xj 900 Diversion, Selbstdiagnose ??

xj 900 - (Drehzahlmesser, Fehlermeldung, xj 900)

3 Antworten

also das Motorrad läuft soweit echt gut, diese Selbstdiagnose macht die xj immer nur kurz nach dem Starten. Danach wird auch die richtige Drehzahl angezeigt.

Stromkreis-Prüfeinrichtung Dieses Motorrad ist mit einer Einrichtung für die Prüfung folgender Stromkreise ausgestattet: l Drosselklappensensor l Zündung

Falls der Drehzahlmesser eines dieser Signale anzeigt, die stromkreisspezifische Angabe notieren und das Motorrad von einem YAMAHA-Händler überprüfen lassen.

Drehzahl Entsprechender Stromkreis 10.000 U/min Drosselklappensensor 9.000 U/min Zündanlage

Ich glaub ich habs, hinter diesen 10000 Umdrehungen verbirgt sich die Fehlermeldung "Drosselklappensensorfehler" .

Das kann sei,es gab mal eine Zeit da hatte Yamaha Probleme damit.

0

Diversion komisches Fahrgeräusch bei bestimmter Drehzahl

Moinsen,

nach längerer Zeit jetzt auch mal wieder etwas von mir.

Bin seit ein paar Wochen stolzer Besitzer einer 94er XJ 600 S Diversion, die mir sehr gut gefällt. Allerdings höre ich in jedem Gang bei ca 3,5 tsd. U/min ein komisches, metallisch schrammendes Geräusch, das bei ca 4 tsd. U/min wieder verschwindet.

Ich habe den verdacht, dass es diese "Dinger", die ich auf den Photos markiert habe, sind - wofür sie auch immer gut sein mögen (vielleicht Lufteinlässe für die Kühlung o.ä.?), da zumindest die eine Seite sehr locker sitzt und beim bloßen anfassen schon ein ähnliches Geräusch macht. Deshalb nun die Frage: Kann es das sein, gibt es bei diesem Motorrad bekannte ähnliche Probleme? Und wenn es diese "Dinger" sind, wie bekommt man die richtig fest?

Da ich gerade dabei bin, nun auch gleich die 2. und 3. Frage: Bei warmem Motor hatte sie eine Leerlaufdrehzahl von 1 tsd U/min, und sprang ohne Choke gar nicht erst an, wenn man sie im warmen Zustand nur für Minuten ausgeschaltet hat. Jetzt habe ich die Drehzahl auf 1,5 hochgeschraubt, ist das zu viel / zu wenig? Aufjedenfall springt sie nun wieder gut an.

Zur dritten Frage: Wenn ich im dritten Gang bei 7,5 U/min bin, fängt sie ziemlich stark an zu ruckeln, was aber bei ca 8 tsd. U/min wieder aufhört. Ist soetwas normal, oder sollte ich da mal nach schauen lassen? Was kann soetwas sein? Der rote Bereich fängt erst bei 10 (?) tsd. Umdrehungen an, also denke ich nicht, dass ich "zu hoch" gedreht hab..

Sorry für die vielen Anfängerfragen :D

LG, lost1994

...zur Frage

XJ 600 springt auch schlecht an....Zusatz zum Benzin zu empfehlen?

Hallo ihr Lieben, meine Diversion springt, auch wenn ich täglich fahre, fast nie richtig vernünftig an. Also, das ist dann so: Starter drücken - es tut sich was - dann wieder aus. Nochmal Starter drücken - es knallt - Fehlzündung. - Dumm gucken - Dann wieder Starter drücken - es tut sich nix - Weiter dumm gucken und dann wieder Starter drücken - (teilweise mehrmals) - plötzlich geht sie dann an. - Freuen und losfahren - ..... Aber OK ist das so doch nicht, oder? Erwähnte ich, dass, wenn sie nach derartigen Startvorgängen dann läuft ganz schön viel Qualm aus dem einen Auspuff kommt? Wenn ich dann unterwegs Pause mache und danach starte, dann klappt alles reibungslos. Jetzt hat jemand mir erzählt, es gäbe einen Zusatz fürs Benzin, den man in den Tank gibt, der wohl irgendwelche Düsen...keine Ahnung, was genau... reinigt und dann würde es evtl. besser klappen. Hat jemand schon mal so ein Zeug benutzt und weiß, wie es heißt? Danke euch schon jetzt für eure Antworten!!! LG vom Lamm

...zur Frage

Wie findet Ihr dieses Angebot ? Kawasaki VN 900

Hallo zusammen,

ich habe gerade eine VN900 entdeckt und wollte mal fragen was ihr von den Eckdaten haltet.

