Was ist der Unterschied zwischen Niederdruckkreislauf/Hochdruckkreislauf beim Kraftstoffsystem ?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Prinzip gibt es sogar 3 Kreise im Kraftstoffsystem: Eigentlich spricht man nur beim Diesel von 3 Kreisen: Um den Sprit aus den tiefliegenden Tanks zu bekommen ist eine Pumpe von nöten. Dazu ist eine Vorförderpumpe installiert, die den Kraftstoff der eigentlichen Hochdruckpume zuführt. der Kreis bis dahin ist der Niederdruckkreis. Danach wird der Kraftstoff von der Kraftstoffpumpe auf den benötigten Druck für das Kraftstoffsystem gebracht, das geschieht im Hochdruckkreis. Hier sprechen wir von 1300-2000 bar Druck. Der Kraftstoff der im Moment vom Einspritzsystem nicht benötigt wird, transportiert der Rücklaufkreis dann über Kühlleitungen wieder zurück in den Tank, da sich der Kraftstoff sonst zu sehr aufheizen würde. Beim Motorrad hat man nur eine Kraftstoffpumpe, die den Kraftstoffdruck auf etwas 3 Bar für das Kraftstoffsystem bereit hält. In ungünstigen Fällen, ann auch eine Vorförderpumoe von nöten sein, Dies sind meist kleine Membranpumpen. Auch beim Motorrad gibt es einen Kraftstoffrücklauf, der am Druckregler, der den nötigen Benzindruck regelt, angeschossen ist, und den Kraftstoff zum Tank zurück leitet. Einige Systeme kommen aber auch schon ohne diesen Rückluaf aus, dann liegt das Druckregelventil im Tank, so das die Anlage nicht so umfangreich wird.

Denke das hat bei Dieselautos angefangen. Eine Pumpe saugt Kraftstoff aus dem Tank und was der Motor (Einspritzpumpe) nicht benötigt fliesst wieder zurück. Hatte man früher den Tank leer gefahren, musste man den Diesel von Hand her pumpen. Auch den Motor konnte man nicht einfach per Zündschlüssel aus machen, da musste man die Spritzufuhr über den Starterknauf unterbrechen.

Der gute alte /8 ;-)

0

Was möchtest Du wissen?