Verbraucht ein Motorrad durch eine Einspritzung tatsächlich weniger als ein Vergaser?

1 Antwort

Im Prinzip ja-aber! Dieser eindeutige Vorteil wird durch verschieden Maßnahmen verwässert brw ins Gegenteil verkehrt. Die Einstellung für die optimale Funktion des Kat und damit gute Abgaswerte treibt den Verbrauch hoch. Außerdem verschiedene Tricks, mit denen im unteren und mittleren Drehzahlbereich die Läutstärke reduziert wird fressen Sprit. Hinzu kommt das vertrackte Lambda 1, um das kein Weg herum führt. Um den Treibstoff optimal zu verbrennen, benötigt man aus chemischen Gründen für 14,1 kg Luft ziemlich genau 1 kg Benzin(= Lambda 1). Durch technische Tricks läßt sich dieser Bereich geringfügig strecken. Diese mögliche Abweichung liegt im Bereich von + - wenigen Prozent. Mehr Leistung bedeutet mehr Gasdurchsatz und damit mehr Benzin. Bereits 10% Mehrleistung kann auch die beste Einspritzanlage nicht mehr kompensieren und quittiert den Leistungszuwachs mit Mehrverbrauch.

Wird der Vergaser auf lange Sicht gesehen aussterben?

Werden überhaupt noch neue motorräder mit vergaser produziert?

...zur Frage

Muss der Vergaser neu eingestellt werden wenn man ihn nur ein- und ausbaut (Zum Anlasser wechseln)?

Ich muss bei meiner Suzi GS 500F den Anlasser wechseln, müsste dafür um an den Anlasser ran zu kommen den Tank und Vergaser aus- bzw. abbauen. Muss der Vergaser neu eingestellt werden wenn dieser wieder eingebaut ist? Der Vergaser an sich wird ja lediglich nur ein und ausgebaut und keine Wartung o.Ä. durchgeführt. Habe mit Vergasern noch eher weniger das vergnügen gehabt, daher frage ich.

...zur Frage

Haben nur die neuen Monster-Modelle eine Siemens-Einspritzung?

Hallo, die 1100 und die 696 haben ja eine Siemens-Einspritzung. Weiß jemand, ob die anderen neuen Modelle ebenfalls auf Siemens setzen bzw. ob bald alle Ducs von dieser Firma befeuert werden?

...zur Frage

Wird die mechanische Einspritzung KE-Jetronic in Motorrädern verwendet ?

Oder ist das alles elektronisch ?

...zur Frage

Kann der vergaser plötzlich zu fett/mager sein?

Hey zusammen,

Ich hatte vor 7 monaten mit meinem motorrad (Honda CRM 125) einen Kolbenfresser. Nachdem ich alles repariert hatte und langwierige 1000 km eingefahren habe, stehe ich nun vor einem problem:

Das moped zieht nicht mehr richtig durch, da es kurz vor dem reso-bereich zu stottern beginnt. Auch dreht es nicht mehr richtig aus, das heißt das ab 9.500 upm schluss ist, obwohl das Motorrad vor dem kolbenreiber auch locker in den roten bereich (12000 upm) gekommen ist.

Ich tippe daher mal auf zu mager,da auch das ZK-Bild dazu passen würde. Aber ich habe nichts verändert am vergaser und auch alle ersatzteile waren dieselben die vorher verbaut waren. Ich hab nun schon den benzinfilter ersetzt und den vergaser und den luftfilter gesäubert. Benzin rinnt auch normal aus dem tank.

Was könnte es nun sein, das meine spritversorgung “stört“. Ist es tatsächlich die bedüsung, die aus mir unerklärlichen unständen nun nicht mehr passt? Oder habt ihr andere idee?

...zur Frage

Verbraucht ein Motorrad mehr Benzin ohne Auspuff?

verbraucht eine 600 oder 750 chopper/rennmaschine viel mehr Benzin ohne Auspuff oder bleibt alles gleich?

grüsse

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?