Halten auch voll bepackte Magnet-Tankrucksäcke ohne zusätzlichen Gurt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn Du Dich an die Gewichtsvorgaben zur Beladung desTankrucksacks des Herstellers hälst, dann wird es halten, auch bei hohen Geschwindigkeiten. Ich kenne keinen Fall von "Magnet-Tankrucksack-Abflug". VG 1200RT

Kann nicht wegfliegen, da du bei Tempo über 200 eh mit dem Kinn den Tankrucksack festnagelst. Meiner hält locker bis 240 ohne zu mucken wenn er randvoll ist, und genauso wenn er leer ist.

Der eine kleine Gurt Richtung Lenkkopf dient ja nur der zusätzlichen Sicherung, falls es mal schwierig werden sollte - im Normalfall schaffen die Magneten das allein.

Bei mir haben die Magneten auch einen sehr vollen Tankrucksack stets ausreichend fest gehalten, aber den kleinen Gurt hatte ich sicherheitshalber trotzdem immer in Betrieb, nur hin der stets "lose", wurde also offensichtlich nicht in Anspruch genommen.

Vielleicht sind die Magnete heute besser als früher. Ich hatte mal einen nicht so großen Tankrucksack mit Magnete auf meiner Yamaha. Durch das ständige An- und Abmachen waren unter den Magneten (natürlich mit Stoff oder was-weis-ich dazwischen) mit der Zeit kleine Kratzspuren. Die waren von dem Staub oder Sand. Ich habe allerdings nicht vor jedem „Anheften“ den Tank geputzt. Später habe ich den Rucksack mit dünnen Lederriemen „fixiert“ und mit einem Schloss versehen. Dann brauchte ich den Rucksack auch nicht mehr bei jeder Pause abmachen, wenn ich das Motorrad nicht mehr im Blickfeld hatte. Diejenige, die so einen Magnet-Tank-Rucksack haben sollen mal im Sonnenlicht überprüfen ob es mit der Zeit nicht doch kleine Spuren gegeben hat. Würde mich mal interessieren. Gruß Bonny

Diese Spuren hast du mit Sicherheit, wenn du nicht jedesmal vorher zumindst die Magnete sauber machst. Deshalb will ich umsteigen auf Quicklok aufm Tankdeckel.

0
@Fummelfuzzi

Stimmt. Mit Sicherheit war ich daran selber Schuld weil ich zu Nachlässig war. Sehr viele die ich kenne sind mit den Magneten zufrieden. Aber ich habe seit damals eine "schlechte Einstellung" zu den Magneten. Mit Riemen und einem Schloss (auch am Reißverschluss) war ich besser bedient. Da brauchte ich den Tankrucksack nicht immer mitschleppen, wenn ich mal auf einer Raststätte die Toilette aufsuchen musste, oder beim bezahlen an der Tanke wenn die Kasse weiter weg war. Gruß Bonny

0

siehe Werners Antwort: Es soll allerdings Fälle geben, bei denen die Tankrucksäcke bei Naked-Bikes 3-fach in der Höhe aufgestockt wurden und diese bei 270km/h anfingen auf dem Tank leicht zu rutschen ;-)

Dann bin ich beruhigt. Mein Moped schafft nur 250. :-)

0
@fritzdacat

Bei 250 müsste ich mir Magneten in die Hose legen damit ich nicht runterrutsche ;-))

0
@fritzdacat

Jaaa, Du Spezialist, auf dem nächsten mf-Treffen sehen wir uns... Augenschlitze hab

0
@america

Das nenne ich "Hardcore-Biken". Ne Sitzbank aus Stahl... alter Schwede

0

Also, bis 160 km/h habe ich es ausprobiert, ohne dass etwas verrutscht ist. Dann habe ich mir allerdings einen Tankrucksack mit "Quicklock-Halterung" zugelegt. Die hält auch ohne Gurt bombensicher. Vor allem schont es den Lack am Tank, da das Ding ca. 1/2 - 1 cm über dem Tank "schwebt".

Was möchtest Du wissen?