stimmt es, dass 2-takt motooräder...

1 Antwort

Von einer generellen Regel für 2-Takter weiß ich noch nichts. Allerdings schon, dass neue 2-Takter kaum noch schaffen die Abgasbestimmungen zu überwinden ohne ein lahmer Esel zu sein und sich die Geschichte deswegen sowieso schon verlaufen hat. Außer der Aprilia RS125 und der neuen Cagiva Mito (erster Euro-3-2Takter) gibt es sowieso keine neueren Modelle mehr, glaube ich zumindest zu wissen. Dass die Mito nur noch 11 statt 22kW aus dem selben Motor zaubert, zeigt das Problem. Gruß

auf 125ccm Enduro umsteigen nach KTM Duke?

Hallo liebe Community :) Ich (w16) hoffe, dass ihr so eine Standardfrage noch beantwortet, aber ich habe mir jetzt schon länger und auf mehreren Foren verschiedene 125er angesehen, jedoch ist das bei mir alles nicht so einfach...

Also ich bin letztes Jahr 16 geworden und habe mir eine Ktm duke gekauft, weil ich die super für den Anfang fand. Nach ziemlich kurzer Zeit ist das alles jedoch schief gegangen und ich hatte einen Unfall.. Dadurch hatte ich dann kein Moped mehr und ein gebrochenes Becken.. Jetzt möchte ich jedoch einen zweiten Versuch starten und nochmal von 0 anfangen. Ich hätte ziemlich Spaß an einer Enduro, würde sie aber trotzdem täglich auf dem Schulweg etc auf der Straße nutzen wollen. Weil ich viel fahre ist 4t wsh sinnvoller. Ich bin fast 1,80 mit 90cm Innenbeinlänge, deswegen schätze ich dürften die Meisten auch von der Sitzhöhe passen.. Meine duke war auch eigentlich zu klein. Und ich würde gerne die vollen 15PS/11Kw nutzen. Mein größtes Problem ist jedoch, dass meine Eltern mir eine zweite Duke praktisch aufzwingen, weil sie die für die sicherste 125er halten. Ich muss aber ganz ehrlich sagen, dass ich jetzt ein bisschen schiss vor ihr habe und das abs hat mir im Ernstfall auch nicht genützt. Ich finde momentan die Beta RR 125 lc und die Husqvarna TE 125 interessant. Allerdings ist die Husky mit ihren über 7k Neupreis deutlich zu teuer... Mein Budget wären ca 4k €, da ich sie selbst zahle..

Um mal zum Schluss zu kommen (sry für den Roman): Welche 125er könntet ihr mir empfehlen, die qualitativ hochwertig ist? Lg :)

...zur Frage

Nutzt ihr auch mapcodes für die Zieleinstellung für Navis?

Viele nutzen ja bereits Navis, Adresse eingeben und fertig.

So funktioniert es in den meisten Fällen, was aber wenn keine Adresse zur Verfügung steht wie z.B. ein bestimmter Punkt auf einer langen Landstrasse, einem Abzweig zu einem Feldweg? Freunde wollen sich an einem bestimmten Punkt auf einem Wanderweg treffen?

Meist kann man sich mit der Eingabe von GPS-Koordinaten behelfen, ist aber aufgrund der vielen Zahlenreihen recht umständlich.

Hier kann man sich mit einem Mapcode behelfen, z.B. DEU PRKZ.4W, wobei man das DEU weglassen kann, sofern man sich selbst in Deutschland befindet. Will man etwa nach Großbritannien, dann würde dort z.B. statt DEU ein GBR stehen und damit ist eine weltweite Zielfindung möglich. Auf mapcode.de kann man sich über eine Karte direkt die Codes anzeigen lassen.

Soweit ich weiß funktioniert mapcode auf Tomtom und Garmin Navigationsgeräten, bei welchen Herstellern geht dies auch noch bei der Zieleingabe?

...zur Frage

Billige Bikes zum Kaputtfahren...

Nach meinen ersten Runden auf einem Dirt Bike (ohne Straßenzulassung) habe ich mir überlegt, was ich mir als Spaßmopped zulegen könnte. Habe nun hin- und hergerechnet und bin zum Entschluss gekommen, ein Dirt Bike lohnt sich nicht wirklich. Anhänger ist notwendig um auf abgesperrtes Gelände zu kommen, dieses wäre dann etwa 30km von mir entfernt. Dazu Versicherung für den Hänger etc, also habe ich mich entschlossen zu einem Crosser mit COC bzw. EEC Zulassung zu greifen. Bin nun auf den Hersteller Cenkoo gekommen, der zwischen 1300 und 1900 Euro 125er bzw 250er Moppeds im coolen Look und Strassenzulassung anbietet. Habe auch schon einige Tests gefunden, der Motor soll wohl standfest sein, die Federelemente eher billig. Verarbeitung stimmt aber wohl für den Preis... Nun meine eigentliche Frage. Wer von euch fährt soetwas, wer kennt andere, vergleichbar billige Moppeds bzw Marken und wer würde davon total abraten (doch lieber ne alte DT125, KTM LC2 etc kaufen). Möchte den Bock nur zum "Spielen" haben. Quasi, versicherungsgünstig und zugelassen ein paar km zum Waldrand fahren und dort dann etwas rumgurken... also keine Riesensprünge, harter Crosseinsatz etc sondern bissi Weelen, Hang hoch und runter und bei einem Sturz kein schlechtes Gewissen haben...

