Was sind für Euch typische Frauen-Motorräder?

2 Antworten

Also sogar die Dame, die mir mein Motorrad verkauft hat, (ich hatte ne BMW F700 GS im Blick), hatte davon abgeraten. Es sei ein Anfänger- und Frauen-Bike. Nach 3.000 km stünde ich wieder dort und würde mich nach einer anderen Maschine erkundigen.

(Die BMW hätte mich mehr gekostet, als die schließlich gekaufte Suzuki! Es war - glaube ich - kein Verkäuferinnen-Argument)

Diese Sterotype sind also offenbar sehr verbreitet.

Was ich an meiner Karre schätze gegenüber der F700, die ich aus der Fahrschule kenne, ist der gute Schutz gegen Fahrtwind bei höheren Geschwindigkeiten. Insofern bin ich meiner Verkäuferin sehr dankbar.

Generell kann ich aber verstehen, wenn jemand ein leichtergewichtiges Krad bevorzugt. Aber das hat nichts mit dem Geschlecht zu tun. Evtl. kaufe ich mir noch ne 250er als Zweit-Krad. :-)


also gewisse Kriterien gibt es da nicht aber typische frauen motorräder sind für mich honda cbr 125r- 1000rr 

Was möchtest Du wissen?