An wie viel % der Motorradunfälle sind wohl allein die Autofahrer schuld?

1 Antwort

mag sein, daß es Unfälle gibt, an denen die Schuldfrage zu 100% klar ist. (dann, wenn einer alleine verunfallt). Ansonsten sind immer zwei oder mehrere beteiligt, und von ihrem Verhalten auch somit in gewisser Weise mit schuld. z.B. was silverbullet richtigerweise beschrieb. Außerdem, wenn Zeugen da sind, stimmt nicht ein Bruchteil dessen von dem was sie berichten, weil sie es zwar gesehen, aber nicht wahrgenimmen haben. Das ist alles subjektiv.

Autofahrer wissen oft nicht wie schwer es ein Motorradfahrer hat

Ich habe mal ein Autofahrer gefragt warum der Motorradfahrer bedenkt. Die Antwort war. "Ihr fahrt doch oft zu langsam, Neulich sind 3 Motorradfahrer mit 80 vor mir gefahren ob wohl 100 Erlaubt ist. Und dann fahren diese idioten auch noch versetzt, so das man überhaupt nicht vorbei kommt. Würde der sich nicht so breit machen, dann käme man auch vorbei und könnte sein Tempo fahren wie man will, und nicht das was die fahren." ich : "Nur wir Müssen ja so fahren, wenn wir ja hintereinander fahren würden, dann wäre die Schlange ja noch länger."

die wieder : "ja weiß ich aber könnt ihr denn nicht mal Platz machen wenn man mit dem Auto kommt ?"

es ging halt hin und her die versteht nicht, das so zu fahren für uns sicherer ist. wenn der eine der in der anderen Spur bremst, dann hat man durch das versetzte fahren immer noch platz genug und kann je nach dem links oder rechst ausweichen, wo man es nicht kann wenn man auf der selben Spur fährt.

Das langsamer fahren als vorgeschrieben ist doch nur weil der letzte ja noch hinterher kommen muss. Und man will ja eine Tour fahren und nicht rasen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?