Tank abbauen

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn der Benzinhahn die Stellungen On/Res/Pri hat,handelt es sich um einen unterdruckgesteuerten Hahn. In Stellung On und Res kannst Du die Schläuche abziehen! ein paar Tropfen kommen aber trotzdem. Bei Pri wird der Hahn manuell geöffnet.

Halle Motorradfreunde Ich habe mir vor drei Wochen eine CBR900 sc 29 gekauft . Leider sind die Aufkleber weg die mir die richtige benzinhahnstellung zeigen?

...zur Frage

Muss der Vergaser neu eingestellt werden wenn man ihn nur ein- und ausbaut (Zum Anlasser wechseln)?

Ich muss bei meiner Suzi GS 500F den Anlasser wechseln, müsste dafür um an den Anlasser ran zu kommen den Tank und Vergaser aus- bzw. abbauen. Muss der Vergaser neu eingestellt werden wenn dieser wieder eingebaut ist? Der Vergaser an sich wird ja lediglich nur ein und ausgebaut und keine Wartung o.Ä. durchgeführt. Habe mit Vergasern noch eher weniger das vergnügen gehabt, daher frage ich.

...zur Frage

Yamaha xj 750 41y Bauy.85 / wie bekomme ich den Tank runter

Hallo,folgendes ist mir passiert: habe meine Maschine nach einer Spazierfahrt wieder in der Garage gestellt,und anderen Tag abends bin ich zur Garage und mußte feststellen das mir der ganze Sprit ausgelaufen ist und der Tank ist leer. Ich denke mal das mein Benzinhahn defekt ist oder waönnte es sonst sein! Mit freundlichen Grüßen Juergen R.

...zur Frage

Motor stirbt nach Voll- bzw. Teillast (z.B. beim halten an der Ampel...)

Hallo liebe Community. Ich war ja schon länger nicht mehr hier. Aber jetzt habe ich ein Problem und hoffe ihr könnt mir helfen. Es handelt sich um meine alte Suzuki GSX-F 750 (GR78A) BJ. 89

Folgendes: Letztes Jahr im September lief die Maschine schon etwas "unrund" und holperig..... und ist teilweise an der Ampel im Leerlauf ausgegangen. (nur wenn der Motor schon warm war...) Da ich die Saison letztes Jahr frühzeitig beendet habe, habe ich mir gedacht, OK, der Luftfilter sitzt bestimmt zu und die kleine kriegt keine Luft. (war noch vom Vorbesitzer etc..). Bauste' im Frühjahr nen neuen ein und gut is.

Jetzt ist das Frühjahr.. Ich hab nen neuen Lufi eingebaut und heute die erste Probefahrt machen können. Aber das Problem besteht weiterhin. Ausserdem nimmt sie während der Fahrt im Teillastbereich (ca. 3.000-5.500 U/min) nur schlecht Gas an. Wenn ich da mal den Hahn durchziehe ("stottert" und "brummt" sie und dann auf einmal rennt sie wieder los.) Wenn ich den Gashahn hingegegen langsam durchziehe merkt man von diesem Effekt kaum etwas... Auch langsames Fahren im 1. oder 2. Gang (etwas mehr als Standgas) ist eher eine Qual.

Sie springt auch, wenn sie dann warm ist, eher schlecht als recht an.

Ich habe schon versucht das Standgas einfach ein wenig höher zu drehen. Jedoch bringt das nichts. Und wenn ich es so einstelle, dass sie im Standgas bei den geforderten 1.100-1.300 U/min ist, ist das besagte Problem noch schlimmer.

Nun habe ich noch ein wenig gegoogled und habe gelesen, dass man nach Arbeiten an Luftfilter, Ventilspiel, Auspuff etc. das Leerlaufgemisch einstellen sollte.

Ist das empfehlenswert und könnte das mein Problem lösen? Habe es heute noch nicht ausprobiert...

Oder könnten es auch "nur" die Zündkerzen sein (leider hab ich da beim Lufi wechsel nicht nach geschaut,, weil ich dazu wohl einen "Spezialschlüssel" brauche. Die ZK sind ziemlich "tief" verbaut und ich weiss nicht ob ich da so dran gekommen wäre. Ist immer ein enormer Aufwand, da man Verkleidung, (damit verbunden Spiegel, Frontscheibe...etc) und den ganzen Tank komplett abbauen muss.

Was könnte es sonst noch sein? Vergaser "verharzt" oder dreckig? (Da trau ich mich nicht dran glaub ich >_<)

Wäre toll, wenn der/die Ein oder Andere noch ein Idee hat was helfen könnte? Ich habe die Reparaturanleitung für meine Maschine und würde mich durchaus als Handwerklich begabt bezeichnen... Daher denke ich sollten Reparaturen eigentlich kein großes Problem darstellen (Außer Vergaser... hab angst da an den Kleinteilen was kaputt zu machen... oder ist das nicht so wild wie ich mir das vielleicht ausmale?)

Ich würde mich über Ratschläge, Tips und Tricks von Euch freuen.

Danke schonmal im Vorraus und allseits einen schönen Saisonstart.

Gruß Stephan

...zur Frage

Verursacht der Benzinhahn auf PRI Sprit im Öl?

Ich habe mir vor einigen Wochen eine 600er Suzuki Bandit gekauft. Ich hab sie bei mir in die Garage gestellt und ohne nachzuschauen, ja Schande über mein Haupt, einfach den Benzinhahn in die Horizontale (PRI -> Vergaser fluten) gedreht. Für mich war klar: Das ist Off.

Nach einigen Wochen die erste Fahrt - das böse Erwachen. Öl Dringt aus dem Motor unterhalb der Lichtmaschine. Dann hab ich bemerkt, dass der Öl-Stand im Öl-Schauglas in der Waagerechten weit drüber ist (off-scale). Also Öl abgelassen, ca. nen halben Liter. nächster Schock! Das Zeug stinkt total nach Sprit.

Um die lange Geschichte kurz zu machen: Kann der Sprit im Öl ALLEINE durch die Stellung PRI kommen, oder ist hier zwangsläufig eine Dichtung/Ventil/Ring, was auch immer im Vergaser Schuld? Hab in einigen Foren gesehen, Benzin im Öl hat immer was mit Dichtung/Ventil zu tun, in anderen steht, dass lange Standzeiten auf Stellung PRI auch Ursache sein können.

Wie sollte ich vorgehen? Neues Öl und den Ölstand beobachten? Vergaser prüfen/prüfen lassen?

Da ich aus der sparte Software komme, ist mein Wissen in Sachen Motorrädern stark begrenzt, weshalb ich höchstens das selbst machen kann, wozu ich ein Tutorial finde.

Über Antworten wäre ich sehr dankbar

Grüße

...zur Frage

Wie richtig den Tank polieren?

ARRGGH! Kaum steht das Bike nen Abend an der Straße, schon hat irgendein Depp einen langen Kratzer in den Tank geritzt ;-( Ein Freund von mir meint dass es aussieht als sei nur der Klarlack eingekratzt und vielleicht könne man das polieren. Kann mir jemand eine Kurzanleitung geben was man dazu braucht und wie man das macht? Dankeschön…

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?