Kann eine Batterie im Winter in der Garage platzen ?

2 Antworten

Hallo laubfrosch!

Ein Blei-Säure-Akku enthält Schwefelsäure. Diese hat im vollgeladenen Zustand eie Dichte von ca (je nach Umgebungstemparatur) 1,30 g/qcm; einen Gefrierpunkt grob zw. -60 bis-70 Grad Celsius. Im (normal!) entladenen Zustand ist die Dichte nur noch ca 1,14 g/qcm und der Gefrierpunkt immer noch bei um die -25 Grad Celsius. Ob diese Temparaturen erreicht wurden, kannstDu am besten abschäzen. Wenn die Batterie in der Tiefenentladephase ist (also noch tiefer entladen) ist die Dichte noch geringer, und der Gefrierpunkt noch höher, im Exremfall hast du nur noch Wasser in der Batterie (die Schwefel-Ionen sind dann in bzw.an den Platen gebunden) und nen Gefrirpunkt von 0 Grad Celsus.Ob die Baterie dann platzt ist egal, weil sie dann chemnisch sowieso tot ist ;)

Ich vermute das die Batterie nicht besonders geladen war und der Säurestand sehr niedrig. Deine Garage ist wahrscheinlich nicht beheizt und bei Minus 10-15 Grad gibt es auch entsprechende Minusgrade in der Garage, dabei kann eine nicht geladene Batterie einfrieren. Das heisst das Batteriewasser gefriert und das Batteriegehäuse kann platzen. Gruß hojo.

Was möchtest Du wissen?