Ab wann sollte man Benzinfilter reinigen ?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Benzinfilter ist da, damit feste Verunreinigungen im Treibstoff nicht in den Vergasser/Einspritzer oder Motor gelangen. Die bleiben dann da und verschlechtern den Durchfluss durch den Filter, was zu Aussetzern im Motorlauf führen kann. Benzinfilter können zudem durch angesaugtes Wasser verstopfen. Dies deshalb, weil Wasser sich in Benzin nicht löst, sondern tropfenförmig bleibt. Siehe dazu auch diesen Tipp: http://motorradtouren.twoday.net/stories/4456147/

In der Regel schreiben die Hersteller einen gewissen Reinigungs- oder Auswechselzyklus vor (z.B. alle 10'000 km). Dieser sollte im Handbuch angegeben sein. Nach 10'000 km sind etwas 600 Liter Treibstoff durch den Benzinfilter geflossen, da kann schon mal etwas hängenblieben.

Wie kommst du denn darauf ? Also mein Filter ist jetzt seit 7 Jahren drin und ich wüsste nicht warum ich den reinigen sollte. Außerdem würde ich wenn es denn mal sein sollte einfach einen neuen einstecken..................

Da war ich zu wenig präzise. Wenn der Benzinfilter tatsächlich verdreckt ist, gibt es nur den Austausch. Im BF kann sich allerdings auch Wasser ansammeln, dazu dann die "Reinigung" mit ein wenig Brennsprit im Tank. Siehe dazu den angegebenen Link. Natürlich kann man einen Filter auch 7 Jahre drin lassen und warten bis man die ersten Motoraussetzer hat oder prophylaktisch in den vom Hersteller angegebenen Intervallen austauschen.

0

Was möchtest Du wissen?