Getriebeprobleme bei BMW K1200 S ?

2 Antworten

Bezogen auf BMW - Getriebe hatten wir immer 3 lose Sprüche parat: 1) Schalten ist kein Geheimnis - kann jeder hören! 2) Der Soldat schaltet wie er spricht, laut und deutlich oder 3) Schalten bei einer BMW ist ein Akt der Metallverarbeitung. Die Getriebe in den BMW Boxern sind naturgemäß lauter als normal und schalten sich etwas hackelig, weil das Getriebe dieser Maschinen fast doppelt so schnell läuft wie bei normalen Motorrädern, weil die Primäruntersetzung fehlt. Dadurch ist die Drehzahldifferenz beim Einrasten des ersten Ganges höher als normal, wodurch sie härter einrasten. Durch mechanische Feinarbeit und die Reduzierung der Gangsprünge durch den Einbau von mehreren Gängen hat man das Problem so halbwegs in den Griff bekommen. Der Vorteil dieser Konstruktion liegt darin, daß das Drehmoment nur halb so hoch ist wie bei normalen Getrieben und dementsprechend die Belastung geringer. Daß sich auch die Getriebe der 4-Zylinder immer etwas laut und hackelig schalten ist durch das Konzept nicht zu erklären. Da hat wohl einer in der Entwicklung seine Hausaufgaben nicht gemacht. Wäre nicht das Erstemal bei BMW.

Was möchtest Du wissen?