Mich stört es, wenn die Performance eines Motorrades ohne technischen Grund beschnitten wird und ja, das wäre ein Auschlußkriterium für mich. Auch bei der VFR 1200. Na klar weiß ich nicht, ob die CBF 1000 F bei 230kmh anfängt zu pendeln oder ähnliches, kann ich aber irgendwie nicht glauben.. So oder so wäre das kein Bike für mich ;) Gruß

...zur Antwort

Hi! Ob das nun Supersportler sind, darüber lässt sich auch wieder streiten ;) Aber ich denke die üblichen Dickschiffe à la: Hayabusa, 1400er GTR Kawasaki, Kawasaki ZX12-R, die aktuelle Fireblade, die Honda VTR 1000 SP1/2 (geht meiner Meinung nach noch) und natürlich fast jede Sportlerin mit Superbikelenker-Umbau oder variablen Lenkerstummeln. Letztendlich entscheidet auch dein Körperbau, weswegen du einfach ausprobieren solltest. Gruß

...zur Antwort

Hi! Ich habe kurz überlegt, meine Gixx auf Superbikelenker umzubauen, aber letztendlich hat mir die Optik nicht gut genug gefallen und ergonomisch finde ich die Lenkerstummel ganz in Ordnung. Probleme gibt es meist beim Lenkereinschlag, außerdem die Bremsleitungen und ich habe von Kollegen gehört dass das Vorderrad sehr schnell sehr leicht wird. Auch das Gefühl für das Vorderrad geht teilweise verloren. Eine Alternative könnte die Variobar von Gilles und Konsorten sein, dort kann man die Stummel verstellen. Gruß

...zur Antwort

Hallo! Es ist solange egal, wie keine Luft an die Bohrung unten kommen kann und das braucht dann meist einen Sturz ;) Oder einen extrem niedrigen Füllstand der dir sowieso vorher schon lange auffallen sollte. Zur Sicherheit sind trotzdem - wie Ulrich gesagt hat - Gummieinsätze oder Kerben etc eingearbeitet die ein wenig Flüssigkeit halten. Daher ist es fast unmöglich im normalen Fahrablauf Luft ins System zu bekommen. Gruß

...zur Antwort

Hi! Wenn der Reifen neu ist und deswegen im Grenzbereich noch einen Schmierfilm hat der dich ins Rutschen bringt, kannst du mit ganz feinkörnigem Schleifpapier die Flanken bearbeiten. Passiert das nur bei Nässe oder kalten Reifen? Kann ja sein dass du einfach schlechte Reifen drauf hast. Aber mir ist das bei der Gix noch nie passiert. Da waren alle Reifen immer top, auch im Grenzbereich.. Gruß

...zur Antwort

Tut mir leid, kann dir mit einem Gutachten nicht dienen. Die Wahrscheinlichkeit ist nicht hoch, dass du jemanden findest, der genau das Selbe Teil hat.. Ich würde an deiner Stelle nochmal die Verkäufer fokussieren. Sollte ja eigentlich kein Problem für sie sein, das Gutachten rüber zu faxen, per email oder Brief zu schicken .. Tipp: Ein Anruf bringt manchmal mehr als eine Email! Viel Erfolg

...zur Antwort

Hallo Newbie. Das kommt darauf an, wie oft gefahren wurde (wenn sie 5 Jahre hielten, wohl nicht oft), wie und wo die Reifen (und damit wohl auch das Bike) gelagert waren und das Verschleißbild allgemein aussieht (eckig, abgefahren etc). Eine wichtige Rolle spielt natürlich noch das Material des Reifens. Ich würde den Reifen auf jeden Fall austauschen, egal wie alt er aussieht. 5 Jahre wären mir definitiv zu alt, das musst allerdings du wissen. Gute Reifen für die SV könnte der Metzeler Z6 Interact oder der Michelin PilotPower sein.