...zur Frage

Frage zum Rücktritt

Hallo zusammen,

mein Cousin von mir hat sich die neue KTM 390 Duke bestellt. Kaufdatum war Ende Juli. Er ist ein Fahranfänger und das wäre seine erste Maschine. Das Motorrad wird voraussichtlich im April da sein (laut Händler aufgrund der sehr hohen Nachfrage). Nun liest man im Internet in diversen KTM-Foren von lauter Defekten und Fehlern. So ist Jemandem nach seiner ersten Ausfahrt von irgendwo Flüssigkeit ausgelaufen, Einigen geht im Stand die Maschine aus und springt dann nur bedingt wieder an. Das hat ihn stutzig gemacht. Endgültig fiel der Groschen dann, als ein Verwandter von uns, bereits Besitzer einer nagelneuen 390 Duke, auch diverse technische Fehler hatte, u.a. das Problem mit dem Anspringen. Da er technisch nicht so begabt ist, ist ihm wichtig, dass seine erste Maschine so zuverlässig wie möglich ist. Jetzt würde er gerne vom Kaufvertrag zurücktreten und sich nach einer anderen Maschine umsehen? Geht das noch, wenn die Lieferung des Motorrads noch ein halbes Jahr in der Zukunft liegt? Wie sind eure Erfahrungen? Dazu noch eine Frage zu einer Klausel, die ihn seinem Kaufvertrag steht. Da heißt es, dass "der Käufer verpflichtet ist, das Fahrzeug innerhalb von 14 Tagen nach Bereitstellungsanzeige abzunehmen." Verstößt er dagegen, muss er dem Händler laut Vertrag Schadensersatz in Höhe von 15% des Kaufpreises bezahlen. Bedeutet das, dass die Schadensersatzpflicht erst 14 Tage nachdem das Motorrad beim Händler ist gilt? Desweiteren heißt es, dass der Kunde, in diesem Fall mein Cousin, in diesem Zusammenhang das Recht hat, dem Händler nachzuweisen, dass kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist. Kann man damit irgendwas drehen? Könnte man mit dem Argument kommen, dass die Nachfrage ja so hoch sei, dass die Maschine meines Cousins mit Sicherheit einen neuen Abnehmer finden wird? Hoffe ihr habt diesbezüglich schon Erfahrungen gemacht und bedanke mich im voraus für eure Kommentare.

Schöne Grüße

...zur Frage

Informationen über Anfänger- (125ccm2) Motorradbekleidung?

Hallo zusammen,

um klären zu können, wer und wie ich bin, möchte ich euch kurz relevante Information für die Beantwortung dieser Frage geben.

Ich bin Max und 15 Jahre alt. Ich sparre schon lange, um mir mit 16 eine 125er zu kaufen. Ich bin gerne im Gelände (Wege, Wald, Felder...) und auf Straßen (Straßen, ... aber keine Autobahnen) unterwegs.

Was möchte ich überhaupt? Ich hätte gerne etwas über Bekleidung und Motorrad gehört.

Hoffentlich teilen viele die Meinung mit mir, dass man beim Schutz (hier durch Bekleidung) nicht sparren sollte, deshalb wollte ich mich auf Grund meines begrenzten Budgets als Schüler vergewissern, was man braucht und was "unnötig" ist.

Ich habe vor mir eine Enduro zu kaufen und diese teils auf Straßen, als auch im Gelände zu nutzen. Mir ist klar, dass es speziell fürs Enduro und auch speziell für die Straße ebenfalls speziell angepasste Bekleidung gibt. Jedoch habe ich dafür ein etwas zu kleines Budget, deshalb sollte ich mir eine gute (!) Lösung für beides überlegen.

  • Ich habe mir gedachte, dass ... ... ich mir Stiefel (Marke erstmal weniger wichtig - von Fox/Alpinestars) hole, um mir meine Füsse und Schienbeine zu schützen. ... ich mir eine Mx Hose kaufe, aber hallt. Mir ist bewusst, dass solche nicht gerade gut für die Straße sind, aber sie sehen gut aus und würden mir im Gelände helfen, mich besser bewegen zu können. Habt ihr eine Alternative für mich (außer Leder bzw Lederkombis)? ... ich mir eine Protektorenjacke von Fox zum unten drunter ziehen beschaffe, die mich vor stürzen auf Straße und Gelände schützt (beinhaltet Unterarm-, Ellenbogen-, Schulter-, Brust-, Rücken- und sonstige Protektoren). ... ich mir ein Oberteil hole was einfach nur stylisch Aussieht, wie zB ein Jersey, um im Gelände Spaß zu haben. Dieser soll nicht schützen, dazu habe ich ja die eben genannte Protektorenjacke. ... ich mir für die Straße eine Textil-/Lederjacke kaufe, die mich sicher auf Straßen begleitet. Sie soll hallt vor dem rauen Asphalt schützen. ... ich mir einen Mx-/Supermotohelm besorge, welcher einen (wie jeder andere Helm) schützen soll, jedoch welchen? Habe Fox v1-2, Oneal 7 Series und ... im Kopf. ... ich mir für den Helm eine Brille oder Goggle hole, die mich vor Wind, Sand, der Sonne und Insekten schützt. ... ich dazu noch Handschuhe kaufe, wie zum Beispiel von Fox die Bomber (Fox Bomber), jedoch weiß ich nicht ob diese auf der Handinnenfläche Leder haben oder einfach auf Asphalt durch gehen und der Boden meine Hand aufschirft bzw. einfach weg reist. Sieht ja bei Youtube nicht so angenehm aus.

Was sagt ihr? Bekleidung passend zu Straße und Geläde? Ist/Sind die vorgeschlagende Helme gut?

Danke, danke für eure Unterstützung. M4x

Dies ist meine erste Frage, bitte gebt mir doch kurz am Anfang der Antwort Feedback, was ich vergessen habe oder was ich in Zukunft anders machen soll.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?