Honda CBR 125 R oder Aprilia RS 125?

2 Antworten

Hallo, hier mal eine wirklich hilfreiche Antwort: Ich habe mir 2005 eine Aprilia RS 125 gekauft. Diese hatte 5000 Km gelaufen. Ich hatte mich dafür enschieden weil für mich nur ein 2 Takter in frage kam wegen der erheblichen Mehrleistung und dem überragendem Aussehen. Der Vorbesitzer war eine Frau die das Motorrad nach den Vorgaben eingefahren und immer erst warmgefahren hat. Auch eine Werkstatt bescheinigte mir einen Tadelosen Zustand des Motors. (Wurde zerlegt und alles geprüft) Bei 12000 Km (immer pinibel Warm gefahren) fing die Aprilia an ein schleifendes Geräusch von sich zu geben und lies sich nur noch sehr hakelig schalten. In der Werkstatt wurde festgestellt das die getriebelager kaputt waren und das getriebe zerstört hatten. Das neue getriebe kostete 530€. Bei 14000 Km bekam ich bei ca. 130 Km/H einen Kolbenfresser mit stehendem Hinterad. Den Sturz konnte ich gerade noch durch ziehen der Kupplung vermeiden. Auslöser des Motorschadens waren gebrochene Räder der Ausgleichswelle die aus billigem Plastik sind und ein riss im Kolben. Nach der Reparatur die 750€ verschlang fuhr ich den neuen Zylinder und Kolben pinibel ein. Nun fuhr ich 6000 Km ohne Probleme. Als ich dann genau 20465Km erreichte rasselte plötzlich der ganze Motor und das Motorrad ging aus. Anwort der Werkstatt war das sich das Pleuellager verabschiedet hat und durch Fehlstellung der Pleuelstange den Kolben und Zylinder zerstörte. Nach einer weiteren Reparatur von 1340€ stand für mich fest: Die Aprilia muss weg!!!! Wer mitgerechnet hat weis nun das ich sage und schreibe 2620€ in der Aprilia versenkt habe. Ich habe den Motor immer warmgefahren, alle Inspektion gemacht und sie pinibel gepflegt und gewartet. Ich bekam bei Ebay gerade mal den Reparaturwert als Kaufpreis zurück. Die 3200€ Anschffungspreis sind Futsch. Wer also jetzt noch eine Aprilia empfiehlt weis einfach nicht wovon er redet. Sicher macht sie sehr viel spaß und fährt sich super, aber der Preis dafür ist einfach zu hoch. Abgesehen davon verbraucht sie mit 15 PS immer zwischen 5 und 7 lieter super und säuft 1 Liter Vollsyntetiköl(Pflicht laut Aprilia im Handbuch) auf 1000 Km. Nun Fahre ich seit 38000 Km eine Yamaha YZF 125. Einen 4 Takter mit Einspritzanlage, 15 PS die nur wenig schlechter ziehen als bei der Aprilia und einen Verbrauch von immer 3,2 Liter und das bei einer Vmax von 130 Km/H. Im Aussehen steht sie der Aprilia in nichts nach. Der Unterschied ist das ich bis auf Reifen,Kette und Bremsen noch nie Ärger mit Ihr hatte und sie Heute noch wie ein Uhrwerk läuft. Das ist Qualität !!!!! Nun muss jeder selbst wissen was er will. Doch ich finde es sollte hier gesagt sein. Gruß Timo

hi timo, ich habe das gleiche problem und denke, dass ich mir auch eine yamaha yzf 125 holen werde da ich finde dass ihr aussehen sogar noch besser ist als bei der aprillia kannst du noch mehr über dein moped sagen?? gruß mopedfreak7

0

Hallo Basti ! Hast ja schon viele Alternativen genannt bekommen. Unter anderem Mito, und die neue "R125" von Yamaha. Ich selbst fahre seit einem Jahr die CBR 125 R, und bin als Frau sehr zufrieden damit. Mir geht es natürlich nicht so sehr um Rundenzeiten (die man mit gedrosselten 125ern eh vergessen kann), sondern eher um Gewicht, Handling und Zuverlässigkeit. Auch der Preis hat bei mir eine große Rolle gespielt. Die Aprilia sieht natürlich "besser" aus, je nach Geschmack. Oft kritisiert wurden die schmalen Reifchen bei der CBR, welche die Leistung der Maschine aber nunmal perfekt auf die Straße bringen. Wenn du also genug Asche in der Tasche hast und Bock auf 2-Takt-Dunst überall, dann hol dir die Aprilia. Wenn nicht, die CBR ! Sie ist im Alltag einfach besser.

Gruß, Caro

Ja zuerst wollte ich ja die aprilia weil sie halt einfach besser aussieht, aber ich hab mir sagen lassen das die aprilia vom motor her bei der bauweise so ausgereizt ist und so das schnell mal was kaputt geht und so. udn ich find des 2007ner modell von der cbr so schön aber des stimmt mit den reifen die sind vllt doppelt so dick wie mein fahrradreifen hahahaha

0

Die Aprilia ist konsequenter, was den sportlichen Teil ihrer Existenz angeht, sieht auch schicker aus, ganz klar. Wenn du ihren Motor (Zweitakter) entdrosselst, drückt er knapp 30 PS - was dir aber nix bringt, weil du im 15-PS-Limit steckst. Die Honda ist eher ein Alleskönner als ein Sportler - mit einem Viertaktmotor, der auf eben diese 15 PS ausgelegt ist. Das Drumherum (Bremsen, Lager, Reifen, Schwinge...) sieht nicht ganz so wichtig aus wie an der Aprilia, leistet aber das, was es leisten soll. Ich würde, speziell als Einsteiger, die Honda nehmen: Sie ist alltagstauglicher (man kann z. B. auch mal jemanden als Sozius/-a mitnehmen und ist hinterher immer noch befreundet), kein Blender und kostet nur ungefähr die Hälfte, wenn ich mich richtig erinnere. Wenn dein Herz und dein Geldbeutel aber "Aprilia" sagen...mach hin.

klares voting für die aprilia. sie ist ein echter renner.. da kannst du echt was rausholen - was die leistung angeht. gefällt mir auch optisch besser..

ja stimmt schon vom aussehen her. ich steh auch eher auf gewaltige schnelle maschinen aber ich hab halt gehört das bei der rs 125 der motor so ausgereizt ist bis aufs äusere das schneller was kaputt geht als bei anderen.

0

Was möchtest Du wissen?