Kegelrollenlager oder Kugellager?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kegelrollenlager kann man absolut Spielfrei einstellen und ausserdem übertragen sie unbeschadet wesentlich höhere Kräfte als Kugellager mit dem gleichen Durchmesser und haben daher eine längere Lebensdauer.

Das unterschreib ich, aber nur, wenn die Teile, wo Du die Lager einbaust, auch auf die Lager spielfrei passen :-)

0

Das mit dem Einbauspiel bei Kegelrollenlagern verstehe ich nicht. Ein Kegelrollenlager hat kein Spiel wenn es genau eingestellt ist. Das kann wohl nur daran liegen, daß die Einbaumaße nicht passen, und sich das Lager nicht spielfrei einstellen läßt, weil der Lager - Innenring nicht genug Platz hat. Das ist brutaler Pfusch und dem Murkser, der diese Lagersätze verbricht, sollte man eine Schiebelehre in den A.... stecken.

Leider, leider habe die Lenkkopfteile sehr selten eine 100[ige Masshaltigkeit. Bei den letzten 3 Lenkopflagern die ich montiert hatte, waren es einige Hundertstel, die da "Luft" waren. Ich hab es eigentlich lieber, die Lager gehen etwas strammer drauf. Kurioserweise sind die Rillenlagerschalen fast alle etwas Größer als die der KeRoLa´s, komisch, wissen die HErsteller evtl von diesem Umstand...... ??

0
@user5432

Wenn die Aufnahme für das Lager im Lenkkopf nicht Masshaltig, dh. zu gross ist kann man die Lagerschale mit Loctite Lagerfest einkleben und dann passt das auch perfekt.

0
@user5432

Könnte mir vorstellen, daß es auch daran liegt, daß die KeRoLa Normteile sind. Die gehärteten Lagerschalen kann man nur mit aufwendigem Schleifen anpassen. Das spart mann sich lieber.

0

Was möchtest Du wissen?