Erstinspektion bei 1000km - wie weit darf man von der Laufleistung abweichen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Zumindest solltest Du deinem Bike nicht zu viel Leistung abverlangen, bevor das erste Öl gewechselt ist. Normalerweise sollte das ganz normales Öl sein, aber man kann ja nie wissen......

Abgesehen von der Wichtigkeit des ersten Ölwechsels könnte es auch noch Probleme mit der Garantie geben. Im Triumph Forum war das erst ein Thema wobei die schriftliche Antwort vom Manager der deutschen Triumphvertretung dies deutlich ausdrückte: Bei einem Garantiefall werden wir nach Rücksprache mit dem betreffenden Händler abklären müssen ob Garantie geleistet wird. Also Vorsicht!

Im Sinne der Garantie würde ich so exakt als möglich bei 1000 km die Werkstätte anlaufen. Meiner Meinung nach wird ein Händler eine Abweichung von +- 100 km tolerieren (bitte unbedingt vom Händler vorher bestätigen lassen).

Wenns rein ums Technische geht, sind -100 km bis +300 km sicher kein Problem.

Naja, also im Öl befinden sich schon häufig ein paar Metallspähne vom Einlaufen des Motors. Deshalb solltest du schon darauf achten, nicht zu weit zu überziehen.

Was die Motoren angeht, ist ein Abweichen von den "magischen" 1.000 Kilometern kein allzu großes Problem. Im Rahmen der ersten Inspektion werden jedoch alle relevanten Schrauben nachgezogen, deshalb würde ich nicht zu weit überziehen.

Für die Garantie würde ich das mit dem Händler klären. Bei mir war der mit 1300 km kulant.

Moin zonko, bei meiner RT hatte ich erst bei 1600 Zeit für die 1000er Wartung, BMW sagte mir im Vorfeld - macht nix - und hat auch nix gemacht. MfG 1200RT

@1200RT,auch die Estinspektion nicht?Schwach von BMW,grins:-))MfG Noge54

0
@Noge54

Sorry, die Übergabeinspektion war natürlich gemacht.

0

"Der erste ölwechsel ist der wichtigste im leben eines Motors". Meiner einer würde den wenn überhaupt nur mininininimal nach hinten verlgen!

Was möchtest Du wissen?