Die Kurbelwelle wiegt zwar alleine schon etwas über 17 Kg, den ganzen Motor würde ich aber auf knapp weniger als 100 Kg schätzen. Ich denke genaueres entweder über TJ`s Link oder beim nächsten Triumph-Händler, die wissen das leidlicherweise auch ;)

...zur Antwort

Hi! Bei Yamaha und auch bei Mittelklassebikes von anderen Herstellern gibt es teilweise gar keine weitere Sicherung der Achsmutter, bei teilweise 120Nm ist das meiner Meinung nach auch nicht immer nötig. Die radiale Bohrung zur Achsmutter würde mich persönlich stören, gerade bei so leichtem Material wie Titan. Aber das ist sicherlich gut berechnet worden, wie Nitro schon sagte. Ich denke, dass ein Splint mindestens genauso sicher ist, wenn nicht sogar besser! Gruß

...zur Antwort

Hi! Welche Preisvorstellungen hast du denn? Schau mal hier: http://www.1000ps.at/motorradkatalog-58-1131-CPI_Supermoto_50 Die CPIs sind relativ beliebt, ansonsten noch die Rieju 50ccm Supermoto. Allerdings würde ich, wenn du 15 bist, lieber noch ein Jahr warten und eine 125er kaufen. Da hast du wirklich mehr davon, und der A1-Führerschein bringt dir auch Vorteile bei Probezeit und Versicherung. Gruß

...zur Antwort

Hallo! Vorab: Textil ist (wenn es hochwertig ist) fast schon ebenbürdig. Allerdings meiner Meinung nach nur bei geringeren Geschwindigkeiten weil Leder eben doch abriebsfester ist. Ich persönlich fühle mich in Leder sicherer, und Hitzestau hatte ich dank Mesh-Einsätzen und Lüftungsöffnungen noch nie. Ich empfehle dir eine Lederjacke vond en großen Drei, am besten direkt an deiner Preisgrenze da hier die guten Sachen erst anfangen. Wie gesagt, ist meine Meinung, für einen reinen Tourenfahrer ist Textil sicherlich praktischer. Gruß

...zur Antwort

Hallo! Im Internet wirst du leider nur illegale E-Books bekommen. Oder du schaust mal bei Ebay, da wirst du aber viel Glück brauchen. Ich denke du hast die besten Chancen, wenn du in einem Modellforum anfragst oder gleich beim Händler, kann mir vorstellen dass sie dort spezielle Quellen haben .. Gruß und viel Erfolg

...zur Antwort

Hi! Ich behaupte mal, dass sich beide Clubs nicht viel bei Leistung und Kosten nehmen. Ich war früher bei ADAC, einfach der Bekanntheit wegen und weil ich ein Sonderangebot als junger Fahrer bekam. Dann hatte ich gleich 3 Schadensfälle mit dem Motorrad, die auch alle korrekt behandelt wurden, also Abschleppen bis zur nächsten Werkstatt etc. Dann hatte ich einen relativ schlimmen Autounfall wegen Eisglätte und bekam ein paar Wochen später eine Rechnung über mehrere Hundert €, weil ich angeblich schwarz gefahren (ohne Führerschein) sei und damit die Versicherung hinfällig wäre. Nach langem hin und her (der Mitarbeiter vor Ort hat sogar meinen FS gesehen) wurde die Rechnung storniert. Nun bin ich bei AVD, allerdings auch hier keine besonderen Extraleistungen oder Dinge zu erwähnen. Ich glaube, das kann man mit einer Münze entscheiden ;)

...zur Antwort

Hi! 60€ sind schon sehr fair, finde ich. Material je nach Motorrad um die 30-35€, der Rest Lohn je nach Maschine (z.B. Bugspoiler ab- und anbauen). 100€ scheint mir ein wenig viel, zumal eine Enduro meist wartungsfreundlich ausgelegt ist (eine XT?). Musst du nicht, aber wenn du gewillt bist: Die anderen haben es schon beschrieben. Es ist nicht schwer selbst zu machen :) Allerdings: Du musst evtl Neuanschaffungen tätigen (Ölwanne ca. 6€, Ölfilterschlüssel ca. 5€, ..) wo es sich je nach Schrauberlaune finanziell nicht rentiert.

