V Max springt nicht an.

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist mit Sicherheit die Batterie. Wenn die Ladespannung auf 13,4 bzw. auf 14,17 V geht, sind die Lichtmaschine und der Regler in Ordnung. Was viele nicht wissen, es gibt verschiedene "Plattenschlüsse". Der "Normale" ist eine def. Zelle und damit fällt die Spannung auf ca. 11V ab. Eine andere Form vom "Plattenschluss" ist die Form von Kriechströmen innerhalb der Batterie. Die kommen nicht so häufig vor und deshalb fällt man manchmal darauf rein. Im Leerlauf (nach dem Laden) hat die Batterie über 12V. Aber bei Last bricht die zusammen. Das wird bei Dir der Fehler sein. Auch dass nur 7V gemessen werden kann, ist ein Zeichen dafür. Diese Kriechströme gehen meist über mehrere Platten. Deshalb sollte man eine Batterie (Akku) immer unter Last messen. Das die nach 25 Min. wieder anspringt, ist zwar ungewöhnlich, aber denkbar. Da hat sich die Batterie etwas "erholt" und es reicht einmal zum starten. Spricht übrigens für deine Maschine, da sie sicher sonst sehr gut anspringt. Teste mal eine neue Batterie. Bin mir sicher, dann läuft der "Bock" wieder. Gruß Bonny

Hehe, Bonny will en Anlasser grillen :-)

0

Hi Bonny, werde es mit einer neuen Batterie versuchen. ( leider ist heute Sonntag ) Hatte noch den Anlasser in Verdacht.???? Das er bei Wärme schwergängig dreht. Weißt du die Stromaufnahme vom Anlasser? ( A ) Danke für die schnelle Mail, echt geil.

Gruß Volly

0
@Ducvolly

Anlasser wäre möglich, glaube ich aber nicht. Fällt die Spannung während des Startens auf 7V runter? Dann könnte es auch der Anlasser sein. Beim Starten sollte die Spannung zwischen 11,5V und 10V liegen. Abweichungen sind möglich. Hängt mit der Kapazität der Batterie und die "Leichtigkeit" des Anlasserdrehens (siehe letzte Sätze) zusammen. Im Winter liegt die Spannung tiefer als im Sommer. Denke aber, Du hast die Spannung nach dem Anlassen gemessen. Das gibt Sinn und unter der Vorraussetzung habe ich auch geantwortet. Kannst Du aber leicht herausfinden: Voltmeter an die geladene Batterie und nun mach das Licht an. Geht die in die "Knie", ist es die Batterie. Bleibt die nach 2 Minuten noch konstant zwischen 11V und 12V ist sie in Ordnung. Auch da sind Abweichungen wegen der Batteriekapazität möglich. Welche Kapazität hat den die Batterie? Eine genaue Aussage in Bezug auf die Stromstärke beim Starten kann man nicht machen. Da spielen viele Faktoren eine Rolle (Motorvolumen, Starter, Batterie, Zündfreudigkeit und einige andere "Kleinigkeiten"). Gruß Bonny

0
@Bonny2

Vor etlichen Jahren habe ich auch mal "Anlasserströme" gemessen. Wenn ich mich richtig erinnere, waren da Ströme von 20-40A geflossen. Da es aber nur sehr selten Sinn macht die zu wissen, messe ich die nicht mehr. Wenn bei den "neueren" Motorrädern das Starten mit Licht erfolgt, was ich für totalen Blödsinn (besonders bei Kälte) und eine Mehrbelastung für die Batterie halte, sind die Ströme höher. Gruß Bonny

0
@Bonny2

Könnte aber auch noch sein, das das Licht beim Starten per "Entlastungsrelais" wie bei manchen Autos deaktiviert wird.

0

Hallo Duc

Ein neuer Akku dürfte fällig sein wenn nicht gleichzeitig das ganze Bordnetz auf 7 Volt zusammen bricht. Wenn es das nicht tat und das hättest Du bemerkt, weil dann der Motor ausgegangen wäre (7 Volt ist für die Zündung zu wenig). Jetzt bleibt nur noch das Massekabel Akku - Masse. Tippe auf den Akku

Gruß Nachbrenner

Hi Nachbrenner, neuer Akku kommt, aber das Massekabel werde ich gleich überprüfen. Info über die OP folgt.

Danke für die schnelle Anwort

Gruß Volly

0

Was möchtest Du wissen?