Verträgt eine Yamaha XJ 600 1992 E10? Sprit?

1 Antwort

Da noch mal nachgefragt wurde (wenn auch schon vor etlichen Monaten): Ja, die XJ 600 S/N kann bedenkenlos mit E10 gefahren werden.

Habe meine XJ 600 4BRA (45 kW) mit E10 gefüttert.

6'773 km und 291 Liter E10. Dann verkauft. Die neue Eigentümerin fährt mit ihr noch immer eifrig herum und tankt vermutlich auch E10. Problemlos.

http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/503201.html

Super ohne Ethanol hat sie bekommen wenn ich z.B. in Österreich, Schweiz oder Liechtenstein unterwegs war.

Verkauft habe ich sie im Mai 2015.



Habe aus versehen E10 getankt statt Super! Ist das schlimm?

Ich weiss, daß meine beiden Autos E10 vertragen. Deshalb habe ich beim Tanken automatisch zu E10 gegriffen als ich mit meinem Motorrad (Honda Transalp Baujahr 2010) dort war. Habe es aber gerade noch bemerkt als ich schon 7 Liter drin hatte. Dann habe ich abgebrochen, bezahlt und den Rest mit Super betankt. Die Frage die ich mir nun stelle ist, ob mein Motorrad E10 geeignet ist. Habe mir vorgenommen immer Super zu tanken um sicher zu gehen, daher stellte sich die Frage vorher nicht. Viele Grüße Liborio.

...zur Frage

Hat sonst schon jemand an einer Tankstelle keinen Superplus mehr bekommen?!?

So, jetzt habe wir den Salat, wollte heute mittag an meiner Tanke SuperPlus für meine Vergasermaschine besorgen, um mit dem Kanister u. a. auch eine kleine Reserve für am Wochenende zu haben. Tja, nix mehr da, aber die Plöre E 10, die wäre doch auch noch da..... Tja, Erklärung des ganzen: Wegen der Pflicht, die E 10 Plöre tranportieren zu müssen, haben die Tankschiffe, die die Raffinerien und Tanklager miteinander verbinden, nicht genügend Kapazitäten, um verschiedene andere Produkte zu transportieren, und zu bevorraten. Diesel und Superplus sind hier stark von betroffen, wenn jetzt die Wirtschaft wegen der Zwangseinführung Schaden nimmt, sollten die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden. Jetzt muß ich also mein Hobby Motorradfahren wegen der Sesselpupser einschränken...... Wenn ich als Chef, wegen so was meine Firmenautos nicht mehr betankt bekäme, würde ich die entsprechenden Leute wegen Geschäftsschädigung zur Verantwortung ziehen, und Schadensersatz fordern. Man könnte meinen wir wären nicht in Europa !?!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?