In 125 Kickstarter einbauen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da ich meine XS750SE mit einem Minimum an Elektrik ausgerüstet habe, u.a. eine kleine 4 AH Trockenbatterie, und zum Puffern der Bordelektrik einen Zusatzkondensator verbaut habe, sowie die super Funktionierende G-Box mit Lenkerdrucktastern steuere, die mit ultraleichten 0,1 qmm Kabelquerschnitt auskommt, konnte ich den dicken 4-5 kg schweren Kickstarter ohne weiteres, als Gimmick anbauen, da der Anlasser durch eine Blindplatte ersetzt wurde.

Nur die Hauptstromleitungen zu den Verbrauchern Lampe vorne und Zündspule haben überhaupt einen Kabelquerschnitt von 1 qmm. Der Rest des Kabelbaums ist entfallen. Die Blinker hängen als LED´s ebenfalls an hauchdünnen Käbelchen

Weniger ist mehr!

Wer startet schon nen Klassiker mit E-Starter :-)

Wohl kaum. Wenn ein Motor nicht von vorneherein für Kickstarter konstruiert wurde, dann ist das so gut wie unmöglich. Die einzige Ausnahme die mir bekannt ist, ist die Suzuki GS 550 Katana. Deren Motorgehäuse war so gebaut, dass die Kickstarteranlage der GS 550 E eingebaut werden konnte. Ansonsten kommt der Einbau eines Kickstarters einer Neukonstruktion des Motors gleich.

Warum willst du einen Kickstarter einbauen, wenn du auf neuere Enduros stehst?

Wofür Kickstarter eine 125 braucht noch nicht mal einen Anlasser die kann man doch so anschieben im sitzen , ein Ruck und der Motor läuft  .

Versuchs mal und gib uns nach deinen Erfolg kurz Info, damit wir es machen können.

Klar geht das, aber soll der dann auch noch funktionieren?

Was möchtest Du wissen?