Eine neue Batterie - aber welche Bauart ist empfehlenswert?

GelBatterie - (Gel, Säure, Akku Typ) SäureBatterie - (Gel, Säure, Akku Typ)

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Leute!

Jaja, die Batterien, da fangen die "Glaubensfragen" wieder an !

Also das auf Betterien bloss ein Etikett drauf gepappt wird, ist absoluter Nonsens.

Es gibt verschiedene Qualitäten, und da sollte man schon ein wenig sortieren: Mit den Low-Cost Batterien habe ich die Erfahrung gemacht, das 2-3 Jahre möglich sind, aber da fängt es dann schon meist an, das die Akkus am Deckel im Bereich der Pole undicht werden, weil sie nicht richtig abgedichtet wurden. Die Folge sind verkleckerte Rahemn, Schwingen, Batteriekästen, die Schäden sind teilweise immens!

Premium Batterien, oder HD ( nein nicht Harley Davidson), sondern Heavy Duty Batterien oder Akkus, wie man will, sind für spezielle Bedürfnisse, gefertigte hochkomplexe Gebilde.

http://de.wikipedia.org/wiki/Exide Das soll jetzt keine Werbung für Exide darstellen, sondern nur die verschiedenen Arten auf zählen, die es überhaupt gibt.

Ich habe letztes Jahr, einen Teil meiner Lagerbestände an "Günstig" nicht Billig Akkus zum Lieferanten zurück geschickt, weil sie ungeöffnet und ungefüllt, bereits zur Sulfatierung an setzten. Nach dem Auffüllen der Trocken vorgeladenen Akkus war maximal 60-70 % der Kapazität abrufbar. Was natürlich nicht gerade für das Preis -Leistungs-Verhältnis sprach! Der Lieferant wusste von dem Qualitätsproblem und wollte umgehend Ersatz schicken, den ich ablehnte, und YUASA Batterien orderte. Warum ?!?

Als ich vor etwa 8-9 Jahren meine TR1 kaufte, gab mir der Verkäufer, (einer der weiß was gut ist) eine schon sehr lange gelagerte YUASA Batterie mit, und sagte noch dazu, sollte diese nach einem Jahr defekt sein, solle ich eine neue bei ihm holen kommen.......

Er wollte, das ich zufrieden bin, und selbst nach 8 Jahren hat dieser Akku nichts an seiner Startfähigkeit einebüsst. Also kann ich die These von T.J. (Endurist) nur bestätigen, was diese Marke angeht. Aber vorsicht, auch Yuasa hat 2 verschiedene Qualitäten!

Die bessere ist die langlebigere :-) Im Rollerbereich bin ich dazu über gegangen die neuen Lithium Batterien zu verbauen, weil die weniger Pflege benötigen und einen besseren Kaltstart hin bekommen. Neben den normal aufschraubbaren Säurebatterien gibt es diese Version ja auch noch mit Verschlussleiste, die nach dem Füllen aufgedrückt wird. Diese nennen sich MF »Maintenance free« und normalerweise haben sie während ihrer Lebensdauer keinen, oder kaum Flüssigkeitsverlusst, weshalb über den geschlossenen Deckel auch keine Flüssigkeit zugeführt, oder nachgefüllt werden kann.

Diese Akkus sitzen meist an Stellen, wo Säureaustritt hinderlich wäre, oder der Batterietausch und die Wartung nur mit Hindernissen möglich ist.

Grundsätzlich gibt es heute viele gute Anbieter, da gehört Varta gewiss auch dazu, aber meine Erfahrungen mit den Yuasa Akkus waren bisher sehr positiv, weshalb ich diese auch bedenkenlos empfehle.

Bitte unbedingt den IFZ Link in Nachbrenners Antwort ausdrucken, und in der Garage / Werkstatt "EINRAHMEN" das ist dann vielleicht für die Zukunft hilfreich !

