Wie hoch ist der Benzinverbrauch von Rennmaschinen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Alutanks der Endurance KTM haben keine Tankanzeige. So sind wir immer gezwungen den Verbrauch pri Runde auszurechen. Der ist bei der KTM RC8 R in Ochersleben etwas weniger als 0,5 Liter. Das wären dann 13,52 Liter auf 100. Da wir aber eine Minireserve brauchen. Und der Verbauch auch minimal variabel ist kommen wir etwa 42 Runden weit.

Was haltet ihr von einem Tausch: Honda Transalp 700ccm verkaufen vs Bellini BN 302 300ccm kaufen?

In den letzten 2 Wochen geht mir so einiges durch den Kopf. Ob es sinn macht oder nicht, da bin ich noch echt am Grübeln. Habe mein großen Audi A6 gegen einen kleines Toyota Auris getauscht, da ich zu 90% nur in der Stadt fahre. Nach 13 Jahren war der Audi natürlich nicht mehr viel Wert. Auch wenn es in den Folgejahren kaum noch Wertverlust geben wird sind die Unterhaltskosten recht hoch. Steuer, Versicherung und vor allem der Verbrauch mit über 12 Liter auf 100km macht sich schon bemerkbar. Der neue Auris hat nun zwar einmalig hohe Beschaffungskosten, aber Steuer, Versicherung und vor allem der Verbrauch liegt bei unter 6 Liter auf 100km recht günstig. Auf die nächsten Jahre gerechnet lohnt sich das schon. Da ich nun auf einen Vernunftstripp bin, bin ich am überlegen meine Transalp zu verkaufen, da ich mit der Bonneville mehr als zufrieden bin und die Transalp überflüssig macht. ...oder was anderes dafür zu kaufen was die Bonneville ergänzt. Es sollte was kleineres und qiurligeres sein. Habe vor der Bonneville schon mal eine 390 Duke ausprobiert, aber die Begeisterung war nicht groß. War mir zuviel Plastik und der Motor zu unruhig. Ich glaube das war ein Einzylinder. Für die Stadt brauche ich was kleineres und wendigeres als die Bonneville oder die Transalp. Daher bin ich auf die Benelli BN 302 gestoßen. Leider verkauft die keiner in meiner Nähe. Die nächste steht in Nürnberg. Will aber keine 150km fahren um sie zu probieren. Daher bleibt meine Frage nur hypothetischer Natur. Im Grunde genommen brauche ich keine andere Meinung, wenn ich mir ein Motorrad aussuche, denn die Entscheidung treffe letztendlich nur ich alleine. Aber trotzdem würde mich eure Meinung zur Tauschidee interessieren. Tourer gegen Stadtflitzer, Honda gegen Bellini, was haltet Ihr davon? Gruß Liborio.

...zur Frage

Motorprobleme wiederkehrend nach je 10-20km Fahrt? HILFE bei FEHLERSUCHE :(

Servus, Mein Motorrad: Yamaha XVS 650 Dragstar '97 ca. 55.000 gelaufen, 10W40 teilsynthetisch. Ölwechsel vor 1000 km.

Ich habe in letzter Zeit Probleme unbekannter Herkunft: Maschine im kalten Zustand --> Choke für 3 Minuten gezogen --> Motortemperatur 10°--> FAHRBEREIT

10KM SPÄTER: Maschine verliert an Leistung, Drehzahl steigt, Motor stottert (ruckartige Beschleunigung bzw. Leistungsauf- und abfall). Unabhängig vom Gang, bei gleichmäßigem Gas geben auch im neutralen: Motor tourt auf und ab (ähnlich dem Verhalten wie wenn der Tank leer geht und der Moment kommt bei dem man den Kraftstoffhahn auf Reserve umstellen muss). Dazwischen viele Fehlzündungen.

Resultat: Halb gezogene Kupplung, im 2. Gang bei 7 km/h für 5 Km Weiterfahrt, Maschine zur Werkstatt gebracht. Dort keine Fehlerquelle gefunden trotz 3 Probefahrten mit zunehmender Intensität.

Maschine abgeholt, läuft normal, nach etwa 20 Kilometern selbe Symptome, als ob das Motorrad die Symptome erst zeigt wenn der Motor warm ist. Jedenfalls: so nicht fahrbar.

ALTES ÖL WENN DANN LEICHT VERDRECKT, SPÄNE NICHT ZU SEHEN

KUPPLUNG ÜBERPRÜFT: Metallscheiben fast wie neu, keine Verfärbungen, und sowohl Lamellenscheiben als auch Metallscheiben und Federn absolut im Normbereich lt. Messschieber und Werkstatthandbuch!

BENZINFILTER SCHEINT OKAY

WO KÖNNTE DAS PROBLEM LIEGEN, WENN ES ERST NACH PAAR KILOMETERN FAHRT AUFTRITT? Heute 15 km gefahren, keine Probleme gehabt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?