Kann man einen Lenkimpuls auch über die Fußrasten auslösen?

2 Antworten

Klappt nicht! Es gibt ein Fahrertraining, bei dem eine zweite Lenkstange fest am Rahmen montiert ist, die also keinen Lenkimpuls über den Lenkkopf aus Vorderrad zulässt. Die Fahrer versuchen alles - mit Verrenkungen, Gewichtsverlagerung, Schenkeldruck - aber es kommt nichts dabei raus, was man wirklich Kurvenfahrt nennen könnte. Da gibt es nur den Lenkimpuls am Lenker, alle anderen Maßnahmen können lediglich unterstützend wirken. Spider hat da, finde ich, schon gute Tips gegeben. Und wenn Du das mal gemacht hast, drückst Du auf der einen und ziehst kräftig an der anderen Seite, dann schaffst Du es auch bei höheren Geschwindigkeiten moderate Richtungswechsel einzuleiten.

Die ersten Zweiräder besaßen keine lenkbaren Vorderräder. Folglich fuhren sie auch nur geradeaus. Für die Kurvenfahrt musste man anhalten (sofern man denn eine Bremse hatte). Ein Druck auf das Pedal (oder hier, die Fußraste) führt beim Motorrad lediglich zu einer Veränderung der Neigung bzw. des Schwerpunktes. Eine Richtungsänderung läßt sich allein dadurch nicht erzielen. Für die Kurvenfahrt bedarf es also schon eines abgestimmten Lenkimpulses.

Anfahren-Schwierigkeiten

Servus, ich bin 15 Jahre alt und fahre eine Aprilia Sx50. Ich weiß, eigentlich ist es ein wenig unangenehm so eine Frage in einem Motorradforum zu stellen, aber jeder fängt ja mal klein an. Undzwar fällt das anfahren mir immer noch von Zeit zu Zeit schwer, sprich ist sehr ruckelig da ich die Kupplung zu schnell loslasse und zu wenig Gas gebe. Wie war das denn so bei euch, bzw. als ihr das erste mal auf einem Getriebemoped gesessen habt? Ist das nach einer Weile von alleine gekommen? Gruß aus dem Rheinland!

...zur Frage

Wie kriegt man einen starken Lenkimpuls hin?

Ich kenne die Theorie und übe immer fleißig, aber meist zeigt sich meine Kiste ziemlich unbeeindruckt von meinem Druck am Lenker. Zumindest kommt es mir so vor. Großartige Gewichtsverlagerung mit Hanging-Off mache ich nicht, ist auf der Landstraße bei meinem Tempo auch nicht notwendig. Kriege ich nur nicht mit, dass der Lenkimpuls klappt, habe ich zu große Erwartungen an die Dynamik des Vorgangs? Ich komme ja gut um die Kurve, aber halt nicht mit einem "Abklappen", von dem ich oft lese...

...zur Frage

Wertverlust bei Motorrad-Zubehör

der wertverlust bei motorrädern ist mir bekannt . wie aber steht es um den wertverlust bei zubehör wie scheiben, koffern, vorverlegte fussrasten, auspuff etc.

...zur Frage

warum sind fussrasten immer hochklappbar?

weiss eigentlich einer warum fussrasten immer klappbar sind? das wär doch eigentlich viel besser wenn die fest wären? is etwas angenehmer zum draufstehen und vorallem wärs nen garnich so schlechter umfaller schutz. würden die nicht wegklappen würd das ding auf dem lenker und der fusraste aufliegen.. zumindest wäre der schaden wohl kleiner als wenn sie wegklappt..

also? warum immer klappbar? und wo wir grade schon dabei sind? ist es verboten sie so umzubauen das sie nicht mehr klappbar ist?

...zur Frage

XT 500 - ist die Mutter aller Enduros eigentlich sehr anfällig im Alltagsbetrieb?

Habe von früher immer nur gutes über dieses Moped gehört.. Überlege mir son Teil nun als Alltags-"Fahrzeug" zu holen. Wie zuverlässig ist son Moped eigentlich?

...zur Frage

Gang rastet nicht in den Ursprung ein. (Aprilia rs4 125)?

Ich habe seid ca. 1 Woche das Problem das die Gangschaltung nicht mehr ordentlich einrastet. Das Problem bezieht sich darauf das ich beim z.B runter schalten dem Hebel dannach immer noch einen kleinen Stupser nach oben geben muss damit er für den nächsten Schaltvorgang bereit ist . Wenn ich das nicht tue "baumelt" er einfach unter dem Ursprung und da hilft sonst nix außer der Stupser. Beim hoch schalten ist eigentlich das gleiche Problem bloß eben invertiert. Sonst rasten die Gänge wie gewohnt ein. Weiß jemand woran das liegen könnte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?