Ist die Lebensdauer von Magnesiumrädern kürzer als die von Alurädern?

2 Antworten

Das Problen bei Magnesiumrädern ist, dass die Lebensdauer durch kleine Kratzer in der Lackierung und die Oxidation dadurch, natürlich auch die Lebensdauer begrenzen bzw. verkürzen können! Magnesium reagiert sehr stark auf äussere Einflüsse, wie Luft, Wasser und Chemikalien (Reinigungsmittel, Streusalz usw...) , aber auch Schläge, die eine Aluminiumfelge locker wegsteckt, können die Stabilität der Magnesiumlegierung schwächen! Nicht umsonst sind die meisten Magnesiumfelgen nicht für den Strassenverkehr zugelassen! ....und glaub mir, ich habs ausprobiert, ich als Normalfahrer merk keinen Unterschied zwischen einer 4kg Alu Vorderradfelge und einer 2,5kg Magnesiunfelge (auf der Strasse)! Gruß, Chris

Finger weg von Magnesiumrädern im Straßenverkehr. Übrigens ist auch Kohlefaser sehr feuchtigkeitsempfindlich. Wird die Oberfläche beschädigt und liegen Kohlefasern ungeschützt blank, dann saufen die sich mit Wasser voll und quellen auf.

0

Magnesiumfelgen lösen sich völlig unbemerkt richtigehend von innen nach aussen auf, wenn sie zB. nicht im inneren des Gussteiles ausreichend gegen Korrosion geschützt wurden und brechen dann plötzlich von einem Moment auf den anderen. Ist einem Kumpel mit einer Honda RC 30 auf der Rennstrecke bei Vollgas passiert, das Hinterrad ist wegen Korrosion im inneren Gussstern ganz plötzlich und ohne jeglicher Ankündigung gebrochen. Der lag einige Wochen im Spital und hat 7 Jahre mit Honda deswegen Prozessiert, mit unzähligen Gutachten und Gegengutachten, ohne Erfolg. So eine Felge würde ich niemals verwenden, da hätte ich keine ruhige Minute mehr.

Wie haltbar sind TopCases und Seitenkoffer aus Plastik?

Bei Plastikhelmen - Polycarbonat, Lexan, usw., also Thermoplast - altert das Material. Grundsätzlich sollte man ja Helme dieser Kategorie nach 4-6 Jahren nicht mehr benutzen.

Wie sieht das nun bei TopCases und Seitenkoffern aus? Selbes Material, teils noch länger / mehr der UV- Strahlung ausgesetzt, was allerdings nicht allein für den Verlust der Weichmacher verantwortlich ist.

Dann hängen da auf Urlaubstour ja nicht gerade mit Erdnußlocken und Popcorn gefüllte Kofferräume links, rechts und oben auf der Mopete. Ist bei einem z.B. zehn Jahre alten Seitenkoffer noch richtig Verlaß auf das Plastik, an dem das ganze Urlaubsgepäck hängt?

Ich denke auch mal an die, denen so ein Teil ggf. vor die Räder fliegt ... Ich habe letzten Sommer meinen alten Bieffe- TC gegen einen neuen Givi getauscht (Seitenkoffer sind eh' Aluboxen).

...zur Frage

Müssen die bissigen Kommentare zu den 125er Motorrädern eigentlich sein ?

Bei Fragen zu 125ern Motorrädern werden regelmäßig ätzende Bemerkungen wie „Rasenmäher“ , „Spielzeug“ gemacht und die Fragesteller am liebsten an die 125er Foren verwiesen. Als ich meine Scheine machte (1 und 3 im Jahr 1963) waren die 125er normale Motorräder und die 500er BMW galt schon als eine „schwere Maschine“.Hubraum und PS sind kein persönliches Verdienst und von daher berechtigen sie nicht dazu, Biker mit weniger Hubraum (in der Regel ja Anfänger) herabzusetzen a la: werd erst mal groß, dann darfst du mitreden. Mal abgesehen davon ist die Technik von „kleinen“ und „großen“ Maschinen ja wohl ziemlich identisch.Natürlich gibt es hier unüberlegte und hingesaute Fragen. Dann sollte sich die Kritik aber am Inhalt und der Form der Frage festmachen und nicht am Hubraum. Also: müssen diese Kommentare sein? Seid ihr nicht auch der Meinung, dass solche Beiträge das Klima vergiften und verhindern , dass diese Seite ist, was sie sein sollte und m.E. auch einmal war, nämlich eine sachliche Ratgeberseite. @support: der Form nach gehört diese Frage vielleicht ins Forum, aber da sie die Regeln dieser Ratgeberseite betrifft, stelle ich sie hier ein.

Gruß D

...zur Frage

Gibt es eine Schmerzgrenze oder nicht?

Hallo!

Ich fuhr mit einem Roller im Straßenverkehr. Nun ist er kaputt. Ich habe mir schon oft gedacht, was bei einem Unfall alles passieren kann. Es ist schon riskant und man muss mit dem Schlimmsten rechnen, dass man auch im Straßenverkehr sterben kann, vor allem mit 2-Rädern. Ich höre immer von schweren Verletzungen. Nun zu meiner Frage. Wie kann man sich den Schmerz ca. vorstellen, wenn man z.B. einen kompletten Schien-/Wadenbein-Durchbruch hat oder gar einen offenen Fersenbruch oder so eine Verletzung in der Kategorie. Bekommt man das anfänglich gar nicht mit aufgrund des Schockzustandes oder schon? Müssen das nicht unerträgliche / höllische Schmerzen sein, die man normalerweise gar nicht aushalten kann? Wie viel Schmerzen hat man dabei wirklich? Ich kann mir das schwer vorstellen und möchte jemanden fragen, der leider vielleicht schon so etwas mitmachen musste.

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?