Was nun? Batterie im Winter ausbauen oder dranlassen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ehrlich gesagt halte ich den ganzen Rummel der um die Akkus gemacht wird für überzogen. Ich lass das Teil einfach drin, klemme nichts ab und kümmere mich auch sonst nicht großartig drum. Nur ab und zu hänge ich mal ein Ladegerät dran (auch ohne irgendwelche Abklemmerei) und gut ist. Meine Mopeds stehen auch immer in der ungeheizten Garage.

Wenn Du den Akku ausbaust, lagere ihn nicht im Heizungsraum sondern an einem kühlen aber frostfreien Platz.

Eigentlich hast du recht. Dieser Primborium, den auch ich beschrieben habe, ist zwar optimal für die Batterie, aber er verlängert ihre Lebensdauer vielleicht um 15-30%. Genau weiß das aber keiner.

0
@chapp

Ich mache es so ähnlich, nämlich gar nichts, nur steht mein Moped nie länger als vielleicht mal 4 Wochen am Stück im Winter, sobald kein Schnee oder Eis auf der Strasse liegt fahre ich eine Runde.

Meine Batterie hält in der Regel so 4 Jahre und das reicht mir völlig.

0
@triplewolf

Danke für die Antworten. Heute war es nicht so kalt, so daß ich die Betterie ausgebaut. Werde sie nochmal aufladen und dann im frühjahr wieder einbauen. Ich hoffe die geht dann noch, denn sie ist schon 5 Jahre alt.

0

Also meine Dicke steht auch in einer unbeheizten Garage und die Batterie baue ich auch nicht aus.Wenn der Winter so wie in den letzten Jahr wird und es sich nicht lohnt zufahren,wird die Batterie anfang nächtes Jahr an mein Saito angeschlossen.Mit den Saito wird wir eine Ladeerhaltung und Wartung der Batterie durch geführt und zum Start einsatz bereit.Bei den Saito braucht man auch die Batterie nicht ausbauen,den im Zubehör sind Kabel dabei und die werden direkt an die Batterie angeschlossen und so verlegt das die Stecker nur zusammen stecken brauchst.VG Frank

Lasse die Batterie immer eingebaut (unbeheizte Garage). Ich würde sie, wenn du sie doch mal laden musst, trotzdem abklemmen (nicht ausbauen), aus den Ladegeräten kommt pulsierender Gleichstrom, kein "normaler" Gleichstrom wie aus der Batterie... weiss nicht, ob der Elektronik (ABS, Wegfahrsperre etc. ) das so gut schmeckt.

Ist ein ständiges laden und entladen von Starterbatterien wirklich vorteilhaft für die Lebensdauer?

Mein Ladegerät von MS, entlädt die Batterie b ei erhaltungsladung immer wieder leicht, um sie anschließend wieder voll zu laden etc. Ist das wirklich sinnvoll und der Batterielebensdauer zuträglich?

...zur Frage

Kraftstofftank vor Korrosion schützen!

Habe bislang immer vor der Stilllegung in der Winterzeit den Tank immer Randvoll gefüllt. Nun habe ich ein "fuel additive" entdeckt. Nennt sich ADVANCE FUEL SYSTEM PROTECTION und soll bei Beimischung zur Tankfüllung den Kraftstofftank und Zufurleitungen vor Korrosion schützen. 50ml wird 15 Liter Tankinhalt beigemischt. ......habe ich bei meinem Polo shop Besuch entdeckt. Ist das nur Geschwätz oder bewirkt das wirklich das? Wer nutzt das auch, oder was macht ihr um den Tank vor Korrosion zu schützen? Der Zusatzstoff ist nicht teuer, kostet 6Euro/50ml Inhalt. Lohnt sich das oder kann man sich das sparen? ....ach ja, wenn ich schon beim Fragen bin. Man sagte mir, daß wenn man das Motorrad eine Zeit lang stilllegt, den Auspuffausgang mit einem Lapen zustopfen soll, um Rost zu vermeiden. Stimmt das oder will man mich veräppeln?

...zur Frage

Zu niedrige Ladespannung Aprilia RS4 125?

Ich habe auch nochmal eine Frage... Ich fahre eine Aprilia RS4 125 (2013/25000 km) Und auch ich habe eine viel zu niedrige Ladespannung. Im Leerlauf liegt diese bei ca. 12 Volt und bei 9000 rpm nur bei 12,9 Volt. Das ist so wenig, das die Blinker im Standgas gar nicht zu erkennen sind und erst ab 9000 normal hell leuchten (LED). Aus der Lima kommen bei allen der drei Kabel gemessen bei 4000 rpm ~25 Volt. Ich bin mir nur nicht sicher ob dies normal ist? Regler hab ich auch bereits durch einen neuen gewechselt, ohne Erfolg. Hat jemand eine Idee? MfG. Felix

...zur Frage

Roller springt mit dem E-Starter nicht an?

Bereits vor 1,5 Jahren - als ich den Roller gekauft habe - sprang der Roller mit dem E-Starter nicht an.

Es handelt sich um eine Kymco Grand Dink 50.

Erst wenn ich den Kick-Starter betätigt habe und ein wenig gefahren bin, lässt sich der Roller mit dem E-Starter starten.

Anfänglich (Anfang letztes Jahres) habe ich es auf die Batterie geschoben. Diese habe ich dann im Sommer letztes Jahr getauscht und nun im Winter (ganz vorbildlich ausgebaut) und nun vor dem Einbau geladen. Nachdem ich den Roller dann heute starten wollte, klappte der E-Starter schon wieder nicht. Ich musste also den Kickstarte benutzten und nach dem der Roller einige Zeit gelaufen ist und ich ihn ausgemacht und neu gestartet habe, funktionierte der E-Starter.

Ist die Batterie tatsächlich so labil?

Ich muss dazu sagen, dass ich den Roller nur hin und wieder benutze und tatsächlich auch mal mehrere Tage / teilweise auch Wochen nicht bewegt wird. Aber nun habe ich doch die Batterie ganz neu aufgeladen und eigentlich sollte doch der Roller sofort durchstarten,

Hat noch jemand eine Idee, was ich tun kann?

Besten Dank und viele Grüße

...zur Frage

Risiken bei einer lange stillgelegten Maschine

Hallo zusammen,

immer wieder stolpere ich über Gebrauchtanzeigen, bei denen die Motorräder viele Jahre lang stillgelegt waren. Oftmals haben die (angeblich) nur wenige Kilometer runter. Von den Reifen mal abgesehen, auf was sollte ich achten, wenn ich mich für den Kauf einer solchen Maschine entschließen sollte? Stimmt es, dass das Öl im Laufe der Zeit "schlecht" werden kann?

LG

haifisch

...zur Frage

Wie verlieren wartungsfreie Batterien Wasser?

Wartungsfreie Batterien sind für mich so wie Dosenfutter – Willst du es nicht aufmachen, wird es immer verschlossen bleiben! Also entweicht auch nichts. Falsch gedacht meint ein Kollege und sagte mir, dass auch aus wartungsfreien Batterien Wasser entweicht. Nur so wenig, dass es auf die Leistung keinen Einfluss nimmt und die Batterie schon lange platt ist bevor sich das bemerkbar machen würde. Stimmt das? Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?