Kann ein Sozius zu viel Gewicht haben?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meine eigene Herangehensweise: je mehr ein Mitfahrer sich mit Motorradfahren auskennt, desto mehr darf er wiegen.

Denn: ein "Laie" kann durchaus mal etwas falsch machen (eine Bekannte von mir lehnt sich in den Kurven immer nach außen, weil sie Angst hat runterzufallen), und wenn die Masse dieses Laien dann noch erheblich ist kann das gefährlich sein.

Umgekehrt ist ein (relativ) schwerer Sozius, der einfach nur beim Fahren "mitgeht", subjektiv unkritischer für mich als Fahrer, da ich davon ausgehe, daß er eben solchen Blödsinn nicht machen wird.

Das Fahrverhalten wird sich durch einen sehr schweren (oder fetten Sozius um es mit deinen Worten zu sagen) sicher nicht verbessern. Spätestens wenn dein Moped schon im Stand in Zweierbesetzung schon tief in den Knien hängt, solltest du nicht mehr losfahren. Ansonsten den Fahrstil einfach anpassen.

wenn du wenig erfahrung mit beifahrern hast ist ein schwerer beifahrer sicher nicht empfehlenswert

Auf meiner Zündapp KS 50 Super hatte ich einmal einen Beifahrer, der wog wesentlich mehr als ich (knapp 50 kg) und das Mopped zusammen. Beim Start hatte ich Mühe, das Vorderrad am Boden zu halten. Um die Fuhre einigermaßen unter Kontrolle zu halten, mußte ich mich auf das hintere Tankende setzen (auf der Sitzbank war für mich sowieso kein Platz mehr). Die folgenden 5 km vergesse ich für den Rest meines Lebens nicht mehr.

oh chapp, nette Geschichte. Sah bestimmt Oscar verdächtig aus. ich dachte soviel Ballast darf man nicht mitnehmen???? Das hätte ich eher in Schokolade umgesetzt, mmmmmmh

0
@catwoman4

Das war vor langer Zeit. Ich habe es dann in Schokolade umgesetzt. Deshalb wiege ich nicht mehr 50 sondern 82 kg.

0

Was möchtest Du wissen?