Ist ein Flachschieber-Vergaser besonders sinnvoll für Tuning?

1 Antwort

Der Rundschiebervergaser ist strömungstechnisch der denkbar größte Sündenfall. Ausgerechnet am Düsenstock wo die Strömung am schnellsten und sensibelsten ist, wo die Gemischzusammensetzung entschieden wird, richtet er ein gigantisches Chaos an. Der Flachschieber ist hier wesentlich rücksichtsvoller. Warum der Flachschieber die Leistungsentfaltung wesentlich ruppiger machen sollte, ist nicht wirklich zu begründen. Es liegt vielleicht daran, dass er die Leistung insgesamt positiv beeinflußt und dadurch der Motor etwas aggressiver wirkt. Eine grimmigere Gasannahme könnte auch von einer falschen Dimmensionierung der Beschleunigerpumpe herrühren (falls vorhanden). Das Problem beim Flachschieber ist, dass er bei Verschmutzung etwas mehr zum Klemmen neigt. Vermutlich ist das der Grund warum er im Serienbau nicht öfter verwendet wird.

Wie funktioniert Tuning bei der Nockenwelle über Langlöcher?

Hi Leute! Ich habe vor kurzem einen Beitrag von Ulf Penner in der MO gelesen, bei dem er eine Triumph Thruxton getunt hat. Ich finde solche Berichte immer höchstinteressant, hat man doch selten so einen Einblick in die Innereien eines Motorrades. Leider verstehe ich nicht ganz soviel von der Technik, die meine Augen da sehen und erlesen können ;) Besonders eine Sache beschäftigt mich: Es ist die Rede von Tuning/Veränderung der Steuerzeiten durch Langlöcher im Zahnrad der Nockenwelle. Ehm, kann mir das jemand kurz erklären? Wie der Ventiltrieb grob funktioniert, habe ich mir schon angelesen.. Danke!

...zur Frage

Ktm supermoto?

Hallo ich wollte mir eine ktm zulegen ich wollte fragen mit welchen Alter man einen Führerschein dafür machen kann. Ich wollte eher suf der Straße fahren und wollte jetzt wissen welche am besten für die Straße geeignet ist. Habe gelesen dass da supermoto gut geeignet ist weiß vielleicht jemand mehr? ~danke im voraus

...zur Frage

Was haltet ihr von Chip-Tuning bei Motorrädern?

Bin gerade dabei mich zu informieren, inwiefern ich meinen neuen Toyota Auris 1,2Turbo durch eine Optimierung in der Leistung und im Drehmoment steigern kann bei zusätzlichem Ersparnis im Verbrauch. Das soll tatsächlich möglich sein. Ich weiss zwar nicht wie das gehen soll, denn meine Logik sagt, umso mehr Leistung desto mehr Verbrauch. Mal sehen was meine Recherchen ergeben. Nun habe ich festgestellt, daß das Chip Tuning auch für Motorräder angeboten wird. Will an meinem Motorrad jetzt nichts verändern. Aber mich inetressiert, ob das wirklich realisierbar ist: Mehr Drehmoment bei weniger Verbrauch. Wer kennt sich da aus, oder hat sich mal in der Richtung informiert? Wer kann was dazu sagen?

...zur Frage

Verdichtung ändern durch andere Kopfdichtungen?

Ich habe nun schon ein paar Mal gehört, dass man beim Tuning gerne die Verdichtung erhöht, besonders bei solide ausgelegten Motoren. Das würde man z.B. durch dünnere Zylinderkopfdichtungen erreichen! Ok, theoretisch verstehe ich das, aber gibt es da nicht das Problem, dass sich der gesamte Ventiltrieb in den Weg stellen kann? Ich meine, man kann den doch nicht einfach "absenken", oder? Oder habe ich da was falsch verstanden?

...zur Frage

Warum sind Einbereichsöle nicht für Motorräder geeignet ?

gibt es dafür einen Grund, warum man die nicht verwenden sollte ?

...zur Frage

Warum gehört bei manchen Motorrädern ein größerer Kühler zum Tuning (für die Rennstrecke)?

Ich habe neulich gelesen, dass manche 1000er für die Rennstrecke einen größeren Kühler verpasst bekommen. Warum ist das so? Die Kühlung der Serie reicht ja wohl aus. Oder warum ist kühler besser?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?