3 Antworten

Der erste Fall von Känguru-Grippe. --- Mal im Ernst: Meine Lederkleidung pflege ich sehr. Nur bei den Handschuhen bin ich etwas „schlampiger“. Kaufe mir öfter mal neue, wenn mir spontan welche gefallen. Im Laufe meiner 40. jährigen Bikerzeit habe ich noch nie so etwas gesehen. Habe schon viele Handschuhe, von billig bis superteuer, gehabt. Ich vermute mal, dass die Gerbstoffe, oder andere Chemikalien das Leder zersetzt haben. Kann auch durch falsche Imprägniermittel verursacht worden sein. Schweiß halte ich für nicht wahrscheinlich. Gruß Bonny

Kann eine "Überpflege", z.B. mit Lederfett, das Leder auch schädigen? Ich habe mal teure Nappalederhandschuhe (nicht für das Motorrad) mit viel Lederfett behandelt, danach war das Leder komplett stumpf und auch noch Jahre danach fühlte sich das absolut klebrig an, so, als wenn die Struktur zerstört worden wäre. Wie gesagt, das war wohl wirklich zu viel Fett.

Ich habe viele verschiedene Handschuhe, aber so einen Zustand habe ich noch nie gesehen, das lässt mich vermuten dass die Handschuhe mal mit agressiven Stoffen wie Batteriesäure usw. in Kontakt gekommen sind. Bei normalem Gebrauch werden weder Handschuhe noch Lederkombis so stark verschleissen, nicht mal nach 10 Jahren.

Was möchtest Du wissen?