Ich stehe vor der gleichen Entscheidung, 650er Ninja verkaufen oder aufmachen,...

Da ich kein Fan von schweren Motorrädern bin sondern lieber leichte Maschinen fahre die man mit dem kleinen Finger fahren kann denke ich dass ich die Ninja aufmachen werde sobald ich darf.

Und man braucht auch keine 1000ccm und mehr um Spaß zu haben, man denke da an die gute alte Zx6R von Kawasaki, oder die R6 von Yamaha, aber auch die Super Nakeds wie zb die Mt07, MT09, Z900 usw die eine immer größere Fangemeinde bekommen haben. Ich an deiner Stelle würde sie aufmachen, die Geschwindigkeit kannst du auf der Straße eh nicht ausfahren. Du hast ein geiles Bike

...zur Antwort

In einem Unterstand kann ein Fahrzeug unter Umständen besser vor Korrosion geschützt werden als in einer geschlossenen Garage in der sich die feuchte Luft staut. Das wird dann zum Biotop wenn nicht regelmäßig gelüftet wird.

Eine Outdoor Plane und auch die günstigen Motorrad Planen haben nur den Sinn dein Motorrad vor neugierigen Blicken und vor Schutz zu schützen. Steht auch in der Anleitung dieser Planen. Die Feuchtigkeit kriecht von unten unter die Plane.

Also das Motorrad schön sauber machen, dass es die Feuchtigkeit nicht schon mitbringt, Plane drüber, aber regelmäßig abnehmen, auf Feuchtigkeit kontrollieren und ggf trocknen lassen. In einem offenen Unterstand musst du aber auch an Tiere denken wie Marder und Mäuse die sich an deinem Motorrad zu schaffen machen könnten. Hoffe ich konnte dir helfen. Meine 2 stehen in einer Garage die regelmäßig gelüftet wird.

...zur Antwort

Also meine bisherigen Kawasakis die ich gefahren bin hatten alle eine offizielle Freigabe für E10, allerdings wurde mir auch bei der Übergabe mit auf den Weg gegeben dass das E10 nicht zu lange im Kraftstoffsystem bleiben darf. 2 Wochen können schon reichen um die Düsen zu verkleben, danach springt da nichts mehr an. Damit spart man auch kein Geld auch wenn es an der Tanke erstmal günstiger ist. Meine Motorräder bekommen immer Super Plus, wenn vorhanden natürlich. Ansonsten Super. Aber E10 habe ich noch nie in ein Motorrad gekippt

...zur Antwort

Das wird ein langer Text. Egal 😂 also jeder Motor hat eine Drehzahl. Je nachdem wie viel du Gas gibst erhöht oder senkt sie sich. Grob gesagt, so schnell dreht sich dein Motor

Jeder Motor hat auch einen Drehzahlbereich in dem er am besten funktioniert. Eine Kombination aus Vortrieb, Kraft und Geschwindigkeit. BMW Motoren in Autos arbeiten zb häufig nach dem Hochdrehzahlverfahren, sie schöpfen ihre Leistung vor allem im hohen Drehzahlbereich aus. Andere Fahrzeuge haben dagegen im unteren Bereich ihr Optimum, nach oben passiert da aber nicht mehr viel.

Ein Motor kann auch nicht unbegrenzt hochdrehen, irgendwann versagt die Kühlung (Wasser, Luft) und die Schmierung der Zylinder. Irgendwann fliegt der Motor auseinander oder sitzt fest. Dafür gibt es den Drehzahlbegrenzer.

Um diesen Bereich zwischen Standgas, in der Regel bei 1000 bis 1200 U/min und Drehzahlbegrenzer (vo Fahrzeug zu Fahrzeug unterschiedlich) möglichst lange nutzen zu können wurden Getriebe entwickelt (natürlich auch um Rückwärts fahren zu können das ist aber nicht unbedingt relevant zu wissen). In diesem Getriebe arbeitet eine Hauptwelle mit einem Zahnrad, diese kommt aus Richtung Motor, und eine Welle mit vielen unterschiedlich großen Zahnrädern. Der erste Gang hat das größte Zahnrad, da ein großes Zahnrad viel Kraft übertragen kann. Er muss das Fahrzeug zum fahren bringen. Wir beschleunigen. Der Motor Motor dreht hoch, sehr schnell sogar denn der 1. Gang überträgt Kraft, aber keine große Geschwindigkeit.

Wir rollen, brauchen die Kraft zum Anfahren nicht mehr. Jetzt schalten wir in den 2. Gang. Ein etwas kleineres Zahnrad, weniger Kraft, dafür höhere Geschwindigkeit. Dadurch senkt sich nun auch unsere Motor Drehzahl. Er braucht nicht mehr so hoch drehen um das Fahrzeug am fahren zu halten.

Je höher wir nun schalten, desto kleiner werden unsere Zahnräder. Das ist auch der Grund warum am Berg runter geschaltet wird. Viel Kraft. Kurz gesagt. Mit dem Getriebe wird der Motor im optimalen Drehzahlberich gehalten in dem er aus so wenig Kraftstoff wie möglich das Maximum an Leistung holt. (Hohe Drehzahl, viel Kraftstoff, niedrige Drehzahl, wenig Kraftstoff.

Ein Motor der während der Fahrt bei 1200 u/min gehalten wird läuft sehr unruhig, er stottert und will ausgehen weil er für die Leistung die er bringen soll nicht genügend Kraftstoff bekommt. Mein Auto (Golf 3, 75 PS) funktioniert am besten bei 2500 bis 3000 U/min, mein Motorrad (Kawasaki Ninja 650 gedrosselt 48 PS) funktioniert am besten bei ca 5000 bis 6500 U/min

Und zum Lärm: je höher ein Motor dreht, desto lauter ist er. Deswegen fährt man im Ort im hohen Gang um die Anwohner nicht zu ärgern. Wenn du noch Fragen hast frag, hoffe ich konnte dir helfen.

...zur Antwort