Verkürzt ein Schaltautomat die Lebensdauer des Getriebes?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo! Schaltautomaten tun auch nichts anderes als die Gangräder zu schalten, zwar geschieht dies in der Regel etwas härter als wenn es der Schaltfuß mit Kupplungsunterstützung tut, im Ralleysport die Sequenziellen Getriebe halten ja auch, trotz, das die Gänge quasi reingeklopft werden. Synchronringe gibt es ja im Motorradgetriebe nicht, also können diese auch nicht kaputt gehen. es kann allerhöchstens zu Pittingspuren an en Zahnflanken kommen, entstehend durch die hohe Reibung und den Druck auf die Gangräder beim schalten. Die Lebensdauer wird sich nur unwesentlich verkürzen.

Ich habe bei meiner Suzuki RMZ 250 ein GET Motorsteuergerät mit einen Schaltautomaten eingebaut und möchte dazu sagen dass nun die Gänge so leicht mit so wenig Druck schalten lassen das ich mir nicht vorstellen kann das nun das Getriebe mehr belastet wird als normal. Aber näheres kann ich natürlcih erst mehr am ende der Saison sagen

Hi, ich glaube zusätzlich zu den Zahnflanken, wie turboklaus schrieb, sind die Nuten der Schaltwalze und die Schaltklauen durch die höhere Belastung stärkerem Verschleiß ausgesetzt. Allerdings ist dieser auch bei einem Normalfahrer auf der Straße durchaus höher, wenn nicht sauber geschaltet wird.

Was möchtest Du wissen?