Welcher Seitenschlag bei Speichenrädern ist noch durch Einstellen ausgleichbar?

1 Antwort

Das kann man pauschal nicht beantworten. Es gibt Hersteller (BMW Kreuzspeichenräder), die eine zulässige Toleranz von 1,8mm angeben. Fakt ist, dass je mehr Seitenschlag vorhanden ist, das Fahren an sich instabiler wird, da sich Schwingungen aufbauen und sich auf das gesamte Fahrzeug übertragen. Fakt ist aber auch, dass man ein Rad nur dann zentrieren kann, wenn es Verzug hat und sich alle Speichen bewegen lassen. Verbogen oder anderweitige Beschädigungen im Material lassen sich durch zentrieren nicht beheben. Fakt ist auch, dass sich eine Felge nur soweit zentrieren lässt, wie deren Toleranz es zulässt. Das heisst, wenn zB die Schweissstelle der Felge um 0,8mm Versatz aufweist, dann kann man nicht unter diesem Wert zentrieren. Aber ungefähr bis zu 1,5mm kann man davon ausgehen, dass es noch im Rahmen des erträglichen ist, sofern man nicht 250 Sachen fahren will. Mfg Fa. DER RÄDERMACHER, Klaus Straub

2

super Antwort, vielen Dank!

0

Luster Lace für Speichenreinigung empfehlenswert?

Hi! Ich möchte einem Kollegen eine kleine Freude machen und ihm Polierwatte oder Ähnliches für die Speichenräder seiner SR500 schenken! Bei der Suche bin ich auf Luster Lace gestoßen, scheinbar geeignet. Kennt ihr das Mittel oder habt bessere Vorschläge? Merci!

...zur Frage

Was ist der Vorteilö von Speichenrädern?

Hauptsächlich Enduros haben ja regelmässig Speichenräder und keine Aluprofilräder.

Was ist eigentlich der entscheidende Vorteil?

Speichen längen sich manchmal ungleichmässig, bei der HU wird immer sehr genau geprüft, ob alle Speichen unter der gleichen Spannung stehen und wenn ich einmal daran denke, wie sich das Hinterrad von T.J. im Harz "zerlegte", dann ist mir unklar, was daran eigentlich so toll sein soll.

...zur Frage

Womit schützt man Speichen und Felgen im Winter am besten vor Korrosion?

Ich werde diesen Winter mehr oder weniger durchfahren. Womit schütze ich Speichen und Felgen am besten vor Korrosion? Womit sollte ich alles nach einem gründlichen Putz einsprühen etc?

...zur Frage

Wie reinigt ihr eure Speicherfelgen?

Ich bin mit Sicherheit kein Putzteufel. Aber hin und wieder gehe ich mit Lappen und Reinigungsmittel aller Art ans Motorrad und putze. 1 x im Jahr gehe ich auch an die Felgen. Die Transalp hat schöne Speicherfelgen. Leider ist das Putzen sehr anstrengend und mühsam. An die Speicher zum Radinnernen komme ich erst gar nicht ran oder nur sehr schwer, daher werden die kaum sauber. Wie habt ihr das Problem gelöst? Wer Gußeisenräder hat, der hat das Problem natürlich nicht. Dafür sind die Räder aber nicht so schön wie meine. Wer kann mir ein paar Tipps zur Reinigung geben? Zahnbürste nehmen?

...zur Frage

Reflektierende Felgenbänder erlaubt?

Ich sehe immer mehr Motorradfahrer - besonders zu dieser Jahreszeit – die mit Warnwesten oder ähnlichen Bekleidungsstücken fahren. Das hat seine Wirkung, das stimmt. Allerdings gefällt mir das trotzdem nicht, ich will nicht fahren wie ein Pannenopfer auf dem Weg zur Tankstelle ;) Zumal man von vorne gesehen ja sowieso eher mit dem Scheinwerfer Aufmerksamkeit auf sich lenkt. Aber seitlich? Hier können diese Westen punkten. Da kam mir die Idee, einfach reflektierende Felgenbänder ans Bike zu kleben. Sie sehen cool aus und reflektieren sehr stark. Gibt es bei Ebay. Aber sind die Teile auch erlaubt?

...zur Frage

Schlauchloser Reifen will nicht mehr dichten..

Hallo!

Ich bin über den Winter nicht gefahren, vorgestern nur ein kurzes Stück. Da habe ich bemerkt, dass aus dem vorderen Reifen komplett die Luft raus ist, also bin ich zur Tankstelle, um ihn aufzupumpen, leider dichtete er nicht, die Ursache war schnell gefunden, das Ventil dichtete komischerweise nicht mehr an der Felge. Ich baute einen O-Ring dazwischen ein, um das zu beheben. Da ich den Reifen schon ausgebaut hatte, wollte ich ihn in der Werkstatt aufpumpen, bei 1 bar pfiff es zwischen Felgenwand und Reifen heraus, bis der Reifen wieder leer war. Danach versuchte ich es mit 2 bar, und der Reifen war offensichtlich dicht. Nach 200 Meter Fahrt war er aber wieder komplett leer. Auf dem Reifen steht "Tubeless", die Felge ist eine Speichenfelge. Den Reifen möchte ich noch nicht wechseln, da er noch sehr viel Profil hat, und erst letzten Sommer getauscht wurde.

Was kann da sein? Kann sich der Monteur mit der Reifenart vertan haben? Das ganze vorherige Jahr seit der Montage funktionierte es aber bestens...

Greetz, Flo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?