Kawasaki VN 900 (inkl Scheibe und Silver Tail Auspuff (EG-ABE)) EZ 7/2008 KM: 3600 Scheckheft gepflegt, Top Zustand (gehen wir mal davon aus dass das stimmt) Preis: 5800€

Meine Konkreten Fragen wären:

  • Die Maschine hat sehr wenig gelaufen, ist aber schon ziemlich alt ... was ist zB mit den Reifen ? Das Gum,mi wird doch irgendwann porös oder ?!
  • Hat jemand allgemeine Erfahrungen mit dieser Maschine ?
  • Gibt es Dinge auf die ich besonders achten sollte wenn ich mir die Maschine anschaue ?
  • Und natürlich: klingt der Preis realistisch ? Ich weiss ist schwer zu sagen wollte einfach ein paar Meinungen von Leuten einholen die vielleicht mehr Erfahrung mit Mororrädern haben als ich.

Danke & Gruss

jojo

...zur Frage

Yamaha XJ 900 S Geht wenn man stehen bleibt einfach aus und die Zündung ist tod.

Ich habe seit kurzem folgendes Phänomen: Die Maschiene lässt sich normal starten, fahren, ... und sporadisch, ohne genaue gefahrene Kilometer, Temperatur oder Zeit geht sie wenn ich stehen bleibe einfach aus. Manchmal sind alle Leuchten (auch Uhr,... ) im Cockpit aus, manchmal auch nicht. Wenn ich sie starten will mach sie, wie wenn die Batterie leer wäre dieses "Klacken" vom Anlasser. Wenn ich die Zündung aus- und wieder einschalte immernoch das gleiche. Anschieben funktioniert aber und dann kommt auch die Anzeige im Cockpit wieder.

Das Phänomen ist aber, wenn ich sie dann zur Seite (Straßenrand) schiebe oder auch manchmal nur 4-5 Meter vor oder zurück dann macht sie auch einfach nur dieses "Klacken" vom Anlasser und alles funktioniert ohne Probleme. Sie lässt sich dann auch 15-20 mal starten ohne Zicken zu machen o.ä. Habe bereits die Kontakte an der Betterie geprüft und dabei die Batterie gemessen und auch die Kontakte, außer am Zündschloss und im Cockpit überprüft.

Weiß da jemand vielleicht weiter???

Danke im Vorraus!

...zur Frage

Lieber allein fahren als Anfängerin?

Hallo zusammen,

vielleicht hat ja auch schon jemand von euch ein ähnliches Problem gehabt und kann mir mal von seinen/ihren Erfahrungen berichten:

Seit Mai fahre ich nach 20 Jahren wieder Motorrad. Habe damals nur meinen Führerschein gemacht und bin dann nicht mehr gefahren. Jezt habe ich mir eine XJ 600 Diversion von 1996 zugelegt, mit der ich sehr zufrieden bin. Sie ist echt gutmütig, obwohl ich sie sicher manchmal quäle. Nun ist es so, dass ich eine ziemlich vorsichtige Fahrerin bin. Ich weiß, dass ich noch sehr unsicher bin und obwohl ich 5 Fahrstunden zum Wiedereinstieg genommen habe, fehlt mir noch sehr viel Übung. Mein LAG hat sich zum gleichen Zeitpunkt eine 125er Enduro gekauft und hat keine Probleme oder Ängste beim Fahren. Da ich mich in der Umgebung nicht gut auskenne, fährt er vor. Lezte Woche fuhr er dann in hügeligeres Gelände und ich hinterher. Vor mir ging es plötzlich einen steilen Berg in Kurven bergab. In dem Moment konnte ich aber auch nicht mehr umkehren. Also bin ich den Berg runtergeeiert. Im 2. Gang ganz langsam, schweißgebadet und fast am heulen. Jetzt trau ich mich erstrecht nicht mehr. Sollte ich jetzt nur noch allein fahren, oder sucht man sich besser andere Anfänger zum mitfahren? Das Fahren selbst macht mir nämlich viel Spaß und den möchte ich mir nicht verderben lassen. Brauche eben meine Zeit....

Unschuldslamm

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?