Ist die Gabelverdrehung bei einer Buell-Einscheibenbremse sehr stark spürbar?

3 Antworten

Hallo traumdeuter, ich bin noch keine Buell auf Tempo gefahren, daher nur eine Vermutung, und die heißt eindeutig ja. Das Drehmoment, welches um die Hochachse entsteht, müsste groß genug sein, die im Vergleich zu anderen mittelsteife Gabel (ebenso die Klemmfäuste) zu verdrehen, wenn auch wohl nur wenig. Vielleicht antwortet ja noch ein echter Bueller.

Sorry HaWeK schreib doch nicht so einen Quatsch wenn Du die Bremse der Buell gar nicht kennst.

DIE BREMSSCHEIBE IST NICHT AUSSEN FEST!! SONDERN SCHWIMMEND GELAGERT!!!

Ich fahre das Teil seit 16000 km, das verdrehen ist wriklich minimal, der Vorbau und die Gabel sind recht steif, bei den Modellen ab 2005 wurde die Gabel nochmals verstärkt.

Die BUELL hat ein ganz anderes Problem mit der Bremse. Wird sie im Sport eingesetzt (1.000 km Hockenheim, Bördesprint, 6 Stunden OSL), verbiegt sich die Bremsscheibe, da Sie außen fest ist und sich so nicht weiten kann. Die Teams lösen dies meist mit schnellen Räderwechsel und versuchen in der Dauerprüfung die Bremse vorne sehr zu schonen. Hinweis: Auf der Landstraße gibt es diese Probleme nicht und die Bremse ist eine mächtige!

Was möchtest Du wissen?