Bedeutet eine Lackierung in einer nicht-original-Farbe immer einen Wertverlust?

2 Antworten

Das ist hier wieder eine ältere Frage, aber ich gebe auch wieder meinen Senf dazu. Ich finde, wenn es gut aussieht, ist es O.K. Es kann ja durchaus sein, dass eine andere Lackierung das Motorrad besser dastehen lässt, als Original. Es muß nicht sein, daß es sich wegen einer anderen Farbe um eine Unfallmaschine handelt. Außerdem fahre ich selber eine Unfallmaschine, der beim Sturz einige Plasikteile zerkratzt wurden. Diese habe ich repariert und selber lackiert und nach und nach das eine, oder andere Teil in Chrom oder was auch immer angebaut. Gerade deshalb, daß meine eine Farbe hat, die nicht Original ist , wird sie fast immer, egal wo ich hinkomme, sofort beachtet, oder beredet. Ich gebe zu, daß ich da auch stolz drauf bin. Ich sage auch jedem , daß es sich um eine Unfallmaschine handelt und es hat bis jetzt noch niemand gestört. Nur ,was ein absolutes Argument wäre, daß ich die schönste Maschine nicht kaufen würde, wäre ein Airbrushbild. Dann würde ich das Motorrad wieder umlackieren.

Das kommt auf deinen Geschmack an ;-D Ne, ich glaube es liegt eher daran, dass viele Käufer Angst haben, ein repariertes Unfallmotorrad zu kaufen, das eben schnell lackiert wurde. Wenn man die Unfallfreiheit jedoch nachweisen lassen kann (evtl. Gutachten?) und die Lackierung schön gemacht ist, kann es sogar Wertsteigernd ausfallen. Je nach Geschmack des Käufers, aber das kann dir bei einer unbeliebten Originallackierung auch passieren. Ich würde es machen lassen, viel Spaß bei der Farbauswahl :)

Was möchtest Du wissen?