Welcher Automobilclub ist für Motorradfahrer empfehlenswerter?

2 Antworten

Hi! Ich behaupte mal, dass sich beide Clubs nicht viel bei Leistung und Kosten nehmen. Ich war früher bei ADAC, einfach der Bekanntheit wegen und weil ich ein Sonderangebot als junger Fahrer bekam. Dann hatte ich gleich 3 Schadensfälle mit dem Motorrad, die auch alle korrekt behandelt wurden, also Abschleppen bis zur nächsten Werkstatt etc. Dann hatte ich einen relativ schlimmen Autounfall wegen Eisglätte und bekam ein paar Wochen später eine Rechnung über mehrere Hundert €, weil ich angeblich schwarz gefahren (ohne Führerschein) sei und damit die Versicherung hinfällig wäre. Nach langem hin und her (der Mitarbeiter vor Ort hat sogar meinen FS gesehen) wurde die Rechnung storniert. Nun bin ich bei AVD, allerdings auch hier keine besonderen Extraleistungen oder Dinge zu erwähnen. Ich glaube, das kann man mit einer Münze entscheiden ;)

..ob es einen Automobilclub gibt, der speziell auch für Motorradfahrer empfehlenswert ist, kann ich leider nicht sagen. Mich überzeugte bei Eintritt in den "ACE" das (wenigstens damals) unschlagbare Preis-/Leistungsverhältnis. Es war mein Pkw, mein Motorrad, der Pkw meiner Frau und das Wohnmobil meiner Schwiegereltern, welche wir uns für einen 4-Wochen-Trip ausgeliehen haben, im Clubbeitrag (incl. Schutzbrief für alle) eingeschlossen. Die Leistungen mußte ich in 10 Jahren 2x (zu meiner Zufriedenheit) in Anspruch nehmen und das Motorrad-Sicherheitstraining war bei günstigem Preis für meinen Geschmack ein Erfolg. Ein "reiner" Pannenschutzbrief für o.a. 4 Fahrzeuge wäre relativ teuer, deshalb bin ich mit "meiner Gesamtlösung" bisher zufrieden.

Was möchtest Du wissen?