Fordern Supersportler zum Rasen auf?

Das Ergebnis basiert auf 29 Abstimmungen

Abhängig vom Fahrer 55%
Nein, weil... 17%
Ja, weil.. 17%
Gelegentlich, weil.. 10%
Nur die Vierzylinder, weil... 0%
Nur die 1000er, weil 0%
Nur die 600er, weil 0%

13 Antworten

Abhängig vom Fahrer

Ganz klar nein. Der Fahrer hat es in der Hand. Ich fahre seit mehreren Jahren fast immer mit einem Freund. Wir sind ein total eingespieltes Team. Wenn er mit seiner Hayabusa (offen – Power Comander) kommt, weis ich, dass es heute langsam zugeht. Das ist für ihn ein Tourer und er fährt damit nur allein auf der Autobahn schnell. Kommt er mit seiner TL1000 geht es richtig in den Kurven. Wenn wir von der Brücke nach Dobbrikow fahren (einmal pro Woche) sind wir mit der TT1000 viel früher (ich meine sehr viel früher) dort. Ich kenne auch einen BMW-Fahrer, mit einer alten 1000´er, den hängt keiner auf der Landstraße ab. Allerdings fährt auch keiner mehr mit ihm. Der ist ein absoluter Spinner, der andere nur in Lebensgefahr bringt, aber fahren kann er. Gruß Bonny2

Nein, weil...

welcher hubraum ist egal fahre ne Z 750 Kawasaki und die hat auch schon 110PS also würde ich sagen jeden packt es mal am harn zu drehen kann mir niemand erzählen der das nicht tut wenn er solch eine maschiene hat und fährt mann sollte nur nicht übertreiben denn mann lebt nur einmal.

Meinte ja scheiße

0
Abhängig vom Fahrer

Denke das es wirklich am Fahrer liegt da ich selber schon alles durch habe von 43PS Enduro bis 145 PS Supersportler.Momentan Bandit 1250A K8 und muss sagen das wenn mann will mit jadem Mopped schnell fahren kann.In engen Kurvigen Strecken bin ich mit der Enduro schneller unterwegs als mit den anderen und auf weitläufigen übersichtlichen Strecken,wo mann die Leistung nutzen kann passieren ja nicht so viele Unfälle.

Was möchtest Du wissen?