...zur Antwort

Hallo brooks ! Je nach Setup sitzt man auf supersportlichen (Straßen-)Motorrädern (bei denen nunmal meistens Stummel dran sind) ziemlich über den Tank gespannt und auf die Hände "gestützt". Besonders bei Bergabfahrten, Soziusbetrieb und niedrigen Geschwindigkeiten allgemein können die Handgelenke außerordentlich beansprucht werden. Du kannst deine Rückenmuskulatur stärken, Unteram und Trizeps, außerdem die Ergonomie des Motorrades so weit als möglich anpassen. Ansonsten: Augen zu und durch ;)

Gruß von der Rennleitung, Gixxe

...zur Antwort

Hallo Alex !

Nun, das kommt immer auf die Kurve und das Mopped an. Die Supermoto/Enduro-Fraktion wird sicherlich dauernd ihren Fuß zum Kurvenscheitel strecken, da sie Angst haben von ihrem Steckpferd zu fallen ;) Ich als Supersportler(fahrer) :) lege mich einfach gerne in die Kurven rein (Was im Prinzip jeder machen muss). Wenn es richtig eng wird, kommt auch mal das Knie auf den Boden, einfach dem Sicherheitsgefühl wegen. Ansonsten drücke ich in leichten Kurven das Bike einfach runter und bleibe aufrecht sitzen, sieht meines Erachtens nach oft ziemlich witzig aus.

Gruß von der Rennleitung, Gixxe

...zur Antwort

Ok, jetzt kommt mein Geheimtrick. Nicht verraten ! Da ich jeden Tag mit dem Motorrad zur Arbeit fahre, musste ich mir irgendwann was einfallen lassen. Ich lasse die Haare nach dem Duschen einfach ein wenig nass, mache ein bißchen mehr Gel als sonst rein und steige so schnell in den Helm, wie möglich ! Wenn ich dann beim Revier ankomme, habe ich nach dem Abziehen eine coole "Out-of-Helmet"-Frisur ;-) Leider müssen wir äußerst seriös auftreten, weshalb die Frisur dann schnell im Rückspiegel glattgebügelt wird. Eignet sich aber nur bei Kurzstrecken, da Haare noch feucht ! Das Helminnenfutter sollte man auch ab und an waschen.

Gruß von der Rennleitung, Gixxe

...zur Antwort

Wie palatinobiker schon gesagt hat : Es kommt meistens nicht auf die Haftungsgrenzen des Reifens selbst an, sondern auf die Außenbedingungen. Die Reifenhersteller haben sich einiges einfallen lassen, um den Fahrern noch mehr Grip zu gewähren, aber wenn man zu schnell in eine feuchte/steinige etc Kurve kommt, kann einem auch der beste Reifen nicht mehr helfen. Ich selbst war gestern im Odenwald unterwegs, und musste um mit meinen Kollegen mithalten zu können auch das ein oder andere Mal richtig tief rein. Als wir beim Kaffee die Moppeds begutachtet haben, ist uns die total aufgeraute Kante aufgefallen, und mich hat es schon gewundert, dass mein Reifen trotzdem gehaftet hat. (Wir haben uns trotzdem an alle Verkehrsregeln gehalten, was andere bekanntermaßen nicht so eng sehen)

Gruß von der Rennleitung, Gixxe

...zur Antwort

Hallo Rainbow ! "Uns Heinz" sollte mal zu seinem Händler gehen und fragen, was zu tun ist. Meines Wissens nach gibt es bei Motorrädern, die noch unter Garantie fallen und ihre Papierleistung ohne Modifikation krass unterschreiten eine Regelung, bei der man das Motorrad zurückgeben und entweder den Gegenwert, oder ein Motorrad, dass die Vertragsbedingungen erfüllt (auch PS) einfordern kann. Allerdings wird Suzuki sicher auf einen werkseigenen Prüfstand plädieren oder einen Gutachter hinzuziehen wollen.

Wenn das Ergebnis stimmt, habt ihr gute Chancen !

Gruß von der Rennleitung, Gixxe

...zur Antwort