Ich habe bei meiner Yamaha YZF R125 einen 180ccm Satz eingebaut. Kann ich das Motorrad so ummelden, das es legal mit 180ccm und einem A2 Lappen gefahren kann?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du gibst ca 500 flocken für nen Tuningzylinder (Malossi vermut ich mal)
aus ohne Dir vorher Gedanken über die Zulässigkeit zu machen?

1. Die Bremsen sind vermutlich für die Leistung nicht ausgelegt.

2. Du benötigst eine Vollabnahme beim TÜV, sowie diverse Material Gutachten das das Leichtkraftrad die Leistung überhaupt bändigen kann.(z.B. ob der Rahmen sich dann nicht verformt usw.)  Kostenpunkt ca 3-10.000€

3. Das Kit bringt nur mehr Anzug und kaum mehr Endgeschwindigkeit. Ist für die Rennstrecke wichtig, aber im RL völlig schnuppe.

Die 500€ währen im Führerschein oder im neuen Bock besser aufgehoben.

Ps: die Strafe für Illegales Tuning ist auch nicht zu verachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dafür müsste erstmal der 180ccm kit eingetragen werden, dann bedarf es einer umtypung vom leichtkraftrad auf motorrad. Alles in allem ein sehr schwieriges und kostspieliges wenn nicht sogar unmögliches unterfangen. Der kauf eines entsprechenden motorrads wär billiger/einfacher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kauf dir einfach was neues und verkauf deine 125er, solange es noch eine ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?