Hallo, solltest du so schnell und aggressiv unterwegs sein , dass du damit rechnen musst, einen High-sider zu provozieren, versuch ganz wenig aus dem Sattel zu gehen , indem du mehr Druck auf die äussere Fussrasten gibst. übrigens auch im neuen Bericht von Valentino Rossi,im Motorrad nachzulesen !

...zur Antwort

Bin der gleichen Meinung wie Speedmaster, meine Vignette klebt schon immer auf der rückseite meiner Nummer!(ist vorteilhaft bei wechselschilder ) Meiner Meinung nach , muss Sie bei Motorrädern nicht gleich sichtbar sein , muss aber irgendwo aufgeklebt und vorweisbar sein. Grüsse aus der Schweiz

...zur Antwort

Weiss zwar nicht genau was Ihr Rep. wollt, aber wenns nicht am Vorder oder Hinterrad was ist , gehts auch auf dem Hauptständer ?! (sofern vorhanden). Um was an der Gabel zu machen hab ich schon am Lenkkopf aufgehängt ! (Ist aber wackelig )

...zur Antwort

Bin auch eher Nitros meinung, Solltest du keine Top-höchstgeschwindigkeit erreichen verlierst du die ganze Zeit die du in kurvenpassagen herausgeholt hast, und auch umgekehrt !du müsstest dann das Getriebe so ändern , dass der erste gang länger wird , und dann die andern kürzer.

...zur Antwort

Das Teil links ist wohl schon das richtige , damit vorallem auch das Steissbein geschützt ist. Das Teil rechts .ist immer noch beser wie gar nichts, müsste so eins sein , das man als Nachrüstsatz in Jacken ,in vorhandene Futtertaschen einschieben kann, da es keine Trageriemen besitzt, und keinen beweglichen Panzer.

...zur Antwort

Hallo Bikerlein, ein bisschen Tempo reduzieren schadet wohl nicht, obwohl die Fuhre wohl ein bisschen schlingert, ist der Grip doch da , sofern die gefräste Strasse gesäubert wurde .Behalte mir solche Strassenstücke als übungsstrecke vor , um allenfalls an andern Orten bei Längsrillen im Strassenbelag nicht mehr gleich schreckhaft zu reagieren.

...zur Antwort

Muss mich nochmal melden , Kann die reaktionen fast nicht verstehen, Habe mir 1996 an der TT an der isle of Man in der Pampa draussen an meine ZZR1100 am hinterrad einen Nagel eingefahren. also moped auf den Hauptständer , Reifenflickzeug hervor und genau nach angaben geflickt, mit den 2 Druckluftpatronen gefüllt, (knapp 2 bar) und damit zur nächsten Tanke gefahren und da den Reifen auf 3 Bar aufgepumpt.8 Tage später Moped vollgepackt mit allem was man dabei hat für 14 Tage mit Zelt. So gings ab bis in die Schweiz ,mit durchschnittstempo AB von 160km/h !! zu Hause noch 2 Monate damit rumgefahren. ein überraschter gruss an die Gemeinde ...

...zur Antwort

Schlecht, Schlecht, Wärst leiber mit Nagel zu Händler gefahren ! Jetzt sieht man die einstichstelle kaum mehr , oder hast du sie vorher gekennzeichnet ?Ein kurzer Nagel ,mit 2-3 cm ??!! was glaubst du wie dick ein Reifen ist ? Je nach dem, eigentlich kann man sowas uU. selber flicken ,wenn man Flickzeug hat.,Ist sicher günstiger wie ein Neuer.

...zur Antwort

Auch das nachrüsten bei neueren Bikes hat nicht nur optischen Charakter, die Dosierbarkeit und das Feedback sind für mich klarer. Im übrigen muss bei uns (CH)sowas im Fahrzeugausweis eingetragen werden !Das heisst zur MFK

...zur Antwort
Ja - ich kann das aus eigener Erfahrung bestätigen !

Gehe fast jedes Jahr an eine solche Veranstaltung !Szaune immer wieder ,wie ich mich an gewisse Situationen herantasten , oder dazu überwinden muss. auf jedenfall empfehlenswert.

...zur Antwort

Na ja...., ganz normal ist das sicher nicht. jedoch müssen neue Beläge auch mal eingefahren werden, damit sie sich an die alten bremsscheiben anpassen. ev kleine Kerben. Sollte es aber in kurzer Zeit nicht wesentlich bessern , nochmal in die Werkstatt gehen und beanstanden.

...zur Antwort

Habe selber mehrere Motorräder auf der Strecke bewegt,und auch viele andere angeschaut, habe nichts Spezielles gesehen, ausser dass einige Griffe mit dünnem Draht gegen Verdrehen gesichert wurden.Jedoch noch nie habe ich "Weiche"( Moosgummigriffe ) an Rennmotorrädern gesehen.

...zur Antwort