Suche Power Commander User

Das Ergebnis basiert auf 10 Abstimmungen

Nein, ich nutze ihn nicht 50%
keine Ahnung 10%
Ich habe ihn gekauft aber noch nicht eingebaut 10%
Ja, ich pople selbst dran rum 10%
Ja, ich nutze ihn und habe abstimmen lassen 10%
Ja, ich nutze den PCIIIUSB mit Standard MAP 10%
Nein, zu teuer 0%

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Nein, ich nutze ihn nicht

Auch zu diesem Thema ist Ulf Penner eine gute Adresse. Er hat sich mittlerweile auch in das Thema sehr gut eingearbeitet. Ein ausführlicher Artikel von ihm über die Möglichkeiten mit Einspritzanlagen war vor einigen Monaten in der MO zu lesen. Auf seiner Homepage veröffentlicht er diese auch oft.... schau mal bei ihm rein: www.tuning-fibel.de

Ich selbst bin ein Vertreter der aussterbenden Rasse und werde meine Flachschieber hegen, pflegen und bis zum letzten Tag in Ehren halten ;-)

Nein, ich nutze ihn nicht

Ich haabe zwar keinen, aber ein guter Freund von mir hat einen mit 3 Maps drauf. Eine quasi als Spritsparmodus, dann noch eine auf den Zubehörtopf abgestimmt und noch eine für den Serientopf. Kann natürlich nur seine Aussagen wiedergeben. Bin die Kiste auch schonmal gefahren. Die drückt schon ordentlich ins Genick. Aber ob das nun am PC liegt? keine Ahnung^^

Ja, ich pople selbst dran rum

Nun ja, Theorie und Praxis, oder Versuch macht kluch. Also auf den Abgasprüfstand. Setup wie folgt. Power Commander mit Map wie beschrieben. O2, Oxygenstecker, Original Auspuffanlage mit Kat, Original Airbox, alles unverändert. Gemessen nach Euro 4. Werte CO2 innerhalb 1.000mg, NOx innerhalb 70mg, HC innerhalb 90mg. Der Motor war warm gefahren und die Messung fand nach Anlassen, also direkt innerhalb von 40sec statt. Der Kat wird weiterhin wie gewohnt vorgeheizt. Also ist das Mopped trotz Power Commander absolut Euro4 konform. Lediglich 3 Kennfelder mussten um 3% nach unten korrigiert werden und zwar im Bereich bis 5% Drosselklappenöffnung und bis 1.500rpm. Das war's gewesen.

Suche gedrosselte A2 Motorräder für einen Anfänger?

Hallo Liebe Leute, ich weiß dass solch eine Frage bestimmt schonmal gestellt wurde, aber ich wollt sie nochmal nur für mich stellen und hoffe, dass ihr genauer auf mich eingehen könnt. Ich bin 17 und werde in paar Monaten 18 und werde bald mit dem A2 Führerschein anfangen. Deswegen such ich jetzt eine schöne Anfangsmaschine. Hab mir die Kawasaki Ninja 300, sowie die Yamaha R3 näher angeschaut und finde sie vom Aussehen her sehr schick und die Rewievs dazu waren fast alle positiv. Jedoch meinten auch einige, dass man durch die maximal 42 Ps nach 1-2 Jahren einfach nichtmehr soviel Spaß hat, weil sie nicht so schön ziehen. Deswegen hab ich mir überlegt ein Motorrad mit 95 Ps zu holen und diese dann zu drosseln dann muss ich mir auch keine neue Maschine kaufen wenn ich mehr Power will. Jedoch kenn ich mich nicht wirklich mit Motorrädern aus und hoffe, dass ihr mir ein paar schöne Teile vorschlagen könntet. Preislimit gibt es nicht wirklich aber mehr als 8000-9000€ sollten es nicht sein, außerdem bin ich eher ein Fan von Motorrädern auf denen man eher liegt, also eher Supermotor. Falls ich hier irgendwelchen Mist geschrieben hab tut es mir leid ich kenn mich wirklich nicht gut in diesem Thema aus und möchte mich deswegen jetzt informieren! :) Freu mich über jede Meinung und hoffe, dass mir erfahrene Motorradfahrer sagen können, ob ich nicht doch lieber mit einer 42 Ps Maschine anfangen sollte, ich finde es nur schade, dass man sich dann eine neue kaufen muss wenn man in paar Jahren mehr Power will. ;)

...zur Frage

Suche Kaufberatung für solide und günstige Supermoto

Hi, ich bin 20 und fahre seit 4 Jahren eine 125er 2-Takter. erst gedrosselt, dann offen. Nächstes Frühjahr darf ich jedes motorrad fahren und so langsam hätte ich auch mal bock auf etwas mit mehr leistung. Da ich seit heute Student bin und sehr wenig geld in den nächsten Jahren sehr wenig geld zur Verfügung haben werde, hab ich meinen Traum von einer 600er Sportler nach 2007 begraben und mal über den Horizont des gebückten Fahrens hinaus geblickt.

Ich suche also eine leichte supermoto, die zumindest mehr power hat als meine 125er.(aktuell ca. 30ps) Außerdem muss es wohl etwas solides sein, weil ich mir in den nächsten Jahren wohl kaum größere Reperaturen leisten kann.

Ich werde hauptsächlich Straße fahren. Offroad und Kartbahn selten bis nie.

Optischer Zustand ist mir ziemlich egal. Ich werde höchstwahrscheinlich eine neue Lackierung und Dekor anbringen.

Jetzt habe ich ziemlich ausführlich meine Situation und meine Ansprüche geschildert aber nun zu meinen Fragen:

Für den Kaufpreis habe ich mal 3000€ angesetzt ist das noch einigermaßen realistisch bei meinen Ansprüchen?

Welches Modell würdet ihr empfehlen? (leicht, robust, günstig, flott)

Wo kann ich mich genauer über das Moped informieren? (internetforen, infoseiten)

Worauf muss ich beim Kauf achten. (laufleistung, Baujahr, andere Stichworte)

Danke schonmal fürs lesen. Es ist jetzt deutlich länger geworden als gedacht. Ich freu mich auf eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?