Was in jedem Fall beim Batteriewechsel beachtet werden sollte, ist das "Einpflegen" der Anschlusskabel am Batteriepol, mittels Batteriepolfett, das gibt es in Tuben, oder als praktisches Spray. In jedem Fall dein Pol um den Deckel herum einsprühen, und dann erst den Kabelanschluss vollziehen, danach diesen auch nochmal zusätzlich einfetten!

Hier noch mal die Kurzform, der Batterieinfos:

http://www.motorradonline.de/werkstatt-spezial/ratgeber-werkstatt-batterie/95143

1
@user5432

Hallo Klaus,

danke für die ausführlichen Infos und die Links.

IFZ hatte ich schon vorher ausgedruckt, das konntest Du ja nicht wissen. Polfett ist auch klar, habe ich schon bei 2 Autos in diesem Jahr durch, die jeweils eine neue Varta bekommen haben. Vielen Dank nochmal, bis zum WE werde ich mich entscheiden, welchen AKKU ich fürs Moppi kaufe.

Dann gibt's ne Rückmeldung.

Yuasa ist Favorit, aber ich muss mal sehen wegen der Lieferzeit, das klappt wohl nicht mehr.

Viele Grüße, Rolf

0
@BMWRolf

Hi Rolf!

Glückwunsch zur neuen Batterie :-) und Merci fürs Sternchen!

Soweit ich weiß, gibt Banner übrigens 3 -5 Jahre, je nach Akku Garantie, oder Gewährleistung, ganz wie man will, erkundige Dich darüber, dann könntest Du im Fall des Falles Kostenfrei Ersatz bekommen. Ist ja manchmal so, das man gekaufte Produkte registrieren kann, und man dann Vorteile hat.

Ich hatte bei einem meiner Volvos eine Bannerbatterie verbaut, diese musste allerdings in der Garantiezeit schon erneuert werden. Muss bei Deinem Mopedakku ja nicht unbedingt genau so laufen ;-)

Wenn du später Deiner jetzt noch verbauten Akku im Laden zurück gibst, wird Dir das Pfand wieder zurück gegeben.

Viele Grüße aus der Eifel

Klaus

0

Das Argument von deralte ist nicht von der Hand zuweisen, sofern es konstruktionsbedingt notwendig ist.

Bislang bin ich sowohl bei Motorrädern, als auch PKW´s mit den regulären "wartungsfreien" Säurebatterien immer gut gefahren, habe aber stets darauf geachtet, dass z.B. auch bei Überwinterung eine Tiefentladung vermieden wurde.

Natürlich verhindert dies nicht den natürlichen Verschleiß in der Batterie, aber es dauert einige Jahre bis diese Akkus den Geist aufgaben, dann aber meist recht plötzlich.

Der Vorteil von GEL-Akkus soll eine höhere Anzahl an möglichen Lade-/Entladezyklen sein, sprich eine längere Haltbarkeit aufbieten. Aber auch hier kann durch falsche Ladung bzw. Entladung der Akku vorzeitig zerstört werden.

Gegen die Gelbatterie spricht meist der Preis, man könnte also mehr "herkömmliche" Akkus verbraten als Gelakkus.

Ansonsten hier Allgemeines noch zum Lesen: http://www.tourenfahrer.de/index.php?id=1835

Tach Rolf,

die Gelbatterien machen eigentlich nur dann Sinn, wenn der Akku liegend eingebaut wird (z.B ist das bei der Honda CBF 1000 der Fall).

....da war ja noch eine zweite Frage versteckt: "Ist Varta empfehlenswert, oder eher ein NoName-Prrodukt?"

Der Elektrik-Trick meines Mopeds wird jetzt in der vierten Saison von einem Akku der Polo-Hausmarke gespeist. Bislang ohne Fehl und Tadel... Ach so, das ist vielleicht gar nicht bekannt: Ich fahre eine Suzi SV 1000S MAB.

5

Was möchtest Du wissen?