Brauchen moderne Bikes noch Gabelstabilisatoren?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Abgesehen von Motorrädern mit nur einer Bremsscheibe waren die Stabis immer weitgehend überflüssig und sind es heute noch. Ich selbst habe bei fast allen meinen Maschinen die Vorderkotflügel samt Halter abgebaut und durch sehr dünne, federleichte Kunststoffkotflügel ersetzt, die ich meistens nur mit Schlauchschellen an den Gabelrohren befestigt habe. Es gab nie negative Auswirkungen. Es gab eine Firma Zabrocky, die Telegabeln mit einem speziellen Dämpfersystem ausgestattet hat. Deren liebstes Spielzeug war die Gabel der alten Horex Regina III und IV. Die Gabel hatte aus Alu geschmiedete Brücken, ebensolche Gabelstiefel und Standrohre mit 34 mm Durchmesser, aus einem sehr guten Stahl. Der Clou: Fa Zabrocky baute nur in EINEM Standrohr einen Dämpfer ein. Auf der anderen Seite befand sich nur ein Durchschlagdämpfer. Es war ausdrücklich verboten, Stabilisatoren einzubauen, weil man dadurch die Gabel verklemmen könnte. Ein Einwand der noch heute angebracht ist. Zur Stabilisierung genügte die Vorderachse. Die Gabeln wurden in Rennmaschinen und in über 200 kg schwere Sportmaschinen eingebaut. Ich selbst habe sie in einer sauschnellen 500er Münch Imperator gefahren - ohne Probleme.

Wie weit darf die Vordergabel eigentlich eintauchen bei einer Bremsung ?

Gibt es dazu irgendwelche Mindestangaben ? Also meine Vordergabel meiner GSX-R750 taucht so weit ein, dass das Schutzblech fast schon an der Verkleidung anstösst (unterhalb des Scheinwerfers). Darf das denn sein ?

...zur Frage

Drehmoment und Beschleunigung

Hi, hab mir grad paar gedanken über die angaben vom Drehmoment gemacht. So ganz kapier ich das noch nicht. Ich versuch das jetzt mal an dem beispiel von 2 bikes zu verdeutlichen, worin ich eine unklarheit sehe ^^. und zwar die Triumph Street Triple und die Kawasaki Z750 (habs bei denen gemerkt weil ich mir die genauer angesehn habe wegen fahrzeugkauf etc... is ja egal ^^). Die beiden Bikes haben so ziemlich die gleichen Beschleunigungswerte. (Quelle: http://www.z1000-forum.de/forum/ftopic22005.html ). Was sie noch gemeinsam haben sind 106 PS. Die Street Triple hat 68 NM, die Z750 78 NM. Korregiert mich wenn ich falsch liege, aber das Drehmoment sagt doch was über ... hm wie sag ich das am besten... den durchzug bzw wie die maschine beschleunigt aus. Müsste dann nicht die Z750 eigentlich bessere Werte erzielen? nein. sogar teilweise minimal schlechter. klar sie ist auch ca 40 kg schwerer als die Street Triple, aber hat mehr Drehmoment. Wie immer hoffe ich mal wieder dass ich mich verständlich genug ausgedrückt hab ^^ und ja... bitte kann mir das wer genauer erklären?

...zur Frage

Müssen moderne Kupplungszüge nicht mehr gefettet werden?

Haben moderne Kupplungszüge innen irgendwelche Beschichtungen, so dass die nicht mehr gefettet werden müssen, auch nicht mit Silikon o.ä.?

...zur Frage

Gibt es einen Turbo- und Kompressorkit in einer Einheit zu kaufen?

Hallo, ich weiß dass es Kompressorkits für verschiedene Bikes gibt, zum Beispiel die Ducati Monster 1100. Auch Turbokits gibt es, ich denke die bekanntesten sind hier MAB Power. Aber die Konfiguration wie sie beim Auto immer häufiger genutzt wird, nämlich Kompressor für niedrige Drehzahlen und ein Turbo für hohe Drehzahlen habe ich bis jetzt erst einmal an einem Streetfighter gesehen. Gibt es mittlerweile auch solche Kits zu kaufen, mit Tüv und allem oder gibt es das noch nicht?

...zur Frage

Rennstreckensetup Fahrwerk?

Hi Leute! Ich bin in letzter Zeit vermehrt auf der Rennstrecke unterwegs und habe gemerkt, dass das Serienfahrwerk eigentlich ganz ordentlich funktioniert (Yamaha FZ6). Hätte ich gar nicht erwartet ;) Allerdings gibt es eine sehr lange Rechts, auf der man über 2 Gänge auf ca. 170km/h kommt bevor man wieder in eine scharfe Kehre kommt und stauchen muss. Auf dieser Geraden ist man sehr schräg unterwegs und beim Schalten in Schräglage (schnell, ohne Kupplung) fängt das Fahrwerk von vorne an zu schaukeln und zu pumpen, sodass ich manchmal Gas wegnehmen muss. Ist das normal oder ein Zeichen dass man härtere Federn o.ä. braucht? Beim scharfen Anbremsen ist die Gabel nicht auf Block, auch sonst geht sie in Ordnung. Was sagt ihr?

...zur Frage

Kann jede moderne Lichtmaschine zusätzliche Scheinwerfer ohne Probleme versorgen?

Sind aktuelle Lichtmaschinen auf jeden Fall stark genug, um z.B. einen Nebelscheinwerfer problemlos versorgen zu können?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?