Hallo Eusebio, für den Beschleunigungsvorgang braucht man nach Möglichkeit viel Last auf dem Hinterrad, für den Bremsvorgang viel auf dem Vorderrad. Ein guter Kompromiss ist deshalb sowohl bei den Supersportlern als auch bei den Racebikes die statische Gewichtsverteilung von 50:50. Was noch berücksichtigt werden muss, ist das Gewicht und die Position des Fahrers. Dies ändert dann nochmals die Gewichtsverteilung.

...zur Antwort

Hallo gumbofant, dass der "Angststreifen" am Vorderrad größer ist als am Hinterrad, liegt nicht an der Fahrzeuggeometrie sondern an der Geometrie der Reifen. Da der Vorderradreifen immer schmaler ist als der Hinterradreifen, muss die Lauffläche im Schnitt auch einen kleineren Radius aufweisen. Also bitte nichts am Fahrzeug ändern sondern einfach nur schräger fahren, wenn Du wirklich diesen "...Streifen" wegbekommen möchtest.

...zur Antwort

Hallo mofafahrer, die Bremsanlage ist Teil der Typprüfung, wenn ein Fahrzeug von einem Hersteller zugelassen wird. Ohne ein erneutes TÜV-Gutachten (Einzelabnahme) oder eine ABE von einer Zulieferer-Firma darfst Du Deine Bremsanlage nicht verändern, damit Deine Fahrzeug-ABE nicht erlischt.

...zur Antwort

Darf ich bei hoppel weitermachen? Ihr glaubt gar nicht, wie viel man in einer Kurve bremsen kann. Natürlich muss ich das Aufstellmoment durch Gegendrücken am Lenker oder auch hanging-off kompensieren. Schaut Euch mal den Artikel "Grip" beim Institut für Zweiradsicherheit an. Hier der Link: http://www.ifz.de/tippsundtricks-a-z-g.htm Natürlich muss das Bremsen gefühlvoll erfolgen und funktioniert auch nur innerhalb der physikalischen Grenzen. Ich für meinen Fall bremse lieber vorne gefühlvoll, als ohne Gefühl für die Hinterradbremse. Alles eine Sache der Übung und Gewohnheit.

...zur Antwort

Hallo Reitermann, dieses ist genau das Kreidler-Symbol. Die Marke Kreidler wurde übrigens von einer ausländischen Firma übernommen und wird in Deutschland auch wieder vertrieben. Geh mal zur Intermot in Köln, Anfang Oktober, dann wirst Du einige Modelle sehen!

...zur Antwort

Hallo McDrive, nimm einfach einen normalen Motorradreiniger. Der entfernt Fette und Öle und greift kein Gummi an. Anschließend gut mit klarem Wasser abspülen.

...zur Antwort

Hallo Kurvenknutscher, ich war schon in der gleichen Situation. Habe zwei Freunde durch Motorradunfälle verloren, einen durch einen Autounfall und eine Bekannte durch einen Fahrradunfall. Habe darauf und bedingt durch eigenen Sturz, kleine Tochter ... mehrere Jahre kein Motorrad gefahren. Fehlentscheidung! Das Motorrad fahren bringt mir so viel, dass ich die verlorenen Jahre vermisse. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

...zur Antwort

Der Hauptgrund, warum es an Choppern bisher kaum ABS gab, liegt an der Hecklastigkeit dieser Motorräder. D.h., es wird hauptsächlich hinten gebremst und nur dort kann auch viel Bremskraft übertragen werden. Da das Überbremsen des Hinterrades in den meisten Fällen keine große Gefahr darstellt, wurde auf ABS bisher verzichtet. Man denke auch an die Mehrkosten! Im Übrigen bietet H-D alle Chopper seit 2008 mit ABS an.

...zur Antwort