Hi! Neben den genauen Fahrten die du dir sparen kannst, kannst du aber auch mit deinem Fahrlehrer über einen Pauschalpreis verhandeln (wenn du wieder in derselben Fahrschule den Schein fischen willst). Habe ich auch gemacht. Der Fahrlehrer kann dich einschätzen und du bist ja dann sozusagen Stammkunde ;) Ich konnte einen zu der Zeit relativ günstigen Pauschalpreis raushandeln (A+B = 1100€). Am besten geht das, wenn man noch ein paar Geschwister hat ;) Gruß

...zur Antwort

Hi! Ich hatte mal für meine R6 angefragt, der Lackierer (ein echter Profi, auch auf Moppeds spezialisiert) hat 1200€ (3 Farben) veranschlagt. Ich fand das nicht zu teuer, er hat mir alles ganz genau erklärt und die Unterschiede zu günstigeren Lackierungen erläutert etc. Es wurde zwar bei mir leider nichts, aber vielleicht ist das ja ein Anhaltswert für dich ;)

...zur Antwort

Sehr gute Antworten von T.J. und Turboklaus, nur eine Ergänzung: Problematisch ist es bei einigen Bikes mit dem Aufbocken. Wenn du keinen Hauptständer hast, brauchst du irgendeinen Unterbau um die Schwinge zu entlasten! Daran ist es bei mir letztendlich gescheitert ;) Ich glaube aber dass hier auch schon einige Tipps kursieren, wie man das Bike abstützen kann. Gruß

...zur Antwort

Hi! Das geht normalerweise ohne Probleme. Wie chapp schon sagte, richtig aushärten lassen, dann mit Schleifmilch und 1500er/2000er Körnung schleifen. Wenn du dich genauer einlesen willst, melde dich hier an und schau dir die Anleitung an in der Kategorie "Finish".. http://www.diespritzer.de/Anleitungen_zum_Lackieren.php Gruß

...zur Antwort

Hallo Thomas! Der kleine Einzylinder der KLX nagt ja nicht gerade am Limit wie du schon fesgestellt hast ;) Bei Yamaha z.B. gehen da locker 10 PS mehr. Aber gerade bei "so einfachen" Aggregaten wie der Kawa kann man abgesehen von StVO und BE viel mit einfachen Mitteln rausholen. Gerade wenn es vor allem ins Gelände gehen soll und die StVO egal ist. Schau mal hier: http://supermoto-umbauten.de/ Die haben bei KTM tolle Erfolge erbracht. Gruß

...zur Antwort

Hallo! Ich hatte in der Fahrschule Kopfhörer mit Bügeln und das war blöd. Total unpraktisch, alles ist beim Anziehen verrutscht und der Sound war mies. Dann hatte ich für MP3 etc normale Ohrstöpsel. Hier ist die Passform schon besser, der Sound auch, aber beides nicht perfekt. Weiter kommst du nur mit guten In-Ear-Kopfhörern, unbedingt ohne Bügel! Ich habe ein Einsteigermodell (http://www.amazon.de/Philips-Ohrh%C3%B6rer-Goldstecker-Ohrkappen-Gr%C3%B6ssen/dp/B000FQJM7Q/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1254168773&sr=8-1) mit dem ich aber sehr zufrieden bin. Gruß

...zur Antwort

Hi! Ich schätze mal, du brauchst Ersatz und dir sind die Ersatzteile zu teuer. Dann frag mal bei Motorrad Stecki nach, sie haben komplette Ersatzverkleidungen und damit sicher auch die Befestigungsschrauben. Und das sicherlich günstiger! Gruß http://www.motorrad-stecki.de/index.php?main_page=index&cPath=109

...zur Antwort

Hi! Ich habe das Teil. Es ist bei allen Bikes benutzbar, außer sie haben eine Einarmschwinge, was die Zephyr bekanntermaßen nicht hat ;) Ein günstiges, universelles Teil, dieser Heber. Aber: Die Gummiauflagen werden nach 3x benutzen ab sein, was nervt. Denn ohne gibt es Kratzer. Ich habe Fahrradschlauch zerschnitten und mit Pattex drauf geknallt, hält =) Also: Kannst nichts mit falsch machen, es gibt aber qualitativ höherwertige. Gruß

...zur Antwort

Hi! Auch ich glaube nicht dass Schadstoffe im Helm Kopfschmerzen hervorrufen. Vielleicht durch die Schadstoffe im Stau von Autos oder so? Ich hatte mal einen Halsschutz aus Neopren-Zeugs der ziemlich gestunken hat. Von dem habe ich Kopfschmerzen bekommen. Nach einer Wäsche ging es, meine Freundin hat das Ding ausprobiert und es als problemlos eingestuft. Soll heißen, dass du vielleicht gegen irgendeinen Stoff allergisch bist? Gruß

...zur Antwort

Frank hat sehr gut beschrieben was los ist, du solltest schnellstens das Motorrad abstimmen (lassen!) oder die ehemalige Konfiguration wieder herstellen, also die Drosseln wieder reinbauen.. Kannst dich hier http://www.2takt.net/technik/vergasersetup.php auch ein wenig einlesen..

