Reichen die 39 PS der Suzuki DR 400 SM um "richtig" Supermoto fahren zu können?

2 Antworten

Klar gibt es Mopeds die mehr Leistung haben, allerdings ist dafür oftmals die Lebenserwartung des Bikes bzw. die Wartungsintervalle kürzer.

Ich selbst fahre einen 2-takter. Eine Husqvarna SM 125. Ja, richtig nur 125ccm. Ich bin auch erst 16 Jahre alt, fahre aber schon jahrelang auf der Strecke und bin auch schon viele viele andere Mopeds gefahren.

Ich kann dir sagen, dass ich mit meinen jetzigen ca. 20PS ohne probleme meinen Nachbar mit 68PS abziehe, solang es nicht auf Autobahnen oder Lange, gerade Landstraßen geht. Auf Kurvigen Strecken macht eine Supermoto unheimlich Spaß, da das Handling einfach einmalig ist!

Also meiner meinung nach reichen 39PS bei weitem aus, auf der Straße Spaß zu haben. Falls du auf der Strecke fahren willst kannst du dich ja immer noch nach etwas stärkerem umsehen, jedoch glaube ich dass dir als Anfänger die Straße ertmal reicht;)

Auch meine FMX hat "nur" 38 PS, mit anderem ESD vielleicht knapp 40. Klar, damit reißt man keine Bäume aus, in Verbindung mit dem Handling ist die Motorleistung allerdings mehr als ausreichend, solange du nicht Autobahnrennen planst. Es kommt sowieso darauf an, was du mit dem Teil vorhast! Bei Rennen wirst du hintendran sein. Da du aber scheinbar SM-Einsteiger bist, glaube ich nicht, dass du jetzt professionell einsteigen willst. Also: Suchst du ein cooles Landstraßenbike zum räubern, bist du mit der DR richtig. Bin sie auch schon gefahren. Wenn du professionell auf die Renne willst, solltest du dich nach etwas giftigerem umschauen, oder musst an Geld einiges in die Suzi reinstecken.

Hält sich in Grenzen mit den Kosten

  • Nockenwelle aus dem E Modell

  • Mikuni-Flachschieber

  • K&N-Filter

  • Leistungskrümmer

= ca. 800 €uro kein TÜV aber 10 PS mehr ;-)

0
@The1and0nly

Na schön, na schön, aber dann noch eventuell Stundensatz vom Fachtuner, dann werden es doch ein paar Euronen mehr ;-D

0

Was möchtest Du wissen?