4 Antworten

Moin Biker. Ich hatte eine zrx1100, offen 106 PS.  Als die Übersetzung fertig war habe ich mir einen originalen D.I.D. verstärkten Kettensatz ( 4720 kg Zugkraft- mehr gibs meineswissens nicht) mit Supersprox gekauft und selbst montiert. 

Klare Aussage: D.I.D. Kette und Zahnrad nach 38.000 km fast wieder fertig. ! Das Stealth Supersprox Kettenrad hinten sah nicht nur aus wie neu, es war wie neu! Ich habe vorher und nach 38.000km die Abstände der Zähne mit meiner digitalen 0/100 mm Schieblehre gemessen und eine Abnutzung von 3/100 mm festgestellt- das ich nahezu nichts! Eigentlich unglaublich, aber es lag sicher auch an dem besten Kettenfett was ich nur noch benutze, dem HKS von Dr.Cech.

Vorteil des "HKS" ist zudem nur alle 1.500-2000 km nachfetten  der Kette nötig und es fliegt bei richtiger Anwendung sowie gelegentlicher Reinigung der Kette nicht ab.

Das Kettenkit war 2 mal in den Dolomiten und 2 mal in den Alpen und hat richtig Zunder gekriegt an einigen Tagen. Ich bin von dem Supersprox wie von dem Kettenfett total uberzeugt, am besten selber vielleicht einmal ausprobieren. Auf Dauer wird man schlauer!

Das Supersprox war jetzt schon wieder mit neuer Kette und neuem Ritzel über 8.000km gelaufen und sah immer noch wie neu aus. Habe allerdings das Moped jetzt verkauft und kann niks weiteres mehr sagen dazu....

bis denne...und immer schön sitzen bleiben

Kettenräder leben bei mir immer länger wie die Kette,aber wie schon gesagt,da ich auch immer komplett wechsel ist das unintressant für mich. Beim letzten Kettenwechsel waren die Ritzel noch ganz gut,sind aber trotzdem in den Schrott gewandert.

Abgesehen davon ob ein solches Kettenrad nubn tatsächlich evt. länger "hält" habe ich immer wieder die Erfahrung gemacht, daß der Austausch der Kette incl. Ritzel und Kettenrad der übliche "Vorgang" ist. Die längere Haltbarkeit des Kettenrades ist für meinen Geschmack dann nebensächlich, da ich wie gesagt immer das ganze Set tausche. Ich komme auch mit Alu-Kettenrädern ganz gut klar.

Hält Schraubensicherung durch Lagerung im Kühlschrank länger?

So klein die Flaschen sind, irgendwann muss man sie dreiviertelvoll in den Mülleimer werfen, weil sie unbrauchbar sind. Halten die länger, wenn man sie im Kühlschrank lagert?

...zur Frage

Verschleißt bei euch der Hinterreifen doppelt so schnell wie die Vorderreifen?

Ich lese oft, das Verhältnis 1:2 beim Verschleiß von Vorder- zu Hinterreifen sei normal. Mein Vorderreifen hält meist deutlich länger, eher 1:3. Liegt das an meiner Fahrweise, Motorrad, Reifenwahl etc. oder ist auch bei euch das Verhältnis nicht so festgelegt?

...zur Frage

Hält ein Kettenrad aus Alu annähernd so lange wie eins aus Stahl?

Ich will nicht unbedingt Gewicht sparen, es gibt aber jede Menge Angebote für ein Kettenrad aus Alu statt aus Stahl. Ist das bei guter Pflege annähernd so haltbar wie ein normales?

...zur Frage

Wie lange hält eine Yamaha WR 125 X?

Hallo!

Ich möchte mir eine Yamaha WR 125 X kaufen. Ich habe eine gebrauchte für 2.300€ gefunden. Sie hat aber 38.000 Kilometer drauf. Der Besitzer war letztens erst bei einer Großinspektion bei Yamaha und hat sie nach seinen Aussagen immer Warm und Kalt gefahren. Er hatte laut ihm nie Probleme mit dem Ding, und meint er könnte sie guten Gewissens verkaufen.

Ein Kollege von mir meint jetzt allerdings, das 38.000 Kilometer zu viel sind und ich mich drauf vorbereiten sollte den Motor neu zu machen, falls ich die Maschine kaufen sollte.

Ich habe selber herausgefunden das 4-Takter wohl länger halten und über 50.000 Kilometer kein Problem wären.

Wie sind eure Erfahrungen und eure Meinung zu diesem Angebot und zu der Aussage meines Kollegen?

...zur Frage

Bundmutter durchgedreht?

Ciao Companeros – Ich habe ein kleines Problem mit meinem Kettenrad. Heute wollte ich das neue Teil anbauen (wegen der Optik, eloxiertes Aluteil) und war dabei, die Bundmuttern des Kettenrades komplett festzuziehen (davor auf 50Nm kreuzweise), der Drehmomentschlüssel war auf 95Nm gestellt (es sind 100 vorgeschrieben). Bei der zweiten Schraube wurde es plötzlich schrecklich einfach, den Schlüssel zu drehen, und ich wusste dass es jetzt blöd wird. So war es auch! Alle anderen Muttern ab, das Problemkind dreht nur durch. Allerdings geht sie auch nicht mehr runter (mit Zange o.ä.)! Weiß auch nicht, ob die Stehschraube oder das Muttergewinde durch ist. Habe dann alle Muttern wieder drauf, da ich eh bald einen Inspektionstermin habe und dachte, das hält schon die paar Tage. Natürlich ist dann noch eine durchgedreht. Wieder noch lange vor den vorgeschriebenen 100Nm! Es waren die alten Muttern (ist jetzt erst das zweite Kettenblatt), der Schlüssel ist von meinem Nachbarn geliehen, aber eher so ein Baumarktding mit Bereich 50-220Nm… Kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich a) die Muttern wieder runter bekomme, b) ob ich so fahren kann (die anderen sind fest) und c) was ich falsch gemacht haben kann? Danke euch..

...zur Frage

Wodurch kann das Kettenrad brechen oder abreißen?

Hallo, Habe ein Motocrossbike und mir ist innerhalb kurzer Zeit 2x während dem fahren das Kettenrad abgerissen! Nach dem ersten mal dachte ich dass die Kette zu fest war, da diese ja bei enduros und mx Bikes relativ locker sein muss! Doch seit es neulich auf einem geteerten Weg wieder passierte bin ich ratlos! Die Kette war gut geschmiert und weder zu locker noch zu fest! (Die Kette ist übrigens beidemale ganz geblieben) Kann mir hier einer weiterhelfen oder hatte jemand das gleiche Problem schonmal?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?