...zur Antwort

Ich würde dir unter den Gesichtspunkten schon eine der GSX-R Familie vorschlagen - Sie haben nämlich einen Vorteil: Besonders die älteren Modelle spannen den Fahrer weit über den Tank. Damit hatte ich beim Fahren der 600er eines Kumpels ziemlich Probleme, bin aber auch 15cm kleiner. Deswegen glaube ich, dass diese Maschine sehr gut passen könnte! Von der 1000er rate ich dir für den Anfang unbedingt ab. Die R6, die CBR600rr, die Daytona und Ninja sind meiner Meinung nach dann eher zweite Wahl, da sie kompakter sind und dich eher zusammenfalten werden. Gruß und viel Erfolg!

...zur Antwort

Sehr gut, genau so etwas suche ich für meine R6 (http://www.motorradfrage.net/frage/gibt-es-komplett-weisse-zubehoerverkleidungen-mit-abe)! Habe schon ein Set für 519€ mit TÜV gefunden. Die werde ich mir vielleicht besorgen, wenn ich es mache werde ich berichten.

...zur Antwort

Ich denke, dass Rennfahrer oder Hobby-Rossis einfach den Racing-Spirit flöten gehen sehen. Vielleicht haben sie Angst, dass das fahren immer einfacher wird. Andererseits heben sie immer wieder den technischen Effekt hervor, dass ABS-Bremsen stumpfer ansprechen, mehr Hebelwirkung brauchen und so weiter. Ich finde ABS allerdings ziemlich wichtig, auch die Superbike-Entwicklung finde ich gut. Von mir aus auch auf der Renne!

...zur Antwort

Nein, es gibt zu viele dynamische Faktoren, ergo auch keine Faustregel. Wenn du gemäßigt und gleichmäßig auf der Autobahn fährst, hast du einen einen einseitigen Verschleiß (was erstmal schlecht ist, siehe "eckig" fahren), allerdings weniger Verschleiß als bei Ampelrennen und wetzen auf der Landstraße. Wer hingegen mit seiner Hayabusa 300km/h auf der Autobahn heizt und etwa 5km/h wegen Schlupf verliert, kann sich ja ausmalen, wieviel Gummi er auf Bundesdeutschen Autobahnen lässt. Da ist der Cruiser auf der Landstraße schon wieder ökonomischer.

...zur Antwort

Abgesehen davon, dass ich das für ziemlich unsinnig halte (allein schon vom vergleichsweise niedrigen Wert her), gibt es wohl keinen Händler, der dir ein Leasing anbietet. Man kann es allerdings durchaus bei eigenständigen Leasingfirmen versuchen, da findet man sicher eine, die das Motorrad übernimmt. Ist die Frage, zu welchem Preis, und nochmal, warum !? Siehe auch http://www.motorradfrage.net/frage/wer-hat-erfahrungen-mit-motorrad-leasing

...zur Antwort

Ich gebe euch allen Recht, dass es ziemlich schwachsinnig ist, eine 1000er auf 34 PS zu drosseln. Wobei manche Leute es einfach nicht abwarten können - eine CBR 600 RR habe ich auch schon gedrosselt erlebt. Aber meint ihr nicht, dass eine elektronische Drossel, beziehungsweise ein einfacher Gasanschlag dem Motor nicht schadet ? Er hat dann zwar die volle Leistung, man kann aber nur soviel Gas geben, dass er die zu erfüllende Leistung (34 PS) auch erreicht. So war meine Maschine gedrosselt als ich sie gekauft habe, das Mapping usw blieb gleich. Es war so gesehen das gleiche Verhalten, wie beim ganz normalen Einfahren eines Motors, dass man eben nicht Vollgas geben und bis zum Begrenzer drehen kann. greetz, joshua

...zur Antwort

Hallo desmothemes !

Den genauen §§ kenne ich leider nicht. Kann nur aus Erfahrung sprechen, da ich auch schon mal angehalten wurde. Zwar war das nur eine Routinekontrolle, aber als der Polizist sah, dass mir beim Helm abnehmen 2 Ohrstöpsel rausfielen, habe ich noch eine gratis-Predigt und eine Verwarnung bekommen (musste aber nichts zahlen).

Der Polizist meinte, es sei verboten zwei Ohrstöpsel in den Ohren zu haben, da dadurch das Hörvermögen drastisch abnehme. Einer sei dagegen erlaubt, solange die Musik nicht zu laut ist (ich meinerseits höre, wenn ich nur einen drin habe, so gut wie keine Musik). Deshalb können Fahrschulen auch mit Funk arbeiten, da hat man ja meist auch nur einen Stöpsel drin.

Allerdings frage ich mich, ob es so ein Gesetz wirklich gibt. Ich kann mir vorstellen, dass sie irgendwas mit der Lautstärke reingebracht haben, nicht aber in wievielen Ohren irgendwelche Teile stecken (Was wäre dann mit Ohropax?).

Vielleicht ist ja ein Verkehrsjurist unter uns ;-) grip`em, joshua

...zur Antwort