Vorderradausbau an der Yamaha XV 1100

2 Antworten

Erst einmal danke für die Antworten. Leider helfen die mir nicht weiter. An turboklaus: Die beiden Klemmschrauben habe ich natürlich gelöst. Ich habe sogar versucht mit einem Schraubendreher den Spalt etwas zu weiten, aber ohne Erfolg. Unter der Gabel sitzt noch eine Schraube die ich nicht gelöst habe. Ich nehme aber an, die ist für den Gabelholm und nicht "zuständig” für die Achse??? Muß man denn nun die Achse ausdrehen, wie eine Schraube, oder kann man die normal herausziehen??

Gruß Viragoman

Hallo! Bei der FZ6 wird die Vorderachse auch ausgedreht, mit einem 17er Innensechskant. Das wird bei deiner 1100er wahrscheinlich auch so funktionieren, andere Werkzeuge werden bei Achsen selten genommen. Kenne dein Bike aber auch nicht, wenn dir die Antworten nicht weiterhelfen wäre es vielleicht hilfreich, wenn du ein Foto reinstellst von der Bohrung / Achse .. Greetz

Montageständer / Aufbockständer für Vorderrad auch für Hinterrad geeignet?

Hi Servus,

ich will für den Winter mein Moped vollständig aufbocken und habe dabei ganz günstig bei Hein-Gericke diesen Vorderradständer gefunden (inklusive Adapter) https://www.hein-gericke.de/performance-aufbockstaender-universal-vorne.html.

Jetzt hab ich den Hinterradständer auch passend dazu gefunden. Der kostet aber mit passenden L-Adapter 5€ mehr (ja ich weiss was sind schon 5 Öcken als Mopedfahrer^^ aber wieso unnötig Geld ausgeben...)

Jetzt ist die Frage, ob ich nicht den Vorderradständer einfach zwei Mal kaufen kann und einen davon für mein Hinterrad verwenden kann?!

Die Aufnahmen schauen ja zumindest geeignet für die Schwingen hinten aus.

Hat da zufällig wer mit Erfahrung?

Würde mich über Eure Antworten freuen :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?