Abweichung bei Drehmomentschlüssel - ein Problem?

1 Antwort

Wenn es sich um einen „Drehmomentschlüssel“ handelt, der nur aus einem biegbaren Stahl und einer Anzeige handelt, wirf ihn weit weg. Solchen hatte ich auch mal. Totaler Schrott. Denke daran, dass es auch „richtige“ Drehmomentschlüssel gibt, die nicht für Links- und Rechtslauf geeignet sind. Bei falscher Verwendung sind die hinüber (zeigen falsche Werte an). Eine Abweichung meiner Drehmomentschlüssel über 2% konnte ich nicht feststellen (4 verschiedene Fabrikate und Werte. 2 von Louis. Sind das Geld wert). Gruß Bonny

Bei einigen Arbeiten sind die Torossionsstabdrehmomentschlüssel durchaus gut zu gebrauchen. Die Automatikschlüssel haben sich zwar mehr durchgesetzt, aber ein guter Mechaniker kommt auch mit den recht einfachen Schlüsseln mit optischer anzeige gut klar. Für Räder nach zu ziehen ist er etwas umständlich :-) aber dafür wurden die ja auch nicht gebaut. Mittlerweile haben sich die elektronischen Drehmomentschlüssel mit Dokumentation des Anzugswertes durchgesetzt, und sind sogar bezahlbar.

0

Schrauben sicher versigeln nach reinigen/entrosten?

Hallo zusammen,

ich weiss diese Frage wurde in einigen Foren bereits gestellt, allerdings kam meistens nichts hilfreiches dabei raus oder es wurde erneut auf das Galvanisieren hingewiesen.

Sinnvolle Säuren zum Entrosten sind nach meiner Recherche diese:

Essigsäure, Salzsäure, Phosphorsäure und Zitronensäure. (Korrigiert mich wenn ich falsch liegen sollte)

Ich habe mich in meinem Fall für die Essigsäure entschieden, da ich 25%ige da hatte und der haufen Schrauben dort reinpasste. Nach dem Essigbad werden diese mit einer Natronlauge oder einer einfachen Seifenlauge neutralisiert und gegebenfalls auch nochmal ein paar Stunden darin gebadet.

Allerdings gibt es das Problem, das ich nicht weiss wie ich die Schrauben danach vor Rost schützen kann. Einige der Schrauben waren noch teils verzinkt, aber ich glaube das die Essigsäure die Zinkschicht nicht angreifen wird.

Gibt es sinnvolle Ideen?

Mit Essigsäure soll man ja auch "Brünieren" können. Wenn ich das richtig verstanden habe, soll man die einfach eine Woche darin liegen lassen und "zack" haben die wohl eine schwarze harte Schicht, die vor Rost schützen soll.

Ich habe auch etwas zur Phosphorsäure gelesen. Und zwar das nach einem Bad die Schrauben bereits eine Phosphatschicht haben sollen. Was wäre denn wenn ich nach dem Essigbad die Schrauben direkt in Cola schmeisse für ein paar Tage? Würde das so funktionieren, das die Schrauben nicht das Gammeln erneut beginnen?

Und nein ich werde mir keine neuen Schrauben kaufen, da die meisten Spezielle Schrauben sind und es auch um das "selbstmachen" geht.

Wenn es keinen guten Weg gibt, werde ich bei einem Galvanisierer nachfragen was er für das Verzinken von einem haufen Schrauben nimmt....

Ich bin dankbar für jede hilfreiche Antwort. Ich wäre zufrieden wenn frühstens in 2 Jahren, 10 von den ca. 120 Schrauben am Kopf etwas Rost gesammelt haben. Jede Schraube wird selbstverständlich mit etwas Fett, Öl oder falls nötig mit Loctide eingesetzt damit diese nicht festgammeln. (Bin offen für weitere Vorschläge)

Liebe Grüße

...zur Frage

Ich bin verzweifelt - schaffe ich den Motorradschein überhaupt?

Hallo,

Ich bin gerade verzweifelt und frage mich ob alles richtig ist.

Ich bin 39 Jahre alt, verheiratet, einen kleinen Sohn, Job, Auto...da ich schon immer mit dem Motorradführerschein geliebäugelt habe, habe ich etwas Geld gespart und mich endlich angemeldet.

Die Theorie habe ich ganz gut gemeistert und war in 4 Wochen durch. (Hilfe was man nach 20 Jahren Autofahren alles wieder vergisst/verdrängt.) 🙄 Aber gut ist bestanden, also ab in die Praxis.

Muss dazu sagen das ich nur 1,55m groß bin und schon die Suche nach einer halbwegs passenden Maschine/Fahrschule mich viel Nervenstärke gekostet hat.

Aber habe dann eine Honda cbf 500 gefunden. Komm dank der Daytona Lady Plus Schuhe zu einem guten Drittel auf den Boden.

Meine ersten 4 x Fahrschule hatte ich aber, wg. der power auf einer KTM Duke, wo ich nur mit den Zehenspitzen auf den Boden gekommen bin.

Dadurch das ich wirklich noch nie Roller vorher gefahren bin, ist das für mich alles komplettes Neuland. aber da ich mir den Traum erfüllen will - klar muss ich durch.

Gleich mit der KTM in der 1. Stunde direkt in den Busch gefahren, gestürzt und das Bike war defekt. - Wahnsinnig unangenehm. 😕

Naja und heute hatte ich die 5. Stunde, bin nich auf dem verkehrsübungsplatz und bin heute mit der Honda gefahren. Das Problem: Ich bin sehr sehr zögerlich. Bin zwar schon im 2. und 3. Gang gefahren, aber irgendwie hab ich Angst mich wieder hinzulegen.

Ich mach mir ständig Gedanken was passieren könnte und auch was m n Fahrlehrer denkt. Er schmunzelt schon dann und wann..klar, kann ich sogar verstehen. Und der Hinweis "gib Gas Mädel", "fahr schneller an"... Macht mir irgendwie Druck. Er ist aber ein echter netter..wahrscheinlich mach ich mir den Druck selbst.

Naja und aufgrund des Zögerlichen geht mir die Maschine natürlich dann aus oder ich eiere rum.

Ach Mes

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?