Ist ein Flachschieber-Vergaser besonders sinnvoll für Tuning?

1 Antwort

Der Rundschiebervergaser ist strömungstechnisch der denkbar größte Sündenfall. Ausgerechnet am Düsenstock wo die Strömung am schnellsten und sensibelsten ist, wo die Gemischzusammensetzung entschieden wird, richtet er ein gigantisches Chaos an. Der Flachschieber ist hier wesentlich rücksichtsvoller. Warum der Flachschieber die Leistungsentfaltung wesentlich ruppiger machen sollte, ist nicht wirklich zu begründen. Es liegt vielleicht daran, dass er die Leistung insgesamt positiv beeinflußt und dadurch der Motor etwas aggressiver wirkt. Eine grimmigere Gasannahme könnte auch von einer falschen Dimmensionierung der Beschleunigerpumpe herrühren (falls vorhanden). Das Problem beim Flachschieber ist, dass er bei Verschmutzung etwas mehr zum Klemmen neigt. Vermutlich ist das der Grund warum er im Serienbau nicht öfter verwendet wird.

Gummi wieder weich machen

Hi,

einige haben bestimmt meine Frage gelesen Vergaser und Unterdruck. In dieser Frage hab ich ja geschiltert das ich die Gummis einfach nicht über die Vergaser bekomm. Da es leider auch so gut wie keine Neuteile mehr gibt. (War auch beim Honda Händler). Hab ich mir jetzt schon 3 Luftkästen bestellt in der Hoffnung das einer davon weiche Gummis hat. Was natürlich Fehlanzeige war. Ich wollte jetzt die Gummis vom Luftfilterkasten lösen und mit Hausmittelchen wieder etwas weicher bekommen. Darum hier meine Frage kennt jemand außer dieses 40 C° Waschen in der Waschmaschine noch ein paar Möglichkeiten?

Gruß der Gixxer

...zur Frage

Warum sind die Fahrwerksteile von Öhlin so teuer?

Hallo, ich möchte mir ein neues Federbein für mein Bike kaufen. Besonders die Teile von Öhlins kosten immer so rund 30% - 40% mehr als alle anderen Hersteller. Sind die Ihr Geld wert, sprich sind z. B. die Federbeine wirklich um soviel besser. Oder was ist der Grund für diese Preise? Oder ist das nur geschikctes Markteting?

...zur Frage

Fragen zur Kreidler Supermoto 125 DD

Hallo, Ich besitze die Kreidler Supermoto und möchte gerne diverses Leistungstuning vornehmen, ohne das es sofort erkennbar für alle ist. Ich habe schon sehr viele Foren durchsucht und habe nach Antworten für meine Fragen gesucht. Jetzt habe ich das satt und ich möchte Antworten auf meine Fragen. 1. habt ihr schon Erfahrung im Thema Tuning von 4-Takt Motoren ? 2. Bringt es was, den Einlasskanal mit einem Dremel / Schleifpapier zu "polieren" , damit sich das Kraftstoffgemisch besser verstäubt? Auslasskanal blank polieren, damit sich weniger Ruß sammelt? 3. Bringt es was, einen anderen (größeren, Flachschieber) und einen sportluffi einzubauen ? bringt es es mehr leistung ? 4. Ist eine andere Übersetzung eintragungspflichtig ? 5. Welchen Kettensatz würdet ihr empfehlen , um eine bessere Beschleunigung zu bekommen, ohne dass zu viel Endgeschwindigkeit verloren geht ? 6.kennt ihr eine Seite, wo man eine kleinere,passende KZH finden kann ? 7. Kann man durch Bearbeitung von Standardvergaser,standardluffi, Standardkrümmer und Standardauspuff irgendwie mehr leistung rausholen ? also durch andere Bedüsung, öffnung des Luftfilterkastens oder Ähnliches ? 8. Welche Reifen könnt ihr für den Winter empfehlen ?

Ich bitte um jede weitere Hilfe zum Thema Tuning , habt ihr sonst welche Tipps und Tricks , um mehr leistungs rauszukitzeln, bitte schreibt es mir. Ich danke im Vorraus!

...zur Frage

Ventile einstellen, besser an oberer oder unterer Toleranzgrenze?

Ich gebs zu, ich habe in dieser Materie keine Ahnung. Als Laie würde ich behaupten das beim Einstellen ein Mittelwert der vorgeschriebenen Toleranzgrenzen gewählt werden sollte.

Aber ich habe ich manche Beiträge gelesen, wonach die Ventile an der oberen Toleranzgrenze eingestellt werden sollten, nur warum?

Verstellen sich die Ventile nur grundsätzlich in eine Richtung, z.B. wg. Materialverschleiß?

...zur Frage

Erstes Motorrad.Einiges zur Auswahl.Entscheidungshilfe

Hallo an alle! Meine Führerscheinprüfung steht bald an,und schön langsam bin ich am Überlegen welches Motorrad ich mir zulegen will. Habe nun viel im Gebrauchtmarkt herumgestöbert,viel gelesen,und hätte schon maleinige Modelle in die engere Auswahl genommen.

1.Yamaha Bulldog 2.Yamaha Fz600 Fazer 3:Suzuki Sv 650 4.Honda Hornet 5.Suzuki Bandit

Eigentlich die üblichen Verdächtigen,bis auf die Bulldog. Ich weiß nicht warum aber dieses Motorrad hat es mir besonders angetan. Dennoch bin ich noch etwas unschlüssig. Ich hätte gerne auch zu Beginn schon das "meiste Motorrad"für mein Geld. Und es sollte ein solides,relativ problemloses Bike sein,welches mir für die nächsten 3,4 Jahre Spass machen soll. Oberste Grenze wäre 3500 Euro,alles was darunter ist wäre schön;-) Kurz zu mir:Ich bin M,31 Jahre und 184cm groß

...zur Frage

Deo in aerox vergaser jetzt springt er nichz mehr an?

Hallo, Ich hab einen Yamaha aerox und neulich wollten ein paar Kollegen und ich meinen 21 mmVergaser putzen, da er sehr dreckig war. Einer der Jungs hat dann die schwimmernadel verloren und er hat Benzin verloren. Ich hatte zuhause noch einen 17.5 vergaser und dann haben wir den dran gebaut. Da er lange Zeit in der Kälte stand meinte einer der Jungs wir sollen deo in dem Verfasser sprühen als Startpilot. Das haben wir dann auch gemacht und mein Kollege hat jede Menge rein gesprüht, er ging zwar an aber fuhr nicht. Jetzt habe ich gelesen dass wenn man zu viel deo reinsprüht dass es auch nicht gut ist. Meine Frage an euch wäre jetzt ob jemand einen tipp für mich hat was ich machen kann, dass mein aerox wieder läuft, bedanke mich schon mal im Voraus😉

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?