Motorrad fahren im Winter als Anfänger ohne Garagenplatz?

10 Antworten

Je nach Region kommen sicherlich noch einige trockene und schöne Tage, die zwar kalt aber sonnig sind. Und wenn zudem wenig oder kein Salz gestreut wurde, spricht m.E. nichts gegen eine Ausfahrt.

Allerdings solltest du dich entsprechend kleiden, sonst hast du nach einer Stunde keine Lust mehr.

Fahr vorsichtig und mit dem Abstellen auf dem Gehweg wärest du nicht der erste. Es lohnt sich jedoch mal in der Gegend rumzuhören, ob jemand nicht doch 2,8 qm Platz hat

Servus

Es gibt gute Abdeckplanen, das wäre das Erste. Nun erwähnst Du dein Motorrad nicht, aber Du kannst bei Continental Nachsehen, ob sie für deine Winterreifen haben. Ohne wird es gefährlich.

Wenn Du jetzt fährst, fahre sehr vorsichtig, denn nasses Laub ist sehr glitschig. Liegt Matsch auf der Straße, lasse die Maschine zuhause, denn an schattigen Plätzen kann Schneeglätte oder Glatteis sein.

Das kann dir auch passieren wenn im Märzen der Bauer die Rößlein einspannt, da liegt man schneller auf der Klappe, als man meint.

Sei vorsichtig und Grüßle

habe meinen Führerschein kurz vor Heilig Abend gemacht und bin sofort gefahren. Bin auch die kommenden 6 Jahre durchgefahren, hatte kein Auto und hatte Spaß am Fahren. Das War Anfang der 90er. Ich weiss nicht, ob es 100%ig daran liegt, aber die Finger sind gelegentlich mal steif, was ich darauf schiebe, dass Eisfinger beim Fahren im Winter die Regel waren. Ebenso die Knie.... Aber wer weiss, vielleicht ist es auch nur das Alter ;-)

Will sagen: ob der Körper leidet, erfährt man erst Jahre später. Allerdings bereue ich nichts. Bin auch bei Glatteis gefahren ohne Winterreifen (gab es die damals schon?) und fand, dass die Autofahrer immer sehr rücksichtsvoll (weil Angst ums eigene Auto?) waren. Allerdings in Berlin, also keine Berge ;-). 

Wichtig ist gute Bekleidung!!!

Gruss

Martine

Was möchtest Du wissen?