Bereifung "Dunlop Sportmax D214F" eure Meinung?

2 Antworten

Ich bin den Reifen noch nicht gefahren, allerdings kann ich mir nicht vorstellen dass er noch schlechter sein soll als die Serienbereifung meiner MT07 (Bridgestone BT023 M), und obwohl der ziemlich schlecht bei Kälte/Nässe ist, ist er dennoch völlig ausreichend um von A nach B zu kommen.

Du musst deine Fahrweise halt den Temperaturen anpassen, aber das ist ja eigentlich mit jedem Reifen so. Richtig sportliches Fahren wird bei den Temperaturen eh bei kaum einem Motorradreifen möglich sein. Da ist das Motorrad dann eben ein reines Transportmittel. Übrigens einer der Hauptgründe warum ich im Inter nicht fahre.

https://www.dunlop.eu/de_ch/motorcycle/learn/tyre-compound-information.html

Dein Reifen ist zwar nicht dabei, jedoch muss man davon ausgehen, dass ein Straßenreifen nicht so extrem spezialisiert ist und daher ein weites Temperaturfenster, auch noch nahe bei 0°, einigermaßen abdeckt.

Ein Fahren im Grenzbereich auf der letzten Rille mag dann vielleicht nicht mehr möglich sein, sollte aber im regulären Straßenverkehr eh keine Anwendung finden.

Kurzum, die Reifen können wahrscheinlich mehr als du dir und deinem Bike zutraust.

Mehr zu dem Thema: http://ifz.de/tipps%20und%20Tricks/Grip.pdf

Der D214 müsste noch Erstbereifung ab Werk sein und ich finde diesen auf der HP von Dunlop nicht mehr, welcher Reifen nun der Nachfolger ist weiß ich nicht.

Reifen für Supermoto?

Hi Leute suche griffige Reifen für ne Supermoto. Fahre eine Husqvarna 701 und bin jetzt mit den Conti Attack SM durch, waren nicht schlecht, aber ich lese immer wieder, dass diese schun alt sind und schon überholt... Nun frage ich mich was ich mir nun anschaffen sollte, fahre eig nur trockene und sehr kurvenreiche Strecken. Also viel Grip und Wendigkeit ist erwünscht.

...zur Frage

Welche Strafe droht hier maximal?

Mein Nachbar hat vor wenigen Tagen ein nagelneues Bike per LKW geliefert bekommen.

Nun fährt er damit - nicht zugelassen, nicht versichert - regelmässig "mal eben" um den Ort.

Ich habe ihn schon dringend gewarnt, dass er damit beliebig Ärger bekommen könnte, aber das neue Spielzeug ist offensichtlich zu verlockend.

Leider hatte ich nicht parat, wieviele Punkte, Euro und ev. Fahrverbot ihn das kosten könnte.

An einen Unfall wollen wir lieber gar nicht denken!

Hat wohl jemand das Strafmass parat und vielleicht einen Link, den ich ihm zuspielen könnte?

...zur Frage

Werden Motorradreifen im Winter billiger?

...zur Frage

Wird ein Reifen schneller warm, wenn ich den Reifendruck senke?

Wenn ich den Reifendruck senke, wird der Reifen dann schneller warm?

...zur Frage

SInd Reifen mit einen Alter von 5 Jahren noch OK?

Hallo, ich habe mir jetzt endlich eine Gebrauchte Suzuki SV 650 zugelegt. Die Reifen sind vom Profil her noch in Ordnung. Aber ein Motorradkollege meinte, die Reifen sind mehr als 5Jahre als und gehörten ausgetauscht. Muss das wirklich sein?

...zur Frage

Kupplung ziehen beim Starten "Sinn" oder "Unsinn"?

In den nächsten Tagen überbrücke ich den Taster im Kupplungshebel. StVZO klammere ich mal aus (kenne ich). Mich nervt es, immer beide Hände zum Starten zu benutzen. Wenn das Bike auf dem Seitenständer steht, kann man es sowieso nicht starten wenn ein Gang drin ist. Also nur wenn ich drauf sitze und starte. Instinktiv werde ich sowieso die Kupplung ziehen wenn ich auf dem Bike sitze und starte. Selbst wenn nicht, was passiert? Es macht einen kleinen Ruck nach vorne, dann startet man ja nicht weiter. Also hüpft man nicht wie eine Antilope mit dem Bike durch die Gegend. Anspringen tut sie auch nicht, da sie sich ja abwürgt. Früher gab es so ein Schalter auch nicht und es ist sehr selten etwas passiert. Die Sperre im Seitenständer ist aber schon wichtig, kann ich bezeugen (Grins). Also, was nützt der Schalter in der Kupplung? Gruß Bonny

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?