Aus welchem Grund ist Kettenspray meistens weiss?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also beim Sprühen sehe ich nichts Weißes auf der Kette, wie FieserFriese. Liegt vielleicht daran, dass ich auf dem Hauptständer den 2. Gang reinmache, die Kupplung kommen lasse und dann kurz sprühe. Da dreht sich die Kette zu schnell. Aber ich denke, es ist auch weiß, damit man auf den Felgen nicht so viel Dreck sieht. Wobei das Fett, das von der Kette wieder wegfliegt, alles andere als weiß ist. Also ehrlich, von mir aus könnte es auch lila sein. ;)

ist doch gut wenn es weis ist, ich meine jetzt nicht wegen aussehen oder weils besser ist oder so, nur mir hilft es dann zu sehen wo man schon gewesen ist

Damit du siehst, wo du schon gesprüht hast. Wäre es klar, wärs schwierig zu sagen, ob du schon ganz rum bist.

In vielen Kettenfetten ist Silicon enthalten und/oder Teflon. Beides verbessert die Dämpfung und Notlaufeigenschaften und färbt das Schmiermittel weiß.

Hi chapp, war ein langer Tag, oder? ;)))

Was bekommst du, wenn du 98% fast schwarz mit 2% weiß mischst? Weiß? :)) Nee, die meisten erhältlichen Kettensprays sind fast schwarz und enthalten in etwa identische Inhaltsstoffe. Der Grundstoff (Erdölprodukte und Füllstoffe) ist nun mal dunkel und es macht chemisch einen Haufen Arbeit, das möglichst hell zu bekommen.

0
@Iceman

Hallo iceman, der Tag war wirklich lang und nicht einfach. Deiner aber wie man sieht auch . Mineralöle sind durchsichtig, hell bis maximal honiggelb.Die Weiß zu färben ist ein Kinderspiel. Schwarz ist Teer und Rohöl. Es gibt schwarze Kettensprays, aber auch weiße. Ich hatte etwa 20 Jahre lang einen Motorradzubehör und FINA Öl Großhandel. Unsere Kettenöle waren vorwiegend hell bis weiß. Du solltest deine Kritiken etwas besser überlegen, oder zumindest weniger süffisant gestalten, das erspart dir manche Blamage.

0
@Iceman

Es gibt nur 2 Zusatzstoffe, die Öle und Fette schwarz färben und das sind Molybdänsulfid und Grapht. Beide haben in Kettensprays eine höchst umstrittene Wirkung obwohl sie oft verwendet werden und beide färben das Kettenfett Dunkelgrau bis schwarz.

0
@chapp

Nur dazu "Du solltest deine Kritiken etwas besser überlegen, oder zumindest weniger süffisant gestalten, das erspart dir manche Blamage." Ich hatte extra nach den Inhaltsstoffen gegoogelt und ein schlaues Boschbuch benutzt. Und wenn, wäre das auch die erste "Blamage" hier gewesen. Oder ist mir etwas entgangen? (denkst du an das Thema Beschleunigung-Drehmoment/Leistung? Dann schau dort nochmal) Wobei ich es nicht mal als Blamage sehen würde, wenn jemand etwas besser weiß. Dafür sind wir ja hier. Also erst mal Danke für deine Info. Ich schaue mal morgen, ob ich einen früheren Freund von der Raffinerie KA erreichen kann. Ich halte es nämlich weiterhin für absolut ausgeschlossen, dass die weiße Farbe von den Inhaltsstoffen herrührt.

0
@Iceman

Lieber iceman. Auch du solltest dir den Bericht über die Beschleunigung noch einmal ansehen. Du liegst nämlich wieder schief. Auch wenn es dir nicht passen sollte, grob vereinfacht ausgedrückt: das Drehmoment bestimmt die Beschleunigung, die Leistung in KW die Höchstgeschwindigkeit (und die Beschleunigung in der Nähe der Höchstgeschwindigkeit wegen des höheren Fahrtwiderstandes). Genauso gilt: Raffinierte Mineralöle sind fast ausschließlich hell bis durchsichtig und bekommen ihre endgültige Färbung durch nachträglich eingefügte Zusatzstoffe. Die dann entstehende Farbskala reicht von Weißlich bis Dunkelgrau. Wie schon gesagt: wirklich schwarz ist nur der Teer und der wird in der Raffinerie schon lange vor der Schmierstoffphase ausgesondert. Je edler die Produkte desto heller sind sie.

