Was ist der Unterschied zwischen einem Sensor und einem Geber ?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hm, Messfühler wäre zu allgemein gesagt. Es wird ja nicht immer nur was gemessen. Der Ölstandssensor zum Beispiel kann ein Reedkontakt sein, der von einem Magnet der an eine Schwimmer befestigt ist, ausgelöst wird. Der Reedkontakt ist also nur ein banaler Schalter. Dann gibt es noch die Messfühler, die über eine Widerstandsänderung einen Wert an eine Anzeige übermitteln, der dann relativ linear ist. Es gibt auch Geber, die bei einer bestimmten Temperatur wie ein ein/aus Schalter reagieren. Z.B. die Temperaturgeber des Kühlerventilators, bei älteren wassergekühlten Motoren. Neuere Motoren haben dann nur noch den Temperatursensor, der über die Einspritzsteuerung den Lüfter schalten, um die Motorelektrik nicht so aufwändig zu gestalten. Der Leerlaufschalter ist wie sein Name schon sagt, einfach ein Schaltkontakt der dann Kontakt gibt, wenn in der Schaltwalze eine bestimmte Position erreicht ist. Dann sind da noch die Geber der Einspritzanlage, wie Hallgeber, oder Optokoppler diedie für den Zündzeitpunkt wichtigen Impulse geben. Drosselklappenpotentiometer, für den Stand der Drosselklappe, und ggf ein Klopfsensor, der über die Motorschwingungen dem Einspritzsteuergerät eine Anpassung der Einspritzsteuerzeit signalisiert. Hinzu kommen die vielfältigen Sensoren der ABS / Traktionskontrolle, die aber alle ähnlich arbeiten, wie die Geber für den Zündzeitpunkt.

Was möchtest Du wissen?