Sind Kolben immer aus Aluminium?

1 Antwort

Wie schon geschrieben wurde, die meisten Kolben bestehen aus speziellem Aluminium. Normalerweise werden sie gegossen und dann spanabhebend feinbearbeitet. Schmiedekolben bestehen aus einem rohling, der annähernd die Form des fertigen Kolbens hat. Dieser wird kalt verformt und dadurch wird das Gefüge verdichtet (was dem Schmieden entspricht). Durch gezeiltes Schmieden an bestimmten Stellen, erhält der Rohling an unterschiedlichen Stellen genau definierte, besondere Eigenschaften. Nach dem kalt verfestigen wird er genau wie gewöhnliche Gusskolben spanabhebend feingeformt.

Woraus macht man sich am besten eine Auspuff-Blende gegen Gummi auf dem Chrom?

Immer wieder schmiere Gummi von meiner Schuhsohle auf den Auspuff. Eine Blende über dieser Stelle wäre die beste Idee. Was kann ich da nehmen? Alu sieht blöd aus, verchromtes Metall habe ich nicht und könnte ich wohl auch nicht formen.

...zur Frage

Warum kann das Gasgeben in Schräglage in einer instabilen Situation die Sturzgefahr verringern?

Ich höre und lese immer wieder, wenn in Schräglage das Motorrad anfängt instabil zu werden, besonders über das Vorderrad zu rutschen, solle maßvolles Gasgeben die Situation stabilisieren können. Wieso ist das so?

...zur Frage

Warum sind Schmiedekolben besser?

Aus wechem Grund sind Schmiedekolben besser als die meisten originalen Kolben? Bringen sie auch mehr Leistung?

...zur Frage

Belastung für Motor/Lager höher bei untertourigem Fahren?

Ein Bekannter meinte kürzlich, das die Belastung für den Motor/Lager sehr hoch sei, wenn man z.B. bei 40km/h im 5. oder 6. Gang beschleunigen würde und der Motor daher nicht lange halten würde. Die Kräfte, die über den Kolben auf die Kurbelwelle wirken, seien dann besonders hoch, ähnlich wie bei einem Fahrrad, welches man aus dem Stand im 18. Gang flott beschleunigen wollte. Hier seien ja auch erhebliche Kräfte notwendig.

Irgendwie leuchtet es mir ja ein, aber hat er tatsächlich recht und warum ist dies so?

...zur Frage

Warum halten bei 2-Taktern die Motoren nicht so lange (angeblich)?

Früher hatte ich mehrere „kleine“ Zweitakter. Zündapp, Herkules und Kreidler. Diese 50 ccm-Mopeds wurden „geschruppt auf Teufel komm raus“. Mit der Herkules war ich mehrmals in Dänemark und die wurde auch sonst sehr viel gefahren. Oft sogar mit Sozius. Alle haben es ohne Schaden überstanden. Später hatte ich eine 250´er Yamaha (2-Takt). Die wurde sehr viel gefahren und bestimmt nicht geschont. Auch etliche Reisen damit gemacht. Bis auf einmal die Kolben erneuert, ohne Probleme. Mit über 40.000 auf der Uhr in einem einwandfreien Zustand verkauft. Muss aber zugeben, alle Motorräder/Mopeds habe ich gepflegt und immer gut gewartet. Nun lese ich immer wieder, dass grade die Zweitakter oft nicht sehr lange halten. Das bei kleinen Kubikzahlen der Motor nicht so lange hält als bei großen ist schon klar, aber meine Mopeds hatten auch nur 50 ccm und hielten. Gruß Bonny

...zur Frage

Alukoffer - wie stabil sind diese im Vergleich zu Kunststoffkoffern?

Wie stabil sind Koffer aus Aluminium im Vergleich zu Kunststoff? Gehe ich Recht in der Annahme, dass man Alukoffer auch nach einem Umfaller ausbeulen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?