Gruß

...zur Antwort

Hi! Aus technischer Sicht helfen Sturzbügel meiner Meinung nach besser als Sturzpads. Oft werden Pads an nur einer Stelle, und dann noch mit einer Motorhalteschraube, am Rahmen und Motor fixiert. Beim Sturz kann es passieren dass man den Rahmen und Motorgewinde zerstört, was sehr teuer werden kann. Besser sind Pads mit Grundplatten und einer größeren Kraftverteilung. Noch besser sind besagte Pads mit Dämpferfunktion, z.B. GSG oder Metisse. Ein Bügel wird an vielen Stellen fixiert und bietet eine große Auflagefläche. Einzige Nachteile sind meiner Meinung nach die Verbreiterung des Motorrades, das Gewicht und die Optik. Passt halt nur an eine Enduro oder Chopper finde ich ;) Gruß

...zur Antwort

Hi Agusta, schön wär`s ;-D Allerdings gibt es sowas meines Wissens nach nicht im großen Stil. Und scheinbar auch nicht im kleinen, denn wenn ein Motorrad nachgebaut wird dann gleich komplett aufgebaut und als Einzelstück und damit sauteuer =) Helfen nur Sammlerstücke, die einer Auflösung entstammen oder Importe.. In Japan werden noch viele Modelle gebaut, die es hier nicht mehr gibt, oder noch nie gab! Gruß

...zur Antwort

Ich habe auch noch keine Anzeichen einer Abnutzung feststellen können. Ein Freund von mir braucht allerdings nach nun 25.000 auf seiner 07er Speedy eine neue Bremsscheibe hinten, woran es liegt, weiß auch der Händler nicht ;)

...zur Antwort

Hi Metalman. Hauptsächlich durch einen anderen Luftfilter à la K&N, JR, BMC etc! Dann könnte man die Schalldämpfung vermindern, indem man die Airbox ändert und andere Maßnahmen trifft. Davon würde ich aber die Finger lassen wenn du nicht weißt was du tust, da du dadurch unwissentlich viele abstimmungstechnische Dinge verändern kannst.

...zur Antwort

Mir rutscht in mäßiger Schräglage des öfteren das Vorderrad weg, es ist wirklich ein ekliges Gefühl. Wenn du eine lang gezogene Kurve auf einem abgesperrten Parcours hast, auf der du dich zum Grenzbereich vortasten kannst, ist das allmähliche Rutschen der Räder tatsächlich auslotbar. Auf einer herbstlich gestalteten Straße mit 2. klassigen Belag kann es leicht zum Sturz führen ..

...zur Antwort

Hallo FMXrider! Tut mir leid, aber das hört sich verdächtig nach verschlissenen Zahnflanken an. Das kann auch bei korrektem Ölstand passieren, wenn durch Materialfehler etc. zu große Pittingstellen entstehen. Auch eine ungünstige Zahnradpaarung kann zu erhöhtem Verschleiß führen, ebenso die Fahrweise. Nach 12.000km sollte so etwas aber noch kein Thema sein, weswegen ich mich sofort an den Händler wenden würde. Hast du noch Garantie? Du kannst weiterfahren, vermeide aber den 3. Gang! Viel Glück

...zur Antwort

Hallo roadrunner. Nein, das kann man nicht. Wie Lord99 schon gesagt hat, spielen da viele Faktoren eine Rolle. Wie Fahrstil, Reifenbreite, Luftdruck im Reifen, der Reifen an sich (Material, Mischung), das Gewicht des Motorrades und die Gewischtsverteilung, das Gewicht des Fahrers und viel mehr. Muss jeder für sich ins Gefühl bekommen oder ab und an anhalten fühlen.

...zur Antwort

Hallo kammkreis ! Der Grip hängt vor allem mit dem Druck zusammen, den das Rad durch den Reifen auf den Boden bringt. Je höher der Druck, umso höher die Reibung, umso besser der Grip. Dazu trägt, wie Henriko schon erwähnt hat, auch das Federbein maßgeblich bei. Andere Faktoren sind Schwingenlänge, Schwerpunkt, Gewichtsverteilung, Reifendimensionen etc.

Gruß

...zur Antwort

Bei Streusalz musst du auch bedenken, dass es eben wie Split oder ähnlich grässliches Gut wirkt, was so auf unseren Straßen liegt. Ein paar Steinchen sind nicht schlimm, wenn du aber in einen Haufen kommst, besonders am Rand, kann es rutschig werden. Ähnlich wie bei Laub, Schotter und anderem.

Gute Fahrt, CB1300

...zur Antwort

Gebe den anderen prinzipiell Recht. Allerdings sollte man trotzdem gerade bei hochverdichteten Motoren nicht leichtsinnig sein. Immerhin ist ein Benzinmotor nicht wirklich in der Lage, Diesel anständig/überhaupt zu verbrennen. Klar machen da ein paar Rückstände nicht den Motor zum Krüppel, der Dieselanteil verbrennt trotzdem nicht sauber. Ist halt die Frage, ob das für den KAT, das Motoröl etc gut ist (wird nicht richtig verbrannt, verhält sich wie Benzin bei Kaltstarts --> kondensiert im Öl ?!).. Ich würde mir die Mühe machen und einmal durchspülen, dann auf den Kopf stellen und ein Bierchen trinken :) Dann könnte es weitergehen !

...zur Antwort