warum ist der "schissrand" am vorderreifen immer breiter als am hinterreifen?

1 Antwort

Hallo gumbofant, dass der "Angststreifen" am Vorderrad größer ist als am Hinterrad, liegt nicht an der Fahrzeuggeometrie sondern an der Geometrie der Reifen. Da der Vorderradreifen immer schmaler ist als der Hinterradreifen, muss die Lauffläche im Schnitt auch einen kleineren Radius aufweisen. Also bitte nichts am Fahrzeug ändern sondern einfach nur schräger fahren, wenn Du wirklich diesen "...Streifen" wegbekommen möchtest.

hm, klingt verdächtig logisch. daran hab ich natürlich nicht gedacht. und keine angst, will den rand nicht auf biegen und brechen wegkriegen, das fahrwerk war nur mein erklärungsansatz. fahr übrigens auch eine 996, bzgl. schräger fahren sollts also eigentlich keine probleme geben :-) mug, werner

0

Neuer Hinterreifen: Wie lange muss ich vorsichtiger fahren?

...zur Frage

Mit Moosgummi im Reifen auf der Straße fahren?

Hi! Ich habe schon oft bei Enduroberichten etc gelesen, dass Moosgummi in den Reifen gefüllt wird um keinen Platten zu bekommen (oder?). Kann man mit dieser Füllung eigentlich auch auf der Straße fahren oder würde der Reifen gleich von der Felge rutschen?

...zur Frage

Nach wieviel km die Reifen erneuern?

Hallo,

habe mir im Vorjahr die neue SFV 650 gekauft! Auf der SFV sind Dunlop Qualifier drauf- von August bis Ende Oktober 2600km! Keine grossartigen Sachen gemacht, die die Reifen schädigen! Wie lange kann ich die noch fahren? Machen die diese Saison noch mit? Hab das irgendwie mit dem Verschleißindikator bei den Reifen nicht geschnallt!

Und ich habe gleich noch ein Frage, wenn ich jetzt meine Batterie wieder einbaue, die den Winter im Keller stand, muss ich die dann erst nachladen, oder geht das auch so? Das Motorrad ist erst Bj. 08/09! Sorry, für die doofen Fragen, aber mit Moppeds kennt sich bei uns niemand aus! Aber ich lerne gern dazu! g

Danke, für eure Hilfe!

LG Waldbrand

...zur Frage

Schräglage und wegrutschen

1.Wenn bei meiner XRV am Hinterreifen noch ein ca 1.5cm breiter Angststreifen steht, ist der Vorderreiferreifen schon bis knapp auf die Kante abgefahren. Verträgt das Motorrad noch weitere Schräglage, oder rutscht dann der Vorderreifen weg? 2.Wenn ich in Schräglage beschleunige (60PS), ist dann die Gefahr dass das Vorderrad wegrutscht, da es ja beim beschleunigen entlastet wird, oder rutscht zuerst das Hinterrad. 3. Wenn ich in Schräglage Gas wegnehme, wird dann das Vorderrad mehr belastet und hält besser oder rutscht es eher weg? Oder rutscht wieder zuerst das Hinterrad?

...zur Frage

Verchleißabteil bestimmen / Kasten auf der rechten Lenkerseite?

Hallo zusammen ! Das Ende meines Motorradführerscheins nähert sich dem Ende entgegen, jedoch liegt meine nächste Fahrstunde etwas weiter weg, sodass ich mich an euch anstatt an meinen Fahrlehrer wende. Dabei hab ich zwei Fragen.

Die erste: ich sehe immer wieder, dass in Beschreibungen von den Motorrädern steht, dass der Vorderreifen auf 80% is und der Hinterreifen auf 60% oä. Wie kommt man auf diesen Wert? Wie lässt er sich ermitteln und bis zu welchem %-Wert sollte (darf?) man einen Reifen fahren bevor man ihn austauscht. Gibt es ähnliches für die Kette? Wie erkennt man eine verschlissene Kette?

Zweite Frage: Auf (fast?) jedem Motorrad befindet sich auf der rechten Lenkerseite ein kleiner Kasten. Ich glaube es könnte etwas für die Bremsflüssigkeit sein, jedoch bin ich mir absolut nicht sicher. Wie liest man dort einen Wert ab bzw ab wann schlägt so ein Ding Alarm bei dem Besitzer aus?

Hoffe ihr könnt mir helfen ;)

...zur Frage

Wie lange hält eine Trialbereifung auf normaler Straße?

Die Beta Alp 200 oder 400 haben als Erstbereifung einen Geländereifen der fast an normale Trialreifen rankommt. Beide Modelle sind straßenzugelassen. Wie lange hält denn so eine Bereifung auf normalem Asphalt? Ich dachte immer, die Reifen seien extrem grobstollig und weich, oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?