0
@Iceman

Hallo iceman, ich wollte damit nicht zum Ausdruck bringen, daß man sich mit einer Antwort, sei sie richtig oder falsch, blamiert. Mir ging es nur um die Form der Kritik. Bei der Drehmomentgeschichte bin ich nur deshalb entschiedener auf meinem Standpunkt beharrt, weil der Irrtum, daß die Motorleistung die Beschleunigung bestimmt und nicht das Drehmoment, schon seit Jahrzehnten kursiert und trotzdem bleibt es ein Irrtum. Während meiner Zeit als Öl-Großhändler habe ich eine Reihe von Schulungen bei FINA mitgemacht und weiß deshalb recht gut, wie das funktioniert. Rohöl ist mehr oder weniger schwarz. Im Destillationsturm wird das Öl erhitzt und alle leichter flüchtigen Bestandteile dampfen in verschiedenen stufen aus. Übrig bleiben zum Schluß noch Düngemittel, Bitumen und Teer. Alles was vorher ausgeschieden wurde und dazu gehören auch die Schmiermittel, ist hell bis leicht bräunlich. Ist das Schmiermittel im Handel schwarz, dann wurde später Bestandteile zugesesetzt, die diese Färbung verursacht haben. Das ist keine Meinungsäußerung sondern eine Tatsache.

0
@chapp

Hallo chapp, es geht mir jetzt nicht darum, mich zu winden oder zu drehen oder unbedingt Recht zu haben. Aber hier lesen ja noch so manche andere mit.

  1. Zum Thema Kettenfett hast du von mir aus Recht und ich meine Ruhe. ;) Nur so viel: Mein „schwarz“ nehme ich zurück, hätte besser „mittel bis dunkel“ geschrieben. Aber die Behauptung von dir, dass die weiße Farbe von den zwei Inhaltsstoffen Teflon und/oder Silikon herrührt, stimmt auch nicht. Und genau daran habe ich Kritik geübt. Ich habe gestern mit Caramba telefoniert, die Info bekomme ich hoffentlich auch noch per Mail - kopiere sie dann hier rein. Diese zwei Stoffe sind auch in üblichem (dunkleren) Kettenfett und das ist nicht weiß. Es sind weitere Additive notwendig und überhaupt etwas andere Grundstoffe (z. B. helleres Naphta).

  2. Zum Beschleunigen bei Drehmomentmax. oder Leistungsmax. http://www.motorradfrage.net/frage/in-welchem-drehzahlbereich-beschleunigt-man-schneller Auch hier hast du leider nicht Recht, es bleibt bei der Wahrheit bzw. Realität. Folge dem Link.

0
@Iceman

Es ging darum, daß das Grundschmiermittel im Urzustand hell ist und nicht dunkel wie du behauptet hast(98% schwarz). Daß die Hersteller durch nachträglich beigemischte Zusätze die Farbe verändern steht auf einem anderen Blatt. Dadurch werden die Kriech - und Hafteigenschaften und die Hitzestabilität verbessert. Die Farbe des fertigen Produkts wird auch durch Marketingstrategien bestimmt. Tatsache ist: das Grundöl ist hell, Silicon und Teflon ebenfalls und hellen es weiter auf. Durch farbgebende Zusatzstoffe wird die Farbe eingestellt, die die Firma als am besten verkäuflich einschätzt. So gesehen streiten wir um Kaysers Bart. Wir sollten es nun wirklich gut sein lassen.

0

stimme mit enigmaenomine überein

Was möchtest